ANZEIGE

Kultur schafft Gemeinsamkeiten

Teil 4 von 6

Vieles um dich herum ist dir vertraut. Die meisten Menschen sprechen zum Beispiel deine Sprache. Sie gehen in die Schule, lesen Bücher, sehen fern und wohnen in Häusern. Es gelten auch die gleichen Gesetze und Verkehrsregeln, an die sich alle halten. All das zusammen nennt man Kultur.

ANZEIGE
Markus Höffer-Mehlmer redete mit Händen und Füßen. Wir erfuhren: das gehört zur Sprache dazu. (Quelle: Marlen Schott (Helles Köpfchen))

Kultur ist dafür da, dass du dich mit den Menschen in deiner Umgebung verständigen kannst. Für alle gelten dieselben Regeln des Zusammenlebens. Du musst daher nicht ständig darüber nachdenken, wie du dich jetzt verhalten musst. Du fühlst dich Zuhause.

Wenn du zum Beispiel über die Straße gehst, dann weißt du, dass du auf Fahrradfahrer und Autofahrer acht geben und dann zügig die Straße überqueren musst. Du kommst nicht auf die Idee, mitten auf der Straße stehen zu bleiben und dich mit einem Freund zu unterhalten. Das kommt dir einfach nicht in den Sinn, du hast es eben so gelernt und hälst dich an diese wichtige Regel.

Wo ist die Milch?

Willst du jemanden im Supermarkt fragen, wo die Milch steht, dann denkst du auch nicht erst darüber nach, welche Sprache du am besten benutzt. Du fragst einfach auf Deutsch. Du weißt ziemlich sicher, dass die Verkäuferin dich versteht und dir ebenfalls auf Deutsch antworten wird.

Wenn du in den Alpen lebst, dann wirst du dich nicht wundern, wenn du eine Almhütte mit einem Holzstapel vor der Türe siehst. In Norddeutschland passt ein Reed gedecktes Haus gut in ein Dorf auf dem Land. Beide Häuser würden dich aber mitten in einer Großstadt sehr verwundern.

Die Kultur sorgt dafür, dass du weißt, was dich erwartet. In deinen Erwartungen bist du dir mit den meisten anderen Menschen in deiner Umgebung einig.

Blasmusik und Trachten - auch das gehört zu unserer Kultur. (Quelle: Stefan Zerfaß (Pixelquelle.de))

Kultur verändert sich ständig

Kultur ist aber nicht etwas, das schon immer so war wie es jetzt ist und für immer so bleibt. Zur Kultur gehört immer Vielfalt und Veränderung. Sie entsteht durch das Zusammenleben von Menschen immer wieder neu.

So war früher vieles, was wir heute als typisch deutsch, österreichisch oder schweizerisch ansehen, total exotisch - etwa Autos oder moderne Uhren. Kartoffeln kamen ursprünglich aus den südamerikanischen Anden, sind aber aus unseren Küchen schon lange nicht mehr wegzudenken.

Auch Döner Kebab aus der Türkei und Fernsehserien aus den USA sind längst ein Teil unserer Kultur. Techno und Punkrock gehören heute genauso zu unserer Kultur wie Ludwig van Beethoven und Volksmusik. Denn das alles ist Teil unseres Alltags - und du wunderst dich nicht darüber, dass es das gibt.

Im Urlaub ist vieles anders

Dass es auch ganz anders sein kann, merkst du erst so richtig, wenn du in Urlaub fährst. Als Stadtkind wird dir sicherlich schon das Leben auf einer Nordseeinsel sehr fremd vorkommen. Du wirst auch bemerken, dass die Menschen einen anderen Dialekt sprechen, den du nicht so leicht verstehen kannst. Aber wenn du dir Mühe gibst, kannst du dich mit den "Insulanern" trotzdem noch unterhalten.

In Südamerika gehören diese bunten Stände zum normalen Straßenbild. Uns kommt das exotisch vor. (Quelle: Picturestation.net)

Das Leben läuft dort in vielen Punkten anders ab. Andererseits kannst du noch alle Bücher und Schilder ohne Probleme lesen und die Verkehrsregeln sind auch alle genauso, wie bei dir zu Hause.

Reist du aber mal nach Indien, wie einige der Zuhörer bei der Kinderuni, dann wird dir sehr viel mehr fremd vorkommen. Die Sprache, die Verkehrsregeln, das Essen, die Religion - alles ist ganz anders, als du es von zu Hause kennst. Du bist in einer völlig anderen Kultur gelandet, in der du dich erstmal zurechtfinden musst.


Wie viele Kulturen gibt es?

Haben die Menschen auf einer kleinen Nordseeinsel dieselbe Kultur wie der Großstadtbewohner aus Zürich, Wien oder Berlin? Gibt es also eine Art mitteleuropäische Kultur?

Die meisten Wissenschaftler sind der Meinung, dass die Unterschiede zwischen einem Bayern und einem Sachsen schon so groß sind, dass man von zwei unterschiedlichen Kulturen sprechen sollte. Diese beiden Kulturen sind jedoch sehr eng miteinander verwandt.

Daher kann man auch nicht genau sagen, wie viele Kulturen es innerhalb eines Landes oder gibt. Und wie viele Kulturen es insgesamt auf der Welt gibt, lässt sich nicht einmal erahnen. Nur eins ist sicher: es sind sehr, sehr viele. Sie machen unsere Welt so spannend, weil du immer etwas Neues entdecken kannst und es überall anders ist, als du es in deiner Heimat gewohnt bist.

Um andere Kulturen zu verstehen, ist es vor allem wichtig, neugierig zu sein und zu lernen, sich zu verständigen. Im nächsten Teil erfährst du also, wie Sprache funktioniert.

letzte Aktualisierung: 15.08.2009

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.
ANZEIGE

0 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 4 von 6

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.

ANZEIGE