Sicherheits-Software

Teil 2 von 7

Sicherheit geht vor. Besonders, wenn du im Internet surfst, E-Mails empfängst, Online-Spiele spielst oder Dateien tauschst, dann muss vorher unbedingt ein Virenschutz und eine Firewall her. Denn sonst kann es schnell zu Ende sein mit dem Computern.

ANZEIGE

Viren sind eine große Gefahr für deinen Computern - und sie lauern überall. Vor allem als Anhänge von E-Mails verbreiten sich diese lästigen Programme und zerstören jedes Jahr tausende von Computern in Deutschland. Da kann schon mal alles verlorengehen, was auf dem PC gespeichert war. Wenn du nicht vorgesorgt hast.

Hier kommen also ein paar Programme, auf die du auf keinen Fall verzichten kannst.

PS: Erkundige dich bitte bei deinen Eltern, ob nicht schon ein anderes Programmpaket wie Norton Internet Security oder McAfee Internet Security installiert ist, das deinen Computer schützt. Es macht keinen Sinn, zwei Programme gleichzeitig zu installieren, da sie sich gegenseitig stören und das Arbeiten verlangsamen würden.

AntiVir Virenschutz
(Quelle: Antivir)

Dieses Programm garantiert einen guten Virenschutz, der für Privatanwender kostenlos ist.

Aber es reicht nicht, nur einmal das Virenschutzprogramm zu installieren. Es werden von Kriminellen auf der ganzen Welt täglich neue schädliche Programme programmiert. Daher muss auch das Virenschutzprogramm jeden Tag, an dem du online gehst, auf den neuesten Stand gebracht werden. Dieses so genannte Update garantiert erst den Schutz für deinen Computer.

ANZEIGE
Zone Alarm Firewall
(Quelle: Zonelabs)

Mit dieser kostenlosen Firewall schützt du deinen Computer davor, dass andere Internetnutzer einfach auf deinen Computer zugreifen können.

Du kannst auch verhindern, dass Programme einfach Daten von dir ins Netz senden.

Eine Firewall gehört daher eigentlich auf jeden PC. Auch Microsoft hat das mittlerweile erkannt. Bei XP ist sie mitgeliefert - und mit dem Servicepack 2 schützt die sogar recht gut. Trotzdem lohnt es sich, zusätzlich Zone Alarm oder eine andere Firewall zu installieren.

Ad-aware
(Quelle: Lavasoft.de)

Trotz aller Sicherheitsprogramme - ein paar ungewollte Programme schaffen es immer wieder, sich auf deinem Computer zu installieren. Die spähen dich dann aus und senden zum Beispiel deine Kennwörter ins Internet.

Diese gemeinen Programme wirst du mit AdAware einfach und sicher wieder los. Daher solltest du regelmäßig (mindestens ein- bis zweimal im Monat) mit dem Programm deinen Computer überprüfen und dann alle angezeigten Einträge löschen.

Hinweis zum Copyright: Die private Nutzung unserer Webseite und Texte ist kostenlos. Schulen und Lehrkräfte benötigen eine Lizenz. Weitere Informationen zur SCHUL-LIZENZ finden Sie hier.

letzte Aktualisierung: 15.08.2009

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.
ANZEIGE

2 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 2 von 7

ANZEIGE