Thema: Gefangen in einer anderen Welt

(36 Postings)

Jo**** (abgemeldet) - Avatar
Jo**** (abgemeldet) - Avatar

Jo**** (abgemeldet) (18) aus

schrieb :

#1

           Gefangen in einer anderen Welt

 

Wie fast jeden Nachmittag lag ich auf meinem Bett und schrieb tausend Sms an meine Freunde. Wie immer antwortete mir keiner.

,,Lola!", rief ich meine Mutter von unten aus der Küche. Langsam stapfte ich die Treppe hinunter.

,,Da bist du ja!", sagte meine Mutter. ,,Ich habe ein Geschenk für dich". Sie gab mir eine kleine Schachtel. Ich traute meinen Augen kaum als ich eine Eintrittskarte für das nächste Taio-Cruz-Konzert sah. Meine kleine Schwester Zoë bekam auch eine, jetzt hab ich sie wieder an der Backe. Aber selbst das vermieste mir nicht die Laune.

 

Ein Monat vergang...

 

Gleich ist es soweit. Ich und Zoë stiegen aus dem Auto, meine Mutter umarmte uns als ob es ein Abschied für immer wäre.

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Postings 27 bis 36 von 36

Gi**** (abgemeldet) - Avatar
Gi**** (abgemeldet) - Avatar

Gi**** (abgemeldet) (18)

schrieb :

#36

Zitat von: Joe

Meine Schwester steckte bis zum Hals im Schlamm. Ich wusste nicht wie ich ihr helfen könnte, ohne mich selbst zu gefährden. Ich reichte ihr meiner Hand, allerdings war mein Arm zu kurz. Ich streckte mich über den Sumpf, aber ich kam einfach nicht an sie ran. Und sie sank immer tiefer. Sie atmete ganz schnell, und sie sah aus als würde sie fast keine Luft mehr bekommen. Ich geriet in Panik, hatte keinen Schimmer wie ich ihr helfen sollte. Ich brauchte eine Verlängerung meines Armes, z.B. einen Stock oder ein Seil. Aber ich hatte keine Zeit zum Suchen. Meine Schwester stand schon bis zur Nase im Schlamm. Was hätte ich tun sollen? Aus Verzweiflung sprang ich in den Sumpf. Ich konnte mich im Schlamm kaum bewegen, als wäre es Treibsand. Mir geling es, meine Schwester für ein paar Sekunden oben zu halten, doch dann verlor ich die Kraft. Wir beide sanken tiefer und tiefer. Dann, ganz plötzlich hörte ich etwas von weiter weg. Es waren kleine Gestalten, die immer näher kamen. Wahrscheinlich wurde ich in dem Moment bewusstlos, weil ich mich nicht mehr erinnern kann,was dann geschah. Jedenfalls wachte ich später wieder auf. In dem Moment, in dem ich meine Augen öffnete, sah ich alles verschwommen und dreifach. Um mich herum standen kleine braune Gestalten, sie sahen aus wie Minions und sie sahen mich großen Augen an. Dann fragte einer: ,,was habt ihr hier zu suchen, alle Menschen sind doch tot" Ich antwortete nicht, da ich gar nicht wusste wie mir geschah.

 

 

hey, das ist gut, schreib mal weiter...

Jo**** (abgemeldet) - Avatar
Jo**** (abgemeldet) - Avatar

Jo**** (abgemeldet) (18)

schrieb :

#35

Zitat von: Joe

Werde ich sie finden? Werde ich meine Schwester jemals wieder sehen? Mit der Zeit begann ich das zu bezweifeln. Was wenn es ihr schlecht geht? Vielleicht hat sie sich etwas gebrochen? Oder vielleicht liegt sie irgendwo im Sterben, und keiner kann ihr helfen? Tausend Fragen schwirrten mir durch den Kopf. Ich sah mich um aber jede Ecke sah gleich aus. Ich lief, eine andere Wahl hatte ich nicht. Aber dann passierte etwas unerwartetes... Das Umfeld sah irgendwann ganz anders aus. Überall waren Sümpfe und der Boden war matschig. Völlig fertig stand ich dann da. Und dann geschah, was ich die ganze Zeit gehofft hatte, ich hörte etwas... Zudem Zeitpunk hatte ich keine Ahnung was es war. Aber ich rannte in die Richtung aus der das Geräusch kam, und irgendwie hörte es sich nach einiger Zeit nach einem Rufen an. Je weiter ich rannte, desto lauter wurde es. Ich erkannte die Stimme, es war die meiner Schwester. Als ich sie dann sehen konnte traute ich meinen Augen nicht, was ich das sah war schrecklich...

 

Meine Schwester steckte bis zum Hals im Schlamm. Ich wusste nicht wie ich ihr helfen könnte, ohne mich selbst zu gefährden. Ich reichte ihr meiner Hand, allerdings war mein Arm zu kurz. Ich streckte mich über den Sumpf, aber ich kam einfach nicht an sie ran. Und sie sank immer tiefer. Sie atmete ganz schnell, und sie sah aus als würde sie fast keine Luft mehr bekommen. Ich geriet in Panik, hatte keinen Schimmer wie ich ihr helfen sollte. Ich brauchte eine Verlängerung meines Armes, z.B. einen Stock oder ein Seil. Aber ich hatte keine Zeit zum Suchen. Meine Schwester stand schon bis zur Nase im Schlamm. Was hätte ich tun sollen? Aus Verzweiflung sprang ich in den Sumpf. Ich konnte mich im Schlamm kaum bewegen, als wäre es Treibsand. Mir geling es, meine Schwester für ein paar Sekunden oben zu halten, doch dann verlor ich die Kraft. Wir beide sanken tiefer und tiefer. Dann, ganz plötzlich hörte ich etwas von weiter weg. Es waren kleine Gestalten, die immer näher kamen. Wahrscheinlich wurde ich in dem Moment bewusstlos, weil ich mich nicht mehr erinnern kann,was dann geschah. Jedenfalls wachte ich später wieder auf. In dem Moment, in dem ich meine Augen öffnete, sah ich alles verschwommen und dreifach. Um mich herum standen kleine braune Gestalten, sie sahen aus wie Minions und sie sahen mich großen Augen an. Dann fragte einer: ,,was habt ihr hier zu suchen, alle Menschen sind doch tot" Ich antwortete nicht, da ich gar nicht wusste wie mir geschah.

Vi**** (abgemeldet) - Avatar
Vi**** (abgemeldet) - Avatar

Vi**** (abgemeldet) (17)

schrieb :

#34

Komm, schreib schnell weiter! mir gefällts!

Jo**** (abgemeldet) - Avatar
Jo**** (abgemeldet) - Avatar

Jo**** (abgemeldet) (18)

schrieb :

#33

Ein Kommentar?? Bitte!

Jo**** (abgemeldet) - Avatar
Jo**** (abgemeldet) - Avatar

Jo**** (abgemeldet) (18)

schrieb :

#32

Zitat von: Joe

 Je weiter ich rannte, desto kauter wurde es. 

 

Sry, ich meinte lauter. ;)

Jo**** (abgemeldet) - Avatar
Jo**** (abgemeldet) - Avatar

Jo**** (abgemeldet) (18)

schrieb :

#31

Werde ich sie finden? Werde ich meine Schwester jemals wieder sehen? Mit der Zeit begann ich das zu bezweifeln. Was wenn es ihr schlecht geht? Vielleicht hat sie sich etwas gebrochen? Oder vielleicht liegt sie irgendwo im Sterben, und keiner kann ihr helfen? Tausend Fragen schwirrten mir durch den Kopf. Ich sah mich um aber jede Ecke sah gleich aus. Ich lief, eine andere Wahl hatte ich nicht. Aber dann passierte etwas unerwartetes... Das Umfeld sah irgendwann ganz anders aus. Überall waren Sümpfe und der Boden war matschig. Völlig fertig stand ich dann da. Und dann geschah, was ich die ganze Zeit gehofft hatte, ich hörte etwas... Zudem Zeitpunk hatte ich keine Ahnung was es war. Aber ich rannte in die Richtung aus der das Geräusch kam, und irgendwie hörte es sich nach einiger nach einem Rufen an. Je weiter ich rannte, desto kauter wurde es. Ich erkannte die Stimme, es war die meiner Schwester. Als ich sie dann sehen konnte traute ich meinen Augen nicht, was ich das sah war schrecklich... 

 

Hoffe auf Komis... ;)

aus einem Kuhkaff in Deutschland

olivchen - Avatar

Postings: 786

Mitglied seit
05.02.2011

olivchen - Avatar

olivchen (18) aus einem Kuhkaff in Deutschland

Postings: 786

Mitglied seit 05.02.2011

schrieb :

#30

Zitat von: Joe

Vielleicht hätten wir das besser lassen sollen, immerhin hatten wir keinen Schimmer was uns erwartet. Wir liefen ins ungewisse. Und liefen, und liefen. Bis ich mich nach meiner Schwester umdrehte, es war ein Schock, Zoë war verschwunden, ich musste ein zweites Mal hinsehen um zu verstehen, dass ich Zoë verloren hatte. ,,Zoë, Zoë!'',  schrie ich. ,,Wo bist du ?!?!?'' rief ich erneut. Ich rannte, auf der Suche nach meiner Schwester...

 

Super!! Endlich die Fortsetzung! :)

Jo**** (abgemeldet) - Avatar
Jo**** (abgemeldet) - Avatar

Jo**** (abgemeldet) (18)

schrieb :

#29

Vielleicht hätten wir das besser lassen sollen, immerhin hatten wir keinen Schimmer was uns erwartet. Wir liefen ins ungewisse. Und liefen, und liefen. Bis ich mich nach meiner Schwester umdrehte, es war ein Schock, Zoë war verschwunden, ich musste ein zweites Mal hinsehen um zu verstehen, dass ich Zoë verloren hatte. ,,Zoë, Zoë!'',  schrie ich. ,,Wo bist du ?!?!?'' rief ich erneut. Ich rannte, auf der Suche nach meiner Schwester...

 

Wasser - Avatar

Postings: 82

Mitglied seit
09.11.2012

Wasser - Avatar

Wasser (19)

Postings: 82

Mitglied seit 09.11.2012

schrieb :

#28

hey, schreib bitte weiter!applaudierender Smiley

aus einem Kuhkaff in Deutschland

olivchen - Avatar

Postings: 786

Mitglied seit
05.02.2011

olivchen - Avatar

olivchen (18) aus einem Kuhkaff in Deutschland

Postings: 786

Mitglied seit 05.02.2011

schrieb :

#27

Zitat von: Joe

Und dann ist da ja auch noch meine kleine Schwester...

Zoë sah zu mir hoch. Sie rappelte sich schnell auf und fragte erschrocken: ,,Was ist das hier alles?'' Wie sollte ich es ihr erklären?

Also sagte ich was ich wusste: ,,Die Zukunft...". Aber das verstand Zoe nicht. Zoe wusste nur eins: Weg hier!

Ja, sie wollte weg, zu Mami. ,,Das geht nich!" sagte ich vorsichtig.

,,Wieso?" fragte meine Schwester. Ich antwortete nicht, nahm mein Handy und rief Mom an.

 

 

,,Hier ist die Mailbox von Sandra. Bitte sprechen sie ihre Nachricht nach dem Ton. Piiiieeeep!" Shitt! Nur die Mailbox! Ich überlegte. Dann nahm ich Zoe an der Hand und wir liefen einfach los.

 

Super,dass du weitergeschrieben hast :))

Postings 27 bis 36 von 36