Games Convention Online

von Marlen Schott - 28.07.2009

Am 31. Juli startet die erste Games Convention Online in Leipzig, bis zum 2. August werden zehntausende Spielbegeisterter dort erwartet. Im Mittelpunkt dieser GCO stehen, wie der Name bereits vermuten lässt, Online-Games.

Von der Games Convention im letzten Jahr zur Games Convention Online in diesem. (Quelle: GCO)

Die Games Convention Online wird die erste Messe Europas sein, die sich ausschließlich mit Browser-, Client- und Mobile-Games befasst. Besonders an ihr ist ebenfalls, dass nicht "nur" die zehntausende Besucher in Leipzig an den verschiedenen Events und Präsentationen teilnehmen, sondern Millionen Besucher in der ganzen Welt live via Internet dabei sein können.

Dieses Jahr haben die Leipziger ihre Messe kurzerhand in "Games Convention Online" umbenannt. Mit neuem Namen und neuem Konzept bedienen sie nun einen kleineren und ausgewählten Kreis von Interessierten. Wobei Online-Gamer durchaus eine wachsende Gemeinschaft sind, denn neueste Studien belegen, dass fast jeder Zweite im Alter zwischen 14 und 29 Jahren bereits Erfahrungen mit dem Spielen im Internet gesammelt hat.

Motto: Erst zocken, dann rocken!

Neben den neuen Online-Trends werden verschiedenen deutschen Nationalmannschaften für den großen Event im November in China ermittelt. (Quelle: GCO)

Insgesamt 150 Gamer werden versuchen, in "World Cyber Games" den deutschen Meister-Titel in ihrem Bereich zu ergattern. Die besten 19 Teilnehmer dürfen im November nach China zum Grand Final aufbrechen, um sich dort mit den besten Gamern der Welt zu messen. Es locken enorme Preisgelder. Guitar Hero, FIFA, Need for Speed und einige mehr gehören zu den Disziplinen, in denen sich die Gamer behaupten müssen. Jedoch ist allein schon ein Platz in einem der deutschen Nationalteams für die Teilnehmer eine große Ehre.

Neben den bereits in Europa bekannten Spielherstellern wird beispielsweise auch Koreas Marktführer die Messe nutzen, um neue Spiele vorzustellen und in Europa Fuß zu fassen. Neben den vielen Meisterschaften und Neuvorstellungen sorgt ein Rahmenprogramm mit Beachvolleyball-Court und verschiedenen Musikverstaltungen für Abwechslung.

"Online4Family" soll für Aufklärung sorgen

Experten stehen zur Seite und geben Antworten auf Fragen. (Quelle: GCO)

Hier können sich Eltern, Pädagogen, Kinder und Neulinge informieren und auf den neusten Stand bringen. Immer häufiger werden Onlinespiele vorverurteilt, was jedoch größtenteils aus der Unwissenheit der Öffentlichkeit resultiert. Hier soll Abhilfe geschaffen werden. Experten stehen Rede und Antwort, Begriffe wie "Items", "Clans" oder "Gilden" werden erklärt und die verschiedenen Spielarten im Allgemeinen vorgestellt.

Neben den Online-Profis, die eine Anleitung für die ersten eigenen Schritte im Onlinegaming geben, werden auch Jugendschutz-Organisationen aufklärend tätig sein. Die bereitstehenden Spielezonen sollen den Besuchern einen kleinen Einblick in die Welt der Spiele geben und eventuell auch in ihnen die Faszination an den vielfältigen Möglichkeiten wecken und Vorurteile abbauen.

Neben den eSports (elektronischer Sport) können sich die Anwesenden auch ohne Computer, körperlich auspowern. (Quelle: GCO)

Bis zum vergangenen Jahr fand in Leipzig noch die „normale“ Games Convention statt. Dort wurden die neusten Trends und Highlights der Video- und Computerspiele, sowie entsprechende Hardware und vieles mehr vorgestellt. Obwohl die Games Convention Europas größte Messe in diesem Bereich darstellte, kam es zum Streit zwischen den Veranstaltern Leipzig und denen der GamesCOM in Köln, da diese direkt miteinander konkurrierten. Letztendlich ging Köln, für viele unverständlich, als Gewinner des Tauziehens hervor. Hier spielte wohl der Standort eine große Rolle.

letzte Aktualisierung: 28.10.2009

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.

0 Bewertungen für diesen Artikel

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.