Thema: Werden Flüchtlinge etc... in Deutschland gut behandelt und aufgenommen?

(49 Postings)

aus nem kleinen Örtchen im Nirgendwo

Music_Love_Lia - Avatar

Postings: 104

Mitglied seit
17.01.2014

Music_Love_Lia - Avatar

Music_Love_Lia (23) aus nem kleinen Örtchen im Nirgendwo

Postings: 104

Mitglied seit 17.01.2014

schrieb :

#1

Nicht nur Flüchtlinge, sondern auch andere Menschen, die In Deutschland leben wollen

 

Wie ist Eure Meinung dazu?
Was sollten die Politiker unternehmen, damit sich etwas ändert?

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Postings 30 bis 39 von 49

Uneingeloggt. (Gast) (17)

schrieb :

#39

Zitat von: abba fan

So mal wieder muss ich emine Meinung sagen:

 

In unsrer Region haben sie jetzt Turnhallen umgebaut, in Flüchtlingsheime.

JA in Flüchtlingsheime...

Und das bleibt bis Winter erst mal so. Und dann?

Täglich kommen zig tausende hierher, die zum Teil gar keine Ansprüche darauf haben.

 

Nein so kann es nicht mehr weitergehen.

Es muss was passieren. Es hat ja schon geheißen, dass man bestimmte leerstehnde, private Gebäude einfach so mal vom Stadt kassiert werden und Asylanten reingesteckt.

 

Und gestern Abend war im Fernsehen bei den Nachrichten, einer, der hat sich beschwert, weil er in Deutschland ist, und noch keine medezinische Untersuchung hatte.

Ja, wo sind wir denn?

Es kann doch wohl nicht wahr sein, dass die da zu uns kommen, und meinen, wir machen alles.

 

Wenn wir dann mal 10, 20 Jahre vor schauen, da wirds problematisch. Die gehen nämlich nicht mehr, nein die meisten werden bleiben. Und dann?

Das kann sich jeder selbst ausdenken.

 

Und wer hatt den uns nach dem Krieg geholfen?

Wurden wir als Flüchtlinge in andere Länder gebracht?

Nein, wurden wir nicht. Wir mussten selbst wiederauf die Beine kommen.

 

 

 

 

Also nach dem Motto: "Uns hat ja auch niemand geholfen, also sollten wir auch niemandem helfen, der sich in einer Notlage befindet"? Das ist der grösste Blödsinn, den ich seit langem gehört habe. Abgesehen davon, dass diese Flüchtlinge ÜBERHAUPT NICHTS für ihre Situation können, ist die Situation bei den afrikanischen Ländern ja meist unsere (Europas) Schuld. Wegen den Kolonien wurden sie ausgebeutet, und damit wir hier in Luxus leben können, verhungern dort viele. Das Mindeste, was wir tun können, ist ihnen ein menschenwürdigeres Leben zu geben, in dem wir sie aufnehmen und sie versorgen. Klar, dass du ihre Probleme nicht begreifen kannst, denn du und sowohl auch ich sitzen hier hinter dem Laptop/Handy und geben Kommentare zu Anderen ab & meinen, über ihr Leben bestimmen zu können, während wir sehr viel mehr als genug zu leben haben. || Ich habe die schlimmsten Geschichten gehört von meinen Großeltern, wie sie mit ihren vier Kindern (unter ihnen meine damals 9 jährige Mama) vor dem Krieg in ihrem Heimatland geflüchtet sind, im tiefsten Winter! Alles was sie hatten waren ihre Kleider und 3 paar Sandalen; die nach einer Weile gerissen sind. Und so sind sie 2 ganze Tage lang durch den Schnee gelaufen, mit Frostbeulen und halb erfroren, und meine Großeltern haben die vier Kinder abwechselnd auf dem Rücken getragen wegen dem Schnee. Und ich glaube ihnen sofort, wenn sie sagen, wie dankbar und glücklich sie waren, dass man sie hier aufgenommen und versorgt hat, denn das war ihre einzige Hoffnung! Und sie erzählen mir das immer wieder, wie glücklich und gesegnet sie sind, dass sie hier leben dürfen und ihnen dann sogar eine Ausbildung (als Krankenschwester) ermöglicht wurde. || Vielleicht haben nicht alle Flüchtlinge so krasse Geschichten hinter sich, doch auch sie wollen nur eins: nämlich leben, so wie wir alle auch. Und JEDER Mensch hat das Recht dazu, zu leben! Wir als Familie sind mehr als bereit, Flüchtlinge bei uns (Zuhause) aufzunehmen, denn wir schwimmen im Luxus. || Solche Kommentare wie deine machen mich wütend und traurig. Wie kann man es sich gut gehen lassen, wenn man weiss, dass in nächster Nähe Menschen sind, die unsere Hilfe benötigen? Wie kann man Menschen abweisen, die hoffen, leben zu dürfen? Und heute wird auch etwas übertrieben (natürlich sind die Zahlen hoch!), denn vor ca. 22 Jahren, während den Balkankrieg, sind ähnlich viele Flüchtlinge nach Europa gekommen. Und ganz ehrlich: wir sind nicht untergegangen, sondern haben's gut verkraftet. Warum sollte es dieses Mal anders sein? Wenn wir uns zusammenreißen und, statt sich die ganze zeit zu beschweren, mithelfen würden, werden wir es auch schaffen, unseren Mitmenschen das menschenwürdige Leben ebenfalls zu geben, für das sie 100% das Recht dazu haben.

Sv**** (abgemeldet) - Avatar
Sv**** (abgemeldet) - Avatar

Sv**** (abgemeldet) (20)

schrieb :

#38

Zitat von: abba fan

So mal wieder muss ich emine Meinung sagen:

 

In unsrer Region haben sie jetzt Turnhallen umgebaut, in Flüchtlingsheime.

JA in Flüchtlingsheime...

Und das bleibt bis Winter erst mal so. Und dann?

Täglich kommen zig tausende hierher, die zum Teil gar keine Ansprüche darauf haben.

 

Nein so kann es nicht mehr weitergehen.

Es muss was passieren. Es hat ja schon geheißen, dass man bestimmte leerstehnde, private Gebäude einfach so mal vom Stadt kassiert werden und Asylanten reingesteckt.

 

Und gestern Abend war im Fernsehen bei den Nachrichten, einer, der hat sich beschwert, weil er in Deutschland ist, und noch keine medezinische Untersuchung hatte.

Ja, wo sind wir denn?

Es kann doch wohl nicht wahr sein, dass die da zu uns kommen, und meinen, wir machen alles.

 

Wenn wir dann mal 10, 20 Jahre vor schauen, da wirds problematisch. Die gehen nämlich nicht mehr, nein die meisten werden bleiben. Und dann?

Das kann sich jeder selbst ausdenken.

 

Und wer hatt den uns nach dem Krieg geholfen?

Wurden wir als Flüchtlinge in andere Länder gebracht?

Nein, wurden wir nicht. Wir mussten selbst wiederauf die Beine kommen.

 

 

 

 

Klar,jetzt müssen wir Einheimischen herhalten..

 

Hm.. du hast Recht,das wird kritisch!

Man kann sie dann ja nicht mehr abschieben,zumindest wäre das halbherzig..

Sie haben sich ein Leben in Deutschland aufgebaut & müssen auf einmal zurück?

 

Sv**** (abgemeldet) - Avatar
Sv**** (abgemeldet) - Avatar

Sv**** (abgemeldet) (20)

schrieb :

#37

Zitat von: abba fan

Wir haben aber auch nicht unendlich Platz, igendwann muss bei uns auch mal Schluss sein.

hm.. der Platz ist reichlich vorhanden,das ist nicht das Problem.

 

In einer Stadt,in der Nähe von mir,wurde eine Kaserne als Flüchtlingslager freigestellt.

Der Stadtteil hat zur Zeit ca. 4 000 Einwohner,zu denen 1500 Flüchtlinge sich dazugesellen sollen.

- Wie soll das bewältigt werden??

 

Sv**** (abgemeldet) - Avatar
Sv**** (abgemeldet) - Avatar

Sv**** (abgemeldet) (20)

schrieb :

#36

Zitat von: abba fan

Schaut doch mal auf die Straßen, die mit den teuersten Handys rumlaufen die sich nicht mal mir leisten können. Und wer zahlt es- sie ganz bestimmt nicht! Es kommt auch noch die Zeit wo Überfälle und so weiter kommen wwrden,(keine Frage es sind nicht alle so) aber es sind schon auch viele bosshafte dabei. Und dann wenn man Kleidung Spenden will, nehmen sie es nicht an weil es ihnen nicht modern genung ist.

Ja,gut.. ich frage mich da,wie sie ihre hochertigen iPhones aus dem Krieg retten konnten,aber ihre Pässe beispielsweise nicht.

Verkehrte Welt.

- In meiner Stadt gibt es ein Asylantenheim & ich laufe manchmal vorbei.. 

 

Zu den Überfällen: Sprichst du von Banküberfällen? Oder Angriffe an Menschen?

 

Russia14uneingeloggt (Gast) (13)

schrieb :

#35

Für den Menschen an sich spielt Hautfarbe oder Herkunft auch keine rolle ( es sei denn man ist ein nazi oder rassistisch ) 

 

aber er das juckt die Politik nicht 

 

guck dir an wer hat lybien geholfen ? Wer im Westen hilft der Ukraine ? NATO ? EU ? Nö da wird ausgebeutet und ausgequetscht was geht 

 

und deutschlsnd wurde noch nie gehört,den ich verweise mal auf den User einige Antworten über mir 

Leeah (Gast) (16)

schrieb :

#34

Zitat von: Russia14uneingeloggt

Wer wird denn Deutschland helfen wenn wir in solcher Not sind ?

 

Niemand

 

ausserdem ist der Westen doch mit dran schuld das es so läuft in den Ländern , Gaukler, Ferkel und Obomba können doch mit der NATO alles platt machen dann können die sich auch selbst in Syrien beim aufräumen beteiligen

 

Was für krasse Behauptungen...ich habe schon einige deiner postings gelesen und ehrlich gesagt, wirkst du wie ein echt negativ eingestellter Mensch.

Warum sollte Deutschland nicht geholfen werden? Und du sagst alles so leicht, in dem du alle politiker in den schmutz ziehst. wie wärs wenn du selber überlegen würdest, wie man menschen helfen kann, statt von anderen zu erwarten, dass sie den menschen und dir helfen? was für eine einstellung.

ilovecookie (Gast) (11)

schrieb :

#33

Zitat von: Russia14uneingeloggt

Wer wird denn Deutschland helfen wenn wir in solcher Not sind ? 

 

Niemand

Das stimmt doch nicht. JEDEM wird geholfen, der in Not ist. Warum sollte dann Deutschen nicht geholfen werden? Als ob die Nationalität eine Rolle spielen würde. Dafragt doch keiner.

*M**** (abgemeldet) - Avatar
*M**** (abgemeldet) - Avatar

*M**** (abgemeldet) (34)

schrieb :

#32

Zitat von: Russia14uneingeloggt

Wer wird denn Deutschland helfen wenn wir in solcher Not sind ? 

 

Niemand 

 

ausserdem ist der Westen doch mit dran schuld das es so läuft in den Ländern , Gaukler, Ferkel und Obomba können doch mit der NATO alles platt machen dann können die sich auch selbst in Syrien beim aufräumen beteiligen

 

Hallo Russia14uneingeloggt,

 

woher nimmst du die Sicherheit, dass Deutschland keiner helfen würde, wenn wir uns in einer Notsituation befinden würden?

 

Und spielt diese hypothetische Frage denn überhaupt eine Rolle?

Sollte man nicht viel mehr für sich selbst entscheiden, was für eine Art Mensch man sein möchte - also ob man notleidenden Menschen helfen möchte oder nicht - als sich daran zu orientieren, ob andere einem im Fall der Fälle womöglich (nicht) helfen würden?

Ich meine, eine sichere Antwort wird man auf diese Frage sowieso nicht bekommen. Und was ist, wenn man sich in den anderen täuscht und sie Hilfe spenden würden, wenn sie könnten?

 

Liebe Grüße

Mandy

Russia14uneingeloggt (Gast) (13)

schrieb :

#31

Wer wird denn Deutschland helfen wenn wir in solcher Not sind ? 

 

Niemand 

 

ausserdem ist der Westen doch mit dran schuld das es so läuft in den Ländern , Gaukler, Ferkel und Obomba können doch mit der NATO alles platt machen dann können die sich auch selbst in Syrien beim aufräumen beteiligen 

aus Bonn

Zaida - Avatar

Postings: 47

Mitglied seit
06.06.2015

Zaida - Avatar

Zaida (21) aus Bonn

Postings: 47

Mitglied seit 06.06.2015

schrieb :

#30

Zitat von: whatelse

 Es gibt da ja Gerüchte, dass die Inneministerin das absichtlich macht damit ein schlechter Ruf vorauseilt und damit die Flüchtlinge auf andere Länder ausweichen weil die Asylwerber pro Einwohner Rate hoch ist.

Naja alles recht absurd. 

 

Das sollte man nicht verbieten  wenn hier irgendwann mal so schlimm Krieg ist das wir flüchten müssen und dann dürfen die Menschen in dem Land uns nicht helfen auch wenn sie es gerne täten .Was man tut kommt zurück kann ich nur sagen

Postings 30 bis 39 von 49