Deutschland und Argentinien im WM-Finale

Teil 1 von 2

10.07.2014

Nach Deutschland wird nun auch Argentinien ins WM-Finale 2014 einziehen. Damit treten diese beiden Teams nach 1986 und 1990 erneut in einem WM-Endspiel gegeneinander an. Während die deutsche Nationalelf am Dienstag (9. Juli) mit einem 7:1-Sieg gegen den Gastgeber Brasilien für eine Sensation sorgte, konnte Argentinien sich am Mittwoch nach einem eher schwachen Spiel im Elfmeterschießen gegen die Niederlande durchsetzen. Nun wird es richtig spannend: Am Sonntag werden die beiden Sieger des Halbfinales in Rio de Janeiro um den WM-Titel kämpfen.

ANZEIGE
Gute Stimmung beim Fan-Fest in Rio de Janeiro (Quelle: wm2014-in-brasilien.de, Flickr, CC BY-SA 2.0)

Nach dem starken Auftritt des deutschen Teams gegen Brasilien wird Deutschland im bevorstehenden Finale als heißer Favorit gehandelt. Die Zuschauer kamen bei diesem spannenden und torreichen Duell voll und ganz auf ihre Kosten, niemals hat eine Mannschaft in einem WM-Halbfinale höher gesiegt als die Deutschen am Dienstag gegen das Gastgeberland. In Brasilien herrscht nun Trauer und "Katerstimmung". Die Fans hatten so große Hoffnungen in die WM im eigenen Land gesetzt und sind enttäuscht und geschockt von dem Ergebnis des Halbfinales, in dem ihre Nationalelf das gesamte Spiel über völlig unterlegen wirkte.

Die deutschen Spieler zeigten sich von Beginn an stark und kämpferisch, bereits in der 11. Minute gingen sie mit einem Tor durch Thomas Müller in Führung. Was sich dann abspielte, konnte eigentlich kaum ein Zuschauer glauben: Nach dem 2:0 durch Miroslav Klose in der 23. Spielminute folgten die Tore fast im Minutentakt. Klose sicherte sich durch seinen 16. Treffer in WM-Finalturnieren den neuen Torschützenrekord. In der 25. und 26. Minute schoss Toni Kroos zwei weitere Tore für Deutschland, dann folgte in der 29. Minute das 5:0 durch Sami Khedira. Die Brasilianer wirkten fast wie gelähmt, das Zusammenspiel der Mannschaft klappte immer schlechter und die Abwehr war katastrophal.

Miroslav Klose ist mit 16 Toren erfolgreichster WM-Torschütze aller Zeiten und hat ausgerechnet im Spiel gegen Brasilien Ronaldo überholt. (Quelle: Michael Kranewitter, Wikipedia, CC-by-sa 3.0/at)

Nach der Halbzeit wirkte es zunächst so, als ob Brasilien sich etwas gefangen hätte, einige gute Chancen für den WM-Gastgeber ließen die brasilianischen Fans neue Hoffnung schöpfen - auch wenn ein Sieg bereits in weiter Ferne lag. Doch der deutsche Torhüter Manuel Neuer zeigte Nerven und konnte mehrere Torschüsse der Südamerikaner abblocken. Brasilien verfiel nun wieder in seine passive und chaotische Spielführung, konnte wohl selbst nicht mehr daran glauben, dass das Spiel noch zu drehen war. Die deutsche Nationalelf hingegen spielte sich weiter in ihren Rausch: André Schürrle, der für Klose ins Spiel kam, erzielte die nächsten zwei Treffer für Deutschland in der 69. und 79. Minute - Spielstand 7:0. Der Gegentreffer durch Oscar in der 90. Minute konnte an der Schmach für Brasilien auch nichts mehr ändern. Unter Buhrufen der Zuschauer blieben die fassungslosen Spieler Brasiliens nach Abpfiff zunächst regungslos auf dem Boden liegen, während die Deutschen dem Publikum im Glückstaumel zujubelten.

Argentinien gewinnt im Elfmeter

Auf ihn muss das deutsche Team im Endspiel besonders aufpassen: Der argentinische Superstar Lionel Messi. (Quelle: Andre Kiwitz, Wikipedia, CC BY-SA 2.0)

Das zweite Halbfinalspiel, Argentinien gegen die Niederlande, war längst nicht so mitreißend und legendär. In dem zermürbenden Duell zeigten sich beide Mannschaft nicht von ihrer besten Seite. Nach einem Spielstand von 0:0 nach 90 Minuten blieb auch die Verlängerung zäh und torlos. Erst im Elfmeterschießen kam ein wenig Spannung auf, jedoch zeigte sich schon früh, welches Team die Nerven behalten würde: Der wahre Held des Abends ist Torhühter Sergio Romero, der die Schüsse der Niederländer Ron Vlaar und Wesley Sneijder halten konnte. Alle vier Schüsse der südamerikanischen Torschützen, Lionel Messi, Ezequiel Garay, Sergio Agüero und Maxi Rodriguez, landeten hingegen im Tor von Jasper Cillessen. Mit einem 4:2-Sieg ließen sich die glücklichen und erleichterten Argentinier ausgiebig vom Publikum feiern.

Das Finale der Weltmeisterschaft 2014 steht damit fest: Deutschland und Argentinien werden nun zum dritten Mal in einer WM im Endspiel um den Titel kämpfen. Während 1986 Argentinien den WM-Titel holte, konnte sich die deutsche Mannschaft 1990 gegen die argentinische Nationalelf durchsetzen und wurde mit einem 1:0-Sieg Weltmeister. Es bleibt spannend: Wer wird bei der diesjährigen WM als Sieger hervorgehen?

letzte Aktualisierung: 10.07.2014

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.
ANZEIGE

16 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 1 von 2

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.

ANZEIGE