Thema: skoliose

(16 Postings)

4-**** (abgemeldet) - Avatar
4-**** (abgemeldet) - Avatar

4-**** (abgemeldet) (22) aus

schrieb :

#1

hey,

also, bei mir hat man skoliose festgestellt. das ist eine wirbelsäulenverkrümmung. bei mir ist sie naja, etwas stark. ich seh jetzt nicht aus wie was weiß ich. man sieht es nur, wenn ich badesachen anhabe oder enge oberteile. ich muss im dezember nach ulm in eine klinik, die sich für skoliose spezialisiert hat und dort werde ich nochmal geröngt und dann wird weiter gesehen. also ob man op machen muss, ganz normal weiter machen oder therapie. ich habe zurzeit voll oft schmerzen. der arzt hat gesagt, damit muss ich mich jetzt wohl abfinden. insgesamt war ich bei drei ärzten. erst mein hausarzt, dann ein arzt, der sich mit knochen auskennt und dann eben bei der skoliose-klinik. der hausarzt hat gesagt, man muss dringend eine therapie machen und eine einlegesohle für mein linkes bein, weil es etwas länger ist, als das andere und der knochentyp hat das gleiche gesagt. der skloiosespezialist hat gesagt,  das mit der einlegesohle würde alles verschlimmern. man soll erst mal abwarten.

 

 

was sagt ihr dazu.

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Postings 7 bis 16 von 16

Thecoolgirl (Gast) (14)

schrieb :

#16

 

Zitat von: trixalie (Gast) (14)

 

hi

ich hab auch skoliose und du wirst bald merken, dass sowas nicht so selten ist, wie man meinen könnte. Ich hab im Sommer eine Reha in einer spezialklinik in Bad Sobernheim (Rheinland-Pfalz) gemacht und das hat echt geholfen. nächstes jahr gehe ich wieder hin. Ich kann mir vorstellen, dass du jetzt est mal verzweifelt bist, aber es gibt echt Terapien, die helfen. Ich trage zum Beispiel ein Korsett(ein Kunststoffgestell, dass deine Wirbelsäule grade drückt). Das ist zwar nervig und tut manchmal weh, aber zusammen mit Krankengymnastik nach Schroth hat sich meine Skoliose in ca. einem Jahr oben um 5 und unten um 2 Grad (ich habe zwei Bögen) verbessert. 

Am Anfang wurde mir zu einer OP geraten, da ich relativ hohe Gradzahlen hatte, aber ich habe keine Athembeschwerden oder so und daher versuche ich es  mit Krankengymnastik. Außerdem wird deine Wirbelsäule bei einer OP versteift, sodass du vieles nicht mehr machen kannst und viele Haben nach der OP noch schlimmere Schmerzen als voher. 

In Bad Sobernheim gibt es außerdem einer herrn

[Anmerkung der Moderation: Namen des Arztes entfernt, um die Identität des Schreibers zu schützen. Da der Rat aber hilfreich sein könnte, wäre die namentliche Erwähnung in einer privaten Nachricht erlaubt.],

wobei der soweit ich weiß bald nach bingen um zieht. jedenfalls bin ich bei dem auch und der hilft einem echt gut. geh da doch mal hin oder du kannst auch einen normalen arzttermin bei der Rehaklinik machen. die heißt übrigens Asklepios Katharia-Schroth-klinik und da kommen (hauptsächlich) jugendliche aus der ganzen Welt her, da die Therapie dort so gut ist. Ruf da doch mal an und hohl dir Beratung oder so.

Ich hoffe du findest das beste für dich.

 

Wie lange musstest du ungefähr warten bis du in diese Klinik konntest ?mir wurde das auch empfohlen  aber wenn das erst nächstes Jahr wieder geht wäre das ein bisschen spät ??Trotzdem danke für diesen Tipp und die Informationen ??

aus Ostalbkreis

Hanni04 - Avatar

Postings: 1

Mitglied seit
19.09.2016

Hanni04 - Avatar

Hanni04 (18) aus Ostalbkreis

Postings: 1

Mitglied seit 19.09.2016

schrieb :

#15

Hallo, Also ich hab auch eine starke Skoliose und hab ein Korsett. Außerdem muss ich einmal in der Woche zum Krankengymnastik und vielleicht nach Bad Sobernheim in die Klinik. Ich hab auch oft starke Schmerzen. Natürlich kann dir niemand hier so richtig sagen was du machen sollst. Aber bei welchem Arzt bist du? Ich bin in Leonberg und der ist echt super!

Taily - Avatar

Postings: 46

Mitglied seit
07.07.2016

Taily - Avatar

Taily (20)

Postings: 46

Mitglied seit 07.07.2016

schrieb :

#14

Ich habe auch Skoliose, aber zum Glück nicht so stark. Ich hatte in der Grundschule ein Korsett und seitdem mache ich Therapie.

 

Das Korsett hatte ich in der 2.-4. Klasse.

In der ersten Zeit fand ich es nicht so schlimm. Aber dann waren die Ferien zu Ende. Alle sahen das Korsett unter meinem T-Shirt und es gab lauter Gerüchte, weil niemand wusste, was das ist.

 

Ich wollte niemandem erzählen und sagte, dass das kein Rückenschoner oder Sicherheitsweste ist, sondern die neuste Mode und "alle, die nicht sehen, dass es schön ist, sind dumm" (das hatte ich aus dem Märchen Des Kaisers neue Kleider) Das funktionierte, bis alle sagten, sie wollen auch so was haben und die Lehrerin erklärte, was es wirklich war.

 

Vor dem Sommerferien aber sagte ein Junge aus meiner Klasse was extrem blödes: "Was soll schon passieren, wenn du keins trägst? Ich und alle anderen in der Klasse haben noch nie ein Korsett getragen und guck, wir leben noch und uns geht es blendend."

Das fand ich damals logisch und "verlor" das Korsett einfach in den Ferien in einem Raststätten-WC. Meine Eltern setzten Himmel und Hölle in Bewegung, um das Korsett wiederzubekommen.

 

In der restlichen Zeit, die ich das Korsett hatte, war ich plötzlich eitel und wollte nicht, dass man es sah. Ich trug große Schals und Tücher um den Oberkörper. Viele fanden das komisch und irgendwann dachten die Leute, die mich nicht so gut kannten, dass ich Muslima wäre, aber noch kein Kopftuch trage, weil ich meine Tage noch nicht habe. Ich ließ ihnen diese Vermutung, weil mir das lieber war, als wenn sie wüssten, dass ich ein Korsett tragen musste. (Die meisten staunten nicht schlecht, als ich ihnen später die Wahrheit sagte, nachdem ich das Korsett nicht mehr brauchte)

 

Ansonsten war das Korsett meistens kein großes Problem für mich. Ich hasste es nur, darauf angesprochen zu werden und gab meistens patzige Antworten zurück. Wenn es heiß war, nervte es mich natürlich auch. Außerdem wollte ich nicht anders sein und das, was dieser Junge damals zu mir gesagt hatte, hielt ich meinen Eltern und dem Arzt sehr oft vor. (dass in meiner Schule kein Kind ein Korsett trägt und trotzdem niemand ein Problem damit hat) Dass ich es brauchte, weil ich Skoliose hatte, ließ ich als Argument nicht gelten. Ich sagte immer, ich würde an diese Krankheit nicht glauben. Das war eigentlich das Hauptproblem.

 

Wenigstens bei der Therapie konnten mir meine Eltern bis ich 11 war, glaubhaft verklickern, dass fast alle Kinder in meiner Schule jede Woche zur Therapie gehen würden und es nur nicht zugeben würden, wenn man sie fragte, so wie ich es auch immer abstritt, wenn andere Kinder dabei waren. :D Da fand ich auch später nicht schlimm, dass sie mich angeschwindelt hatten.

Frozen - Avatar

Postings: 139

Mitglied seit
07.05.2016

Frozen - Avatar

Frozen (19)

Postings: 139

Mitglied seit 07.05.2016

schrieb :

#13

Ich wurde deswegen operiert. Bei mir war es sehr ausgeprägt. In Behandlung war ich schon, seit ich klein war. Als ich erfahren habe, dass ich operiert werden muss, war ich extrem wütend und habe alle beschimpft und meinen Eltern die Schuld gegeben.

Das hat jedoch nicht lange angedauert und in der Zeit kurz vor meiner OP war ich wieder gut gelaunt. Nachher war das komplett weg, ich war im Krankenhaus nur schlecht gelaunt. Ich wollte schon kurz nach der OP nicht mehr mitmachen. Der Hauptgrund war, dass ich wieder richtiges Essen statt künstlicher Ernährung und später pürierte Nahrung wollte und mir im Krankenhaus die Decke auf den Kopf gefallen ist.

Nach der Entlassung nachhause ging es mir zum Glück viiieel besser. Ich hatte nur noch eine kurze Phase, in der ich keinen Kontakt zu Leuten wollte, die sich nicht mit meiner Krankheit auskennen. Nach alldem habe ich nämlich das Gefühl gehabt, dass ich nicht mehr zu meinem Leben von früher passe, weil ich jetzt eine andere Person bin.

Jetzt habe ich zum Glück alles überstanden und kann schon über das Meiste lachen. Auch dass ich schon längst wieder mit Leuten rede, obwohl sie nicht wissen, was Skoliose ist, ist ein Fortschritt:D

aus Schweiz

Flora2 - Avatar

Postings: 1

Mitglied seit
04.01.2012

Flora2 - Avatar

Flora2 (17) aus Schweiz

Postings: 1

Mitglied seit 04.01.2012

schrieb :

#12

Hallo!

 

Ich habe auch Skloliose. In genau 2. Wochen bekomme ich mein Korsett. Ich habe im Krankenhaus nach dem Arzt erstmals bitterlich gewein. Ich habe 23 , 23 Grad. Ich bin aber Froh das ich mich nicht operieren lassen muss. Ein guter Korsettbauer ist CCtec. CCtec gibt es in Berlin ( Zentrale, Werkstatt ), Offenbur, Hamburg und in Bad Sobernheim ( in der Besten Kurklinik für Skoliose ). Ich bin in Offenburg, die Leute sind sehr nett. Was mir sehr geholfen hat: ich habe mir ein Video nach dem andern von den Korsisisters ( Youtube ) reihngezogen. (mach ich sonst nie)! Jetzt gehe ich damit besser um. Meine Tante hatte auch Skoliose und hatte ein Korsett aber sie wurde Operiert und hat jetzt 4 Stück 40 cm lange Stäbe im Rücken. Sie muss jetzt wieder laufen lernen weil sie nicht so viel am Stück laufen kann. (Das waren die dummen Methoden früher. Bei mir kann man sich aber auch ausheulen also nur zu. Wenn ihr Tipps wollt schreibt mir. Unten erwähne ich schon ein paar Grundlagen. :

 

1. Guten Korsettbauer suchen zb. CCtec dort bin ich.

 

2. Wenn möglich auf Kur fahren die größten Kliniken sind: 1. Bad Sobernheim 2.Bad Elster (für Kinder) 3. Bad Salzungen

 

3. Weite Oberteile (wenn ihr sehr mutig seit könnt ihr es auchüber euer T-Shirt ziehen.)

 

4. Sucht hilfe bei anderen betroffenen.

 

5. Lasst die Wut nicht in euch stecken das schadet euch.

 

6. Betrachtet es als Teil eures Lebens.

 

7.Macht viel Sport aber kein Tennis o. Badminton weil der Sport nur einseitig ist, Joggen staucht den Rücken gerettet.Gut sind: Schwimmen, Fahrradfahren(auch mit Korsett), Nordic waling, Tanzen, Klettern, Pilates , Yoga und Reiten was bei einigen wehtut.

 

8. Im Sommer kommt die qualfollste Zeit eines Korsettträgers.:

Ich empfehle: immer 1-2 Korsettunterhemden dabei haben, warme Getränke trinken am besten Salbeitee ( ich weis es klingt schräg ).

Korsetthemd wenn es nicht mehr zum aushalten ist in den Kühlschrank legen. Luftige Kleidung tragen.

 

Das waren 8.wichtige Punkte. Schreibt mir für mehr Fragen. Diese ganzen Infos habe ich alle aus Youtube Videos.

 

Tut mir leid das es ein Roman war.

 

 

 

Liebe Grüße

Flora2

(PS: Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.)

 

trixalie (Gast) (14)

schrieb :

#11

hi

ich hab auch skoliose und du wirst bald merken, dass sowas nicht so selten ist, wie man meinen könnte. Ich hab im Sommer eine Reha in einer spezialklinik in Bad Sobernheim (Rheinland-Pfalz) gemacht und das hat echt geholfen. nächstes jahr gehe ich wieder hin. Ich kann mir vorstellen, dass du jetzt est mal verzweifelt bist, aber es gibt echt Terapien, die helfen. Ich trage zum Beispiel ein Korsett(ein Kunststoffgestell, dass deine Wirbelsäule grade drückt). Das ist zwar nervig und tut manchmal weh, aber zusammen mit Krankengymnastik nach Schroth hat sich meine Skoliose in ca. einem Jahr oben um 5 und unten um 2 Grad (ich habe zwei Bögen) verbessert. 

Am Anfang wurde mir zu einer OP geraten, da ich relativ hohe Gradzahlen hatte, aber ich habe keine Athembeschwerden oder so und daher versuche ich es  mit Krankengymnastik. Außerdem wird deine Wirbelsäule bei einer OP versteift, sodass du vieles nicht mehr machen kannst und viele Haben nach der OP noch schlimmere Schmerzen als voher. 

In Bad Sobernheim gibt es außerdem einer herrn

[Anmerkung der Moderation: Namen des Arztes entfernt, um die Identität des Schreibers zu schützen. Da der Rat aber hilfreich sein könnte, wäre die namentliche Erwähnung in einer privaten Nachricht erlaubt.],

wobei der soweit ich weiß bald nach bingen um zieht. jedenfalls bin ich bei dem auch und der hilft einem echt gut. geh da doch mal hin oder du kannst auch einen normalen arzttermin bei der Rehaklinik machen. die heißt übrigens Asklepios Katharia-Schroth-klinik und da kommen (hauptsächlich) jugendliche aus der ganzen Welt her, da die Therapie dort so gut ist. Ruf da doch mal an und hohl dir Beratung oder so.

Ich hoffe du findest das beste für dich.

No**** (abgemeldet) - Avatar
No**** (abgemeldet) - Avatar

No**** (abgemeldet) (21)

schrieb :

#10

Ich wurde wegen Skoliose vor ein paar Jahren operiert. Die OP hat aber "nur" 8 Stunden gedauert.

*m**** (abgemeldet) - Avatar
*m**** (abgemeldet) - Avatar

*m**** (abgemeldet) (22)

schrieb :

#9

Zitat von: 4-ever struggle *-*

what?? 26 stunden??! das ist ja länger als ein ganzer tag. deine oma tut mir echt leid.

lg

Ja, 26 Stunden ist echt lang.

4-**** (abgemeldet) - Avatar
4-**** (abgemeldet) - Avatar

4-**** (abgemeldet) (22)

schrieb :

#8

Zitat von: *muffin*

Die OP hat 26 h gedauert... Ich war damals zum Glück noch zu klein, um zu kapieren, dass meine Oma fast gestorben ist. Zum Glück ist jetzt alles okay und meine Oma muss zu 98% nicht mehr operiert werden.

what?? 26 stunden??! das ist ja länger als ein ganzer tag. deine oma tut mir echt leid.

lg

*m**** (abgemeldet) - Avatar
*m**** (abgemeldet) - Avatar

*m**** (abgemeldet) (22)

schrieb :

#7

Zitat von: 4-ever struggle *-*

 

 

schrumpfen wäre für mich gar nicht verkehrt. bin eh zu groß:) aber mit diesem thema ist echt nicht zu spaßen. deine oma tut mir echt leid. ich bin froh, das sie es überlebt hat. die op, meine ich:)

lg

Die OP hat 26 h gedauert... Ich war damals zum Glück noch zu klein, um zu kapieren, dass meine Oma fast gestorben ist. Zum Glück ist jetzt alles okay und meine Oma muss zu 98% nicht mehr operiert werden.

Postings 7 bis 16 von 16