Thema: Werden Flüchtlinge etc... in Deutschland gut behandelt und aufgenommen?

(49 Postings)

aus nem kleinen Örtchen im Nirgendwo

Music_Love_Lia - Avatar

Postings: 104

Mitglied seit
17.01.2014

Music_Love_Lia - Avatar

Music_Love_Lia (23) aus nem kleinen Örtchen im Nirgendwo

Postings: 104

Mitglied seit 17.01.2014

schrieb :

#1

Nicht nur Flüchtlinge, sondern auch andere Menschen, die In Deutschland leben wollen

 

Wie ist Eure Meinung dazu?
Was sollten die Politiker unternehmen, damit sich etwas ändert?

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Postings 10 bis 19 von 49

Mi**** (abgemeldet) - Avatar
Mi**** (abgemeldet) - Avatar

Mi**** (abgemeldet) (23)

schrieb :

#19

Zitat von: Russia14

Das Problem ist das viele in Deutschland haben das sich viele Flüchtlinge und andere Ausländer teils unmöglich benehmen .... Rufen das deutschlsnd Dreck ist etc .... Aber wenn der deutsche dann was sagt heißest diereckt ,, Nazi " 

 

in russland gibts das nicht ,wenn sich einer hinstellt und meint er müsse rufen was für ein Drecks Land es ist , sry abervdann sagt Putin halt ,, 2 Möglichkeiten , entweder ihr verschwindet in Sibirien oder , DA IST DIE GRENZE " 

 

ich weis das denken von uns Russen ist etwas nationalistischer ( hat nichts mit nazi zu tun ) aber das würde Deutschland ganz gut tun , die eigenen Interessen vertreten zB und nicht die von Amerika ... 

Was meinst du mit SIBIRIEN?! Stalins Arbeitslager? Gulags? 

Bitte hör' auf, das ist nicht lustig! 

Ich weiß nicht wie die Flüchtlingssituation in Deutschland ist, aber bei uns in Österreich zieht keiner den Staat durch den Dreck! Die freuen sich, bei uns daheim sein zu können, echt! 

 

Gestern haben sie Zeltstädte aufgebaut, wegen dem extremen Ansturm, auf dem Gelände einer Polizeischule. 

Und das war voll positiv, alle Flüchtlinge, die schon im Turnsaal der Polizeischule wohnen, und die ganzen Polizeischüler, und das Rote Kreuz, alle haben zusammengeholfen, um den Neuen das Leben zu erleichtern und die Zelte schnell und gut zu errichten! 

aus Mainz

Russia14 - Avatar

Postings: 206

Mitglied seit
02.10.2014

Russia14 - Avatar

Russia14 (20) aus Mainz

Postings: 206

Mitglied seit 02.10.2014

schrieb :

#18

Das Problem ist das viele in Deutschland haben das sich viele Flüchtlinge und andere Ausländer teils unmöglich benehmen .... Rufen das deutschlsnd Dreck ist etc .... Aber wenn der deutsche dann was sagt heißest diereckt ,, Nazi " 

 

in russland gibts das nicht ,wenn sich einer hinstellt und meint er müsse rufen was für ein Drecks Land es ist , sry abervdann sagt Putin halt ,, 2 Möglichkeiten , entweder ihr verschwindet in Sibirien oder , DA IST DIE GRENZE " 

 

ich weis das denken von uns Russen ist etwas nationalistischer ( hat nichts mit nazi zu tun ) aber das würde Deutschland ganz gut tun , die eigenen Interessen vertreten zB und nicht die von Amerika ... 

Al**** (abgemeldet) - Avatar
Al**** (abgemeldet) - Avatar

Al**** (abgemeldet) (23)

schrieb :

#17

ich würde sagen,das wir alle einfach viel zu arrogant und egoistisch sind.

wir wissen nicht immer den genaueren grund,warum flüchtlinge nach deutschland,österreich oder sonst wohin,auch kommen.

wir haben angst,das wir selber in die sache reingezogen werden und wir dann alles abbekommen aber das es den meisten flüchtlinge,einfach richtig schei**e geht,ein stück brot wollen,eine tasse tee wollen und einfach für eine kurzere oder längere zeit in schutz sein wollen,bedenken wir nicht..

wir sind viel zu sehr,auf uns selber eingestellt! deshalb,nehmen auch viele flüchtlinge nicht auf und wenn,werden sie bei ein paar auch nicht gut behandelt..

Mi**** (abgemeldet) - Avatar
Mi**** (abgemeldet) - Avatar

Mi**** (abgemeldet) (23)

schrieb :

#16

Zitat von: abba fan

Wir haben aber auch nicht unendlich Platz, igendwann muss bei uns auch mal Schluss sein.

Wir wollen keinen Platz haben, das ist das Problem. 

Wenn wir mal nicht so arrogant wären und diese Leute annehmen würden, wie sie sind, mit all ihren Stärken und Schwächen, wenn wir es mal schaffen würden, endlich von unseren Das-sind-ja-alles-Verbreche- Vorurteilen wegzukommen, dann wär' as Problem auf einmal kaum noch da. 

Das sind KEINE Verbrecher! 

Wir sind die Verbrecher, wenn wir Waffen in den Nahen Osten exportieren... Wir haben's uns zuschulden kommen lassen, ja, das haben wir! 

 

Die Leute, die wir so abfällig "die Flüchtlinge" nennen, das sind Leute wie wir! 

Bloß dass die Regime und die Waffenfirmen ihr Land und damit auch sie systematisch kaputt gemacht haben! Und das geht immer noch so weiter... 

Staaten wir Syrien, der Irak, ... die werden irgendwann leergeräumt sein! Dort kann man nur entweder Mörder oder Ermordeter sein - und wer das nicht will, der muss fliehen! Wir MÜSSEN diesen Menschen helfen, das ist unsere erste Pflicht! Mir tun sie so leid, jeder einzelne... 

abba fan - Avatar

Postings: 757

Mitglied seit
06.09.2014

abba fan - Avatar

abba fan (20)

Postings: 757

Mitglied seit 06.09.2014

schrieb :

#15

Wir haben aber auch nicht unendlich Platz, igendwann muss bei uns auch mal Schluss sein.

Mi**** (abgemeldet) - Avatar
Mi**** (abgemeldet) - Avatar

Mi**** (abgemeldet) (23)

schrieb :

#14

Ich glaube, die "hohen Ansprüche" werden nicht von den Flüchtlingen gestellt, sondern vor allem von den Behörden. 

Meine Eltern wollten mal ein paar Zimmer von unserem Haus an Flüchtlinge "vermieten", haben es dann aber nicht gemacht, weil es da so viele Vorgaben gibt, zum Beispiel, dass es einen Fernseher und einen Fernsehsendern aus dem Land des Flüchtlings gibt. 

Leider haben wir weder so viel Geld übrig, dass wir einfach so mal einen Fernseher kaufen können, noch wissen wir, wo wir einen syrischen Fernsehsender herbekommen... 

 

Ich glaube aber, der Flüchtlingen wär's schei*egal, ob sie jetzt einen Fernseher haben oder nicht, die sind schon mal froh, zu wissen, dass sie den nächsten Tag überleben werden, und wenn sie ein gutes Essen und ein paar Leute zum Reden haben, dann wären sie - glaube ich - voll zufrieden. 

aus aus dem Ruhrgebiet

MasterXJanX - Avatar

Postings: 508

Mitglied seit
12.05.2015

MasterXJanX - Avatar

MasterXJanX (22) aus aus dem Ruhrgebiet

Postings: 508

Mitglied seit 12.05.2015

schrieb :

#13

Zitat von: A. Nonym

 Ich glaube, das liegt daran, dass manche Flüchtlinge zu hohe Ansprüche haben. Vielleicht denken manche von ihnen ja, dass hier alles für sie getan wird und alles bezahlt und so, und dann kann es doch sein, dass die Flüchtlinge aus Enttäuschung nichts annehmen oder weil manche denken, jemand würde kommen und ihnen etwas "besseres" anbieten. Ich würde sagen, es gibt zwei Arten von Flüchtlingen: Die, die an der Integration interessiert sind, und die, die  hier ihr nicht-integriertes Leben führen. So sehe ich das. 

 

Ich glaube fast kein Flüchtling hat irgendwelche hohen Ansprüche oder ist nicht an der integration interessiert. 

 

Fast alle gehen sobald es möglich ist in einen Deutsch Kurs. Das ist auch notwendig, denn sonst bist du komplett aufgeschmissen. 

 

Fliehen tut niemand freiwillig. Sie hoffen nicht auf ein besseres Leben, sie haben keine andere Wahl! Oft fliehen sie auch alleine. In meiner Klasse ist ein 14 jähriger, der ohne seine Eltern aus Syrien gefolhen ist. Stell dir vor, in Deutschland ist Krieg und du müsstest jetzt einfach mal nach Russland ohne deine Eltern. 

 

1. Verlierst du alles, nicht nur dein Handy usw, sondern deine ganze Familie

 

2. Ist das wie eine neugeburt. Du musst alles von vorne beginen. Neue Sprache lernen und sowas. 

 

Alles ohne deine Eltern mit 14 oder in deinem Fall 10 Jahren. Das ist doch absoluter Horror. Vor allem, weil überhaupt nicht klar ist, dass ob dort bleiben kannst.

 

Und wenn, was ist dann mit der Schule? Du verstehst am Anfang nichts und somit verpasst du einiges. Somit kannst du schon mal ein Jahr wiederholen. Außerdem hassen dich alleine wegen deiner Herkunft schon. Ich kenne das aus meiner Schule leider selbst, dass manche die Flüchtlinge hassen, ohne einmal mit ihnen geredet zu haben. 

 

Und im Kinderheim mti endlichen anderen zu leben und nie privat zu sein, ohne richtige Freizeit, du kannst dich nicht mal eben so mit Freunden treffen, die du sowieso nicht hast... 

 

Das ist ein Albtraum, das will niemand! Die Flüchtlinge sind für alles Dankbar. Ein Deutschkurs und eine Unterkunft ist für sie schon mal sehr viel Wert. Mal davon abgesehen, dass sie zumindest auf der Flucht permanent mit der Angst leben müssen, erwischt und abgeschoben zu werden. Ebenso wissen sie nie, ob sie anschließend im Land bleiben können.