Für euch getestet: uDraw für die Wii

von Thomas Feibel - 03.04.2011

Malen an der Wii ist mehr Strafe als Vergnügen. Doch das ändert sich jetzt. THQ bringt mit uDraw ein Zeichentablett für die Nintendo-Konsole heraus: zum Zeichnen oder Anmalen, für Ratespiele und Jump’n Runs.

Zeichnen mit Kreide oder Buntstift. Viele verschiedene Hintergründe. (Quelle: © THQ)

Hand aufs Herz: Malen an der Wii? Das geht doch eigentlich gar nicht. Schon bei Spielen wie "Raymans Raving Rabbids" ging das komplett in die Hose: Wer einen Strich machte, sah nur irres Gekrakel. Und wer versuchte, eine Bratwurst nachzumalen, konnte in seinem Werk höchstens ein Indianerzelt erkennen. Und das auch nur mit gutem Willen.

Warum sich das so verhält? Ganz einfach: Freihändig mit der Wiimote zu malen ist nicht nur eine schwere, sondern eine fast unmögliche Kunst. Doch das ändert sich jetzt schlagartig Mit uDraw (sprich: ju-drooh.. uDraw ist englisch heißt auf deutsch "du malst".)

uDraw- wie soll das denn gehen?

Zeichnen gelingt hier punktgenau (Quelle: © THQ)

uDraw ist ein Grafiktablett mit einem Stift: Dazu wird die Wiimote in den rechteckigen Kasten geschoben und dann legstr du auf der Zeichenfläche los. Der Stift wird dabei dann wie ein ganz normaler Bleistift in der Hand gehalten. Du kannst mit dem beiliegenden Programm "uDraw Studio" schreiben, kritzeln und zeichnen. Dabei gibt es eine Vielzahl an Farben und Mustern. Auch die Breite des Strichs lässt sich genau einstellen. Im Großen und Ganzen ist das ähnlich wie bei einem Zeichenprogramm wie Paint am Computer. Nur fallen deine Kunstwerke meistens auf einem Fernsehbildschirm viel größer und automatisch viel schöner als auf einem PC-Monitor aus.

Am Computer ist die Bedienung ein wenig leichter, weil da die Auswahlmöglichkeiten neben dem Bild bereit stehen. Bei uDraw muss dazu der B-Knopf oder der Schalter am Stift betätigt werden. Am Anfang unpraktisch und gewöhnungsbedürftig. Dafür können die eigenen Kunstwerke mit Hilfe einer SD-Karte auf den Computer gezogen und dann an Freunde und Verwandte per Mail versendet werden.

Kann ich damit nur malen?

sieht die Palette zum Zeichnen aus. (Quelle: © THQ)

Nein, das Malprogramm ist wohl nur ein kleines Gimmick, das dir viele Möglichkeiten aufzeigt. Besonders gelungen ist aber das einzeln erhältliche Spiel "Pictionary". Dabei treten verschiedene Spieler oder Teams gegeneinander an. Während der zu malende Begriff gezeigt wird, schauen die Gegner weg. Dann muss schnell und gekonnt das gesuchte Wort als Bild dargestellt werden. Das geht auch in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Und mit dem uDraw-Tablett lässt sich auch tatsächlich Erkennbares zeichnen. Außerdem gibt es noch ein weiteres Spiel namens "Dood’s Big Adventure" zu kaufen. Das ist ein echtes Jump’n Run. Gesteuert wird dabei mit dem Stift oder durch geschicktes Wenden des Tabletts.

Fazit: Am Anfang gewöhnungsbedürftig, aber eigentlich unschlagbar, wenn es um das Zeichnen an der Wii geht. Leider nicht ganz billig.

(Quelle: © THQ)

Bewertung:

Titel: uDraw (THQ) inklusive Malprogramm
System: Nintendo Wii
Preis: Ca. 70 Euro

letzte Aktualisierung: 03.04.2011

Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben. Wir freuen uns auf dein Feedback!

20 Bewertungen für diesen Artikel

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.