Die Digedags

Teil 12 von 58

Die drei Kobolde Dig, Dag und Digedag erleben spannende Abenteuer, zuerst im Orient und im alten Rom. Später wurden sie dann ins Weltall entführt...

ANZEIGE

Der Comic entstand ab 1955 in der DDR und war dort Kult. Sie wurden von Johannes "Hannes Hegen" Hegenbarth erdacht.

Ab 1976 wurden die Digedags von den Abrafaxen als neue Helden der MOSAIK-Comichefte abgelöst.

letzte Aktualisierung: 27.09.2011

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.
ANZEIGE

0 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 12 von 58

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.

ANZEIGE