LEGO Pirates Of The Caribbean

von Thomas Feibel - 04.06.2011

Vor ein paar Jahren hatte LEGO eine geniale Idee: Wie wäre es, wenn Kinder in die Rollen berühmter Kinohelden schlüpfen und dann die kompletten Filme selbst nachspielen könnten? So wurden aus „Star Wars“, „Indiana Jones“, „Batman“ und „Harry Potter“ richtig coole Games, die dabei vor allem eins gemeinsam hatten: Jede Menge pralle Action. Es wird eifrig gekämpft, gepeitscht, geflogen und – ups - sogar geschossen. Bei jedem anderen Spiel dieser Art würden sich wahrscheinlich viele Eltern die Haare raufen oder sich große Sorgen machen. Wegen der Klötzchen-Optik wirkt aber alles halb so wild. Stirbt eine Figur, zerfällt sie eben in einzelne Legosteine.

Captain Jack Sparrow als LEGO-Figur (Quelle: Disney)

Im neusten LEGO-Streich darfst du die Story gleich aller vier Teile von „Fluch der Karibik“ in witzigen Animationen betrachten und in unzähligen Levels durchspielen. Du schlüpfst einfach persönlich in die Rolle von Capt’n Jack Sparrow, dessen LEGO-Figur Johnny Depp sogar erstaunlich ähnlich sieht, und suchst dir jede Menge Kumpanen zusammen, um dir die „Black Pearl“ zurückzuholen.

Jeder Mitstreiter hat dabei bestimmte nützliche Fähigkeiten, und du schwimst jederzeit die Spielfigur wechseln, um zum Beispiel von Kronleuchter zu Kronleuchter zu springen oder mit einem Schmiedehammer bestimmte Geräte funktionstüchtig zu machen. Wie sich das aber für ein echtes Piratenspiel gehört, darfst du hier auch tüchtig mit dem Säbel rasseln und sogar mit einer Kanone auf feindliche Schiffe schießen. Das macht einfach einen Riesenspaß.

Keine Langeweile: Alle Hände voll zu tun

Der Schmied mit dem Hammer (Quelle: Disney)

Langeweile kommt in diesem Spiel bestimmt nicht auf. Denn du hast alle Hände voll zu tun, um dich in schwindelnden Höhen des Segelmastes mit einem diebischen Affen anzulegen oder auf einer Insel eine unterirdische Höhle zu finden. Mal brauchst du Feuer für das Dynamit, mal eine Schaufel damit du nach LEGO-Steinen gräbst.

Du schwimmst im Meer und tauchst sogar ein paar Sekunden. Nur solltest du dann unbedingt aufpassen: Schnell kommt mal ein Hai - und mit einem Haps wirst du zum herzlich willkommenen Frühstück.

LEGOs große Stärke: Bauen, konstruieren, bauen

Über schwindelerregende Höhen (Quelle: Disney)

Immer wieder findest du Drehräder und andere Teile, die bestimmte Maschinen in Bewegung setzen. Denn was wäre LEGO ohne seine Konstruktionen? Auch in diesem Spiel darfst du bestimmte Steinchen mit wenigen Knopfdrückereien zusammenbauen. So reparierst du zum Beispiel zerstörte Hängebrücken, baust Pferdekarren zusammen, bewegst Gitter im fiesen Verließ oder findest jede Menge Geheimgänge.

Manchmal fällt die Aufgabe auch schwieriger aus, wenn du zum Beispiel die Einzelteile eines beweglichen Lastengeräts findest, zusammenbaust und so an der richtigen Stelle aufstellst, dass die schwere Kanone oben an Deck gelangt.

Ein bisschen Mecker: Hektisch und unübersichtlich

Hm, wie geht’s jetzt weiter? (Quelle: Disney)

Allerdings ist dir vermutlich nicht immer dabei sofort klar, was du eigentlich im jeweiligen Level schaffen sollst. Das macht das Spiel oft ein wenig unübersichtlich. Am Besten nimmst du dir Stück für Stück vor und baust, was zu bauen geht oder sammelst nützliche Items, die du dann gleich einsetzt. Pfeile weisen dir den Weg. Leider kommt noch hinzu, dass die tolle und mitreißende Abenteuermusik nicht nur für reichlich Spannung sorgt, sondern ebenso für eine gehörige Portion Hektik.

Hier gilt dann folgender Tipp: Nerven behalten und Ruhe bewahren. Das ist aber gar nicht so einfach, wenn du unter Wasser mit wenig Luft im Inneren eines Bootes nach einem Ausgang tauchst. Der Spaß bleibt aber deswegen keinesfalls auf der Strecke. Das Beste: „Pirates Of Caribbean“ hat eine unglaubliche Spieltiefe. In ein paar Stunden schaffst du es bestimmt nicht, es durchzuspielen.

Coop-Modus: Vier Däumen drücken mehr als zwei

Der Coop-Modus ist bei LEGO legendär. Von wegen umständlich anmelden oder neustarten; bei „Pirates Of The Caribbean“ kann der zweite Spiele jederzeit ein- oder aussteigen. Wenn dein Freund nach Hause muss, spielst du trotzdem in deinem Level weiter. Zu zweit entfaltet das Spiel erst seine ganze Pracht, wobei ihr euch dann absprechen müsst und gemeinsam Strategien ausprobiert. Wegen der Hektik kann der Ton dann durchaus gereizt sein. Macht nichts, Piraten sind nicht zimperlich.

Fazit: Das coolste Spiel des Jahres

Helles-Köpfchen-Bewertung:
(5 von 5 Sternen)

Titel: LEGO Pirates Of The Caribbean
System: PC/Wii/ DS/ 3DS/ PSP, PS3, Xbox
Hersteller: Activision
Preis: ca. 40 Euro (je nach Plattform)

letzte Aktualisierung: 05.06.2011

Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben. Wir freuen uns auf dein Feedback!

55 Bewertungen für diesen Artikel

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.