Schüler schreiben HipHop-Song: "Tagtraum" von LB & friends

Mit Streaming zum Anhören!

Musiklehrer Jürgen Emert hat gemeinsam mit Schülern der 10. bis 12. Klasse des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums in Bornheim ein Bandprojekt ins Leben gerufen. Der HipHop-Song "Tagtraum - ein Umweltsong" wurde beim "Xpress Yourself"-Songwriter-Wettbewerb mit einem weiteren unter 62 eingesendeten Titeln ausgewählt und gemeinsam mit dem 2. Preis belohnt. Hier kannst du dir den Song anhören und den Text dazu lesen. Außerdem erfährst du mehr über die Entstehung des Projekts und die Schüler, die daran mitwirken.

Das Alexander-von-Humboldt-Gymnasium in Bornheim ist eine Schule im Aufbau. Die ältesten Schüler gehen in die Jahrgangsstufe 12. Dank einer intensiven Arbeit in den Musik-AGs ist die Zahl der "musikalisch aktiven" Schüler ausgesprochen hoch. Inspiriert von "Xpress-Yourself" hat Musiklehrer Jürgen Emert einige talentierte und interessierte Schüler aus den Jahrgangsstufen 10 bis 12 zusammengeführt, die für ein Bandprojekt in Frage kamen.

Dreh- und Angelpunkt war der 17-jährige Lars Beermann, der bereits über Erfahrungen im Schreiben von Rap-Songs verfügte, die er aber bisher nur am PC entwickeln konnte. Ziel des Projekts war die Entwicklung eines HipHop-Songs, der möglichst ohne Computer-Samples auskommt und live aufgeführt werden kann. Hier kannst du dir den Song anhören:



Tagtraum - der Umweltsong

-1-
Ich hab so viele Fragen wie kann ich die Welt denn wecken,
aus dem Winterschlaf und checken, dass in mir Gefühle stecken.
Für die Tropenwälder, wo die Vögel leiser singen,
für die kranken Kinder, deren Stimmen arm und heiser klingen.
Für jeden Teil unser Landschaft und jeden sauren Baum,
für jeden Menschen, auch für die, die Morgen in die Röhre schau'n
Die Umwelt wird uns nicht verschonen, dann ist es verloren.
Leih mir bitte deine Ohren und ich hol dich auf den Boden.
Den Gletschern fehlt die Sonnencreme, die Winde werden unbequem,
gestern war es noch angenehm, heut wird die Wärme zum Problem.
Wenn es so weiter läuft wie jetzt, sind wir bald alle tot,
wir müssen einsehen, wir sind auf einem Boot und das Schiff geht unter.
Wir sind auf einem steinigen Weg, es bliebt uns
nicht viel Zeit, uns einen besseren Weg zu eignen.
Ich habe einen Traum, auch wenn man es kaum schafft,
glaub´ ich an den Traum und glaub´ mir er ist traumhaft.

1x Refrain
Was könn´ wir tun eine Chance zu entdecken, die Menschen zu retten,
was könn´ wir tun, ihre Hoffnung zu wecken, Probleme zu checken,
was könn´ wir tun, unsre Ängste und Wut tief im Meer zu verstecken,
was könn´ wir tun, um zu checken, dass Kräfte der Liebe uns retten.

Bridge
-2-
Der Wirtschaftsboss im Herzen ein globales Nichts fühlt
und sich nichts rührt an seim' Ausdruck wenn er Kälte im Gesicht spürt.
Die Arroganz mit der er Leute hinters Licht führt und betrügt
wenn er mit falschen Fakten vorsätzlich die Angst schürt.
Kann keiner sehn was ich fühle, was draußen vor sich geht,
warum man nicht zur Vorsicht rät und für Profit Konflikte sät?
Wie könn wir mit gutem Gewissen Staaten finanzieren
die Minderheiten inhaftieren und ihre Rechte minimieren?
Ich such nach einer Lösung auf die ganzen Fragen
die viele nach Außen haben sich nicht wagen, sie zu sagen.
Wir verraten unsere Grundsätze, Konzerne gefährden die Erdschätze,
und es eskaliert, wenn wir nichts umsetzen.
Wir besitzen unendliche Stärke, doch ins Unendliche merke ich
die unmenschliche Härte: "Gelten unsre Werte nichts?"
Es muss sich was ändern // komm wir brechen jetzt die Bänder,
reißen aus in unsre Freiheit // hoffe, dass auch ihr dabei seid.

2x Refrain
Was könn´ wir tun, eine Chance zu entdecken, die Menschen zu retten,
Was könn´ wir tun, ihre Hoffnung zu wecken, Probleme zu checken,
Was könn´ wir tun, unsre Ängste und Wut tief im Meer zu verstecken
Was könn´ wir tun, um zu checken, dass Kräfte der Liebe uns retten.
(beim 2. mal 4. Zeile:: wir könn´ was tun, wenn wir checken, dass Kräfte der Liebe uns retten)

Die Musiker
Lars Beermann, genannt LB - der Rapper (rap, drum programming):

Lars ist 17 und geht in die 11. Jahrgangsstufe des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums. Von ihm stammen die Idee zum Song, der Text, der Rhythmus, den er am PC entwickelt hat und die Melodie des Refrains. Er rappt auf "Tagtraum" die Strophen. Schon seit einiger Zeit sammelt Lars Erfahrungen im Bereich Tontechnik und macht am hauseigenen PC eigene Songs. Sein größtes Ziel bei der Entwicklung von Songs ist ein guter "Flow". Musikalisch orientiert er sich eher an unkonventionellen "Underground"-Künstlern aus den Bereichen HipHop, Funk und Jazz. "Tagtraum" ist der erste Song, den er gemeinsam mit anderen Musikern entwickelt und eingespielt hat.

Eva Fürst (vocals):

Eva ist 16 und besucht ebenfalls die 11. Jahrgangsstufe des Gymnasiums. Sie singt im Vokalensemble der Schule und ist mehrfach solistisch bei Schulkonzerten aufgetreten. Sie gibt mit ihrer sanften Stimme dem Refrain eine weiche und melodische Note - als Kontrast zu dem eher "aggressiven Rap-Style" von Lars.
Jonathan Brose (background vocals):

Der 17-jährige Jonathan besucht die 12.Jahrgangsstufe des Gymnasiums und ist Mitglied der Schul-Bigband. Er singt die zweite Melodielinie über den Refrain und spielt in der Live-Version des Songs Trompete in der "Bridge".
Jürgen Emert (keyboards):

Herr Emert ist der betreuende Musiklehrer und Initiator des Projekts. Er hat die Sounds mit einem Roland RD 700 Stage Piano eingespielt, die Harmonien und Melodien von Lars bearbeitet und Anregungen zum Text beigesteuert. Herr Emert hat seine Erfahrungen im Songschreiben vor allem in seiner langjährigen Arbeit als Musiklehrer im Umgang mit seinen Schülern entwickelt. Er gewann bereits beim internationalen FIFA Wettbewerb "Talente 2006" mit dem gemeinsam mit seinen Schülern entwickelten WM-Song "Win our hearts". Der Song lief während der WM in mehreren Radiosendern (Bonn-Rhein-Sieg, WDR 5, Lilipuz, Radio Köln u.a.).
Jan Krahl (bass):

Jan, ebenfalls Jahrgangsstufe 12, spielt in der Live-Version von "Tagtraum" den Bass. Auch Jan ist Mitglied der Schul-Bigband.
Noredin Bouchmait (vocals):

Der Marrokaner Noredin Bouchmait aus der Jahrgangsstufe 11 unterstützt den Rapgesang von Lars. Er hat mit seinem eigenen Song ebenfalls den 2. Preis gewonnen. "Zu viele Qualen" ist ein Liebeslied, welches er in seinem Heimstudio entwickelt hat. Er ist mit Lars befreundet und hat den "Beat" von Tagtraum mitgestaltet. Die beiden tauschen gegenseitig ihre technische Ausrüstung und singen ab du zu gemeinsam - auch, wenn ihr "Style" recht unterschiedlich ist.


Erfolg beim "Xpress Yourself"-Songwriter-Wettbewerb

Die Preisverleihung des "Xpress Yourself"-Songwriter-Wettbewerbs in der Lounge des Post Towers nahm für das Bornheimer Alexander-von-Humboldt-Gymnasium einen erfolgreichen Verlauf: Beide Wettbewerbsbeiträge wurden unter 62 eingesendeten Songtiteln ausgewählt und mit dem 2. Preis belohnt. Die Jury des von der Stadt Bonn, der Deutschen Post und der Popakademie Baden-Württemberg ausgetragenen Wettbewerbs, der sich an Schulen in Bonn und Umgebung richtete, konnte sich nicht für einen der beiden Titel entscheiden und vergab den Preis gleich zweimal.

Noredin Bouchmait aus der Jahrgangsstufe 12 überzeugte mit seinem Liebeslied "Zu viele Qualen", das er mit Freunden in seinem eigenen Heimstudio aufgenommen hatte. Lars Beermann aus der Jahrgangsstufe 11 und seine Band "LB&Friends" gewannen ebenfalls mit einem Rap-Song: "Tagtraum" wurde besonders wegen seines gesellschaftskritischen Inhalts von den Juroren (u.a. Frau Dr. Wulf-Mathies von der Deutschen Post, Prof. Udo Dahmen von der Popakademie Baden-Württemberg und der ehemalige VIVA-Chef Prof. Dieter Gorny) hoch gelobt.

Musiklehrer Jürgen Emert freute sich besonders über das Abschneiden seiner Schüler: Das Preisgeld des Schulwettbewerbs in Höhe von 5000 Euro konnte für die Anschaffung neuer Instrumente verwendet werden. Nach dem Gewinn des Wettbewerbs wurde das Stück auch beim Bornheimer Umwelttag gespielt und immer mehr Menschen zeigten sich von dem "Umweltsong" begeistert. Schließlich haben sich zwei Schülerfirmen gegründet, die sich mit den Themen Abfallbeseitung und Solarenergie auseinander setzen. Der Song ist also Ausdruck des Umwelt-Engagements am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium.


letzte Aktualisierung: 03.01.2010

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.

111 Bewertungen für diesen Artikel

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.