Basketball / Streetball

Teil 4 von 26

von Kai Hirschmann

Basketball wurde in den USA erfunden und ist dort auch am beliebtesten. In fast jeder Hofeinfahrt und auf jedem Schulhof steht hier ein Basketballkorb. Und in der US-amerikanischen Profiliga spielen die großen Stars aus aller Welt vor vollen Rängen. Da gibt's immer großen Sport und Trickwürfe zu sehen.

Basketball wird von zwei Mannschaften mit je 5 Spielern auf zwei 3,05 m hohe Körbe gespielt. Der Ball darf entweder gedribbelt werden oder muss nach dem fangen geworfen werden. Wenn ein Spieler in direkter Korbnähe von oben durch den Korb trifft, bekommt sein Team 2 Punkte, wenn er von außerhalb der Dreipunktelinie trifft, 3 Punkte. In Deutschland wird 4 mal 10 Minuten gespielt, dann steht meist ein Sieger fest.

Streetball: Basketball auf der Straße

Beim Streetbasketball (oder einfach Streetball) spielen 3 gegen 3 Spieler auf einen Korb. Das geht dann auch auf der Straße und wird auch in Deutschland immer beliebter.

In der National Basketball Assotiation (NBA) spielen so ziemlich alle überragenden Basketballspieler der Welt. Die US-Basketball-Nationalmannschaft wird auch "Dream-Team" genannt und ist seit Jahren ungeschlagen. Aber auch der deutsche Basketball hat einiges zu bieten: Die Liga spielt vor vollen Rängen - und mit dem "German Wunderkind" Dirk Nowitzki gehört ein großer NBA-Star zu den eigenen Reihen. Österreich und die Schweiz sind noch nicht so erfolgreich. Aber die Begeisterung für den Basketball-Sport wächst auch hier.

letzte Aktualisierung: 18.11.2011

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.

10 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 4 von 26

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.