Schreiben, Rechnen und Präsentieren

Teil 6 von 7

ANZEIGE
Auf neuen Computern sind nicht immer alle Programme drauf, die du brauchst. Es gibt kostenlose - und trotzdem sehr gute - Alternativen zu den teuren Microsoft-Produkten Word, Excel, Access und PowerPoint.
Open Office
(Quelle: Openoffice.org)

Unglaublich, aber wahr: Open Office ist eine umfassende, kostenlose Bürosoftware: Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationssoftware, HTML-Editor, Formeleditor, Zeichentool und eine integrierte Datenbankanbindung - alles inklusive.

Damit kann Open Office mit der teuren Microsoft Office (Word, Excel, PowerPoint, Access) mithalten, die über 200 € kostet. Außerdem bietet das Programm auch noch PDF- und Flash-Export (was Microsofts Office nicht kann).

Da kann man ganz schön Geld sparen - und kann mit seinem Computer trotzdem alles machen.

Der Download ist 65,23 MB groß und kann daher ziemlich lange dauern. Das kostenlose Programm lohnt sich nur, wenn auf deinem PC nicht schon Microsoft Office installiert ist.

Hinweis zum Copyright: Die private Nutzung unserer Webseite und Texte ist kostenlos. Schulen und Lehrkräfte benötigen eine Lizenz. Weitere Informationen zur SCHUL-LIZENZ finden Sie hier.

letzte Aktualisierung: 09.03.2010

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.
ANZEIGE

1 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 6 von 7

ANZEIGE