ANZEIGE

Patent-Motorwagen "Velociped" von Benz

Das erste Automobil

Teil 2 von 8

Im Jahr 1886 erfand Karl Friedrich Benz in Mannheim eine dreirädrige Kutsche ohne Pferde. Damals wurde er für diese unsinnige Idee ausgelacht. Wofür sollte das gut sein?

ANZEIGE
Die ersten Automobile: Die Daimler Motorkutsche und der Benz Patent-Motorwagen von 1886. Sie stehen im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart. (Quelle: Mercedes Benz)

Benz nannte seine Erfindung "Automobil". Auto kommt aus dem griechischen und heißt „selbst“, „mobil“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „beweglich“. Ein Automobil bewegt sich also von selbst.

Doch wer sollte Verwendung für so ein Gefährt haben? Damals dachten die Menschen, für eine Reise kann man doch reiten oder die Postkutsche nehmen. Denn Postkutschen fuhren damals regelmäßig zwischen allen Orten und nahmen auch Reisende mit. Und für ganz Eilige gab es noch diese neumodischen Eisenbahnen, die von Dampfloks angetrieben wurden. Das Automobil schien da für die meisten eine unwichtige Erfindung zu sein. Wie sich Menschen doch täuschen können!

Auch Gottlieb Daimler baut eine Kutsche ohne Pferde

100 Kilometer weiter hatte Gottlieb Daimler in Stuttgart unabhängig von Benz die gleiche Idee. Er entwickelte mit dem bei ihn angestellten Erfinder Nikolaus August Otto 1885 einen benzingetriebenen Motor – und baute ihn in einen Reitwagen ein, das erste Motorrad.

Auch Carl Benz entwickelte den Otto-Motor weiter und baute ihn in ein Dreirad ein. Gleichzeitig konstruierte er die anderen Teile, ohne die ein Auto nicht fahren kann: die Zündung des Benzins durch einen starken elektrischen Funken, die Kühlung des Motors durch Wasser, die Kupplung, die Lenkung und anderes.

Benz Velociped, das erste Auto (Quelle: Der Weg)

Die erste Fernfahrt

1888 bestand das Automobil seine erste Bewährungsprobe: Bertha Benz unternahm mit ihren Söhnen Eugen und Richard - ohne Wissen ihres Mannes - die erste Fernfahrt der Automobilgeschichte. Sie fuhr von Mannheim nach Pforzheim und zurück. Das Gefährt meisterte den Langstreckentest bravourös, auch wenn es an Steigungen geschoben werden musste.

Vier Räder für den Erfolg

Doch verkaufen ließ sich die sehr laute und langsame „Kutsche ohne Pferd“ noch nicht. Obwohl Benz sein Automobil auf Technikmessen und der Pariser Weltausstellung ausstellte und sogar Preise gewann, wurde das Auto erst erfolgreich, als er es 1893 mit vier Rädern neu konstruierte.

letzte Aktualisierung: 26.10.2009

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.
ANZEIGE

20 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 2 von 8

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.

ANZEIGE