Thema: Ich weiß nicht mehr was ich machen soll :( Bitte Helft mir!

(74 Postings)

Marie_21 (Gast) (12) aus

schrieb :

#1

Ich hab ein Problem, ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Ich fühl mich total schei*e, den ganzen Tag lang. Fast alle Sachen, die ich höre lassen mich innerlich vor Wut explodieren. Ich raste nicht aus, aber ich bin immer wieder kurz davor. In der Schule bin ich noch nie ausgerastet, aber zu Hause -- mehrmals, und auch sehr laut.
 
Ich kann dann nicht aufhören, ich will einfach das diese ganze Wut aus mir rausgeht. Meistens lasse ich es dann an meinen zwei Schwestern aus. Ich schreie, meistens ziemlich lang, bis ich dann keinen tön mehr rausbekomme.
 
Meine Eltern haben schon mehrmals damit gedroht, dass ich zum Psychater soll. Das muss ich nicht, ich will es auch nicht. Ich bin nicht gestört, ich bin normal, ich hab keine Probleme.
 
Meine Eltern verbieten mir fast alles. Ich darf kein Handy haben, ich bekomme keine gescheiten Schuhe, ich darf mir nicht alle Programme auf meinen PC laden (egal wie sicher sie sind) ich darf nicht ins Internet wann immer ich will, ich darf eigentlich nie ins Internet. Nur für Hausaufgaben. Wenn ich Schimpfwörter Sage, oder wenn ich ausraste muss ich $20 zahlen. Ich hab noch nicht mal eine Provatsphäre. Meine Geschwister lesen regelmäßig meine Tagebücher, und meine Eltern machen noch nichtmal was dagegen!
 
Meine Eltern kennen mich nicht. Überhaupt nicht. Sie wollen, dass ich super gut in der Schule bin - ich muss immer eine 1+ bekommen, wenn nicht, bekomme ich total stress.
 
Für sie bin ich die, die immer mit meiner Schwester verglichen wird. Ich bin nicht so perfekt wie sie, und ich hab es auch nicht vor. Ich kann das nicht. Ich mag so sein wie ich bin, und wenn mir das alles über den Kopf steigt, schreie ich halt alle an. Dann sollen sie mich doch in Ruhe lassen!
 
Ich bin nicht perfekt.
Ich bin auch nicht die, die so viele  Freundinnen hat. Ich bin eher -- unbeliebt. Ich hatte noch nie richtige Freunde. Ich bin nicht sportlich, ich setze mich lieber in eine stille Ecke und lese. Ist da ein Problem daran? Sieht so aus. Meine. Klassenkameraden finden mich komisch. Meine Eltern haben all das nicht viel besser gemacht als wir in ein anderes Land ziehen mussten.
Jetzt bin ich alleine. Nicht mal mehr die einzige, die mich verstanden hat ist mehr da. Versteht mich jetzt nicht falsch, aber ich bin in meiner Freizeit gerne auf den Friedhof gegangen, und hab mir vorgestellt, wie es wäre, mit den Leuten sprechen zu können. Ich glaube, dass hat meine Klassenkameraden noch einen Grund mehr gegeben, mich nicht zu mögen. Das war vor 2 Jahren. Jetzt lebe ich nicht mehr in Deutschland. Ich hab auch keinen Friedhof, wo ich mich vor allem verstecken konnte. Am meisten vor der Realität. Ich hab 2 sehr gute Freunde übers Internet kennen gelernt. Die verstehen mich auch. Nur das jetzt, ich weiß nicht, ob ich es ihnen sagen könnte. Ich hab es ihnen nicht erzählt, ich werde es auch nicht tun. Sie sind die 2 einzigen, die nicht denken, das ich einen Schaden habe.
 
Ich habe keinen. Und das werde ich auch immer wieder wiederholen, weil ich einfach keinen habe!!!! Und ich werde mit meinen Eltern auch nicht sprechen, sie haben mich noch nie verstanden. Ich kann das nicht mehr. Wieso gibt es nicht wenigstens einen, der mich versteht?!
 
Ich werde nicht bei der Nummer gegen Kummer anrufen, ich hab es einmal fast gemacht, aber ich... Ich hab kein Problem, und ich werde auch nirgendwo anrufen, wo Leute anrufen, die wirklich Probleme haben. Ich habe keines, aber ich weiß auch nicht was ich tun soll.
 
Habt ihr eine Idee?
Danke schon mal,
Eure xxxx

 

ich möchte gerne anonym bleiben, deshalb schreibe ich unter meinem zweiten Namen. Ich hoffe ihr versteht das...

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Postings 15 bis 24 von 74

*M**** (abgemeldet) - Avatar
*M**** (abgemeldet) - Avatar

*M**** (abgemeldet) (32)

schrieb :

#24

Liebe Marie_21,

 

schön, dass du dich uns gegenüber öffnest. Das ist ein guter Anfang!

 

So wie du deine Situation beschreibst, klingt es für mich danach als würde es dir von deinem Umfeld nicht gerade leicht gemacht werden. Das ist sehr bedauerlich. Da dir Mitleid aber kaum hilft, sollten wir uns den wesentlichen Dingen zuwenden!

 

Die anderen haben dir schon gute Tipps gegeben. Ich fand die Idee mit dem Boxsack übrigens gar nicht so verkehrt. Manchen Menschen hilft es, den Frust durch Sport zu katalysieren. Da es bei dir leider nicht funktioniert hat, müssen wir also weiter überlegen... Geradezu weise war der Hinweis, dass du Wege und Mittel finden musst, um mit dir selbst ins Reine zu kommen. Wende dich Dingen zu, die du gerne machst und die dir gut tun und verbringe deine Zeit möglichst nicht an Orten (und mit Personen), die dir nicht gut tun! -Zugegeben, das klingt ziemlich banal, aber häufig sind es die naheliegenden Dinge, die man nicht unterschätzen sollte.

 

Ob dir eine psychologische Behandlung gut tun würde, kann ich nicht zu beurteilen. Was ich aber mit Gewissheit sagen kann: Eine professionelle Betreuung schadet in keinem Fall. Manchmal helfen schon eine Handvoll Sitzungen, sodass die Therapie bereits nach wenigen Wochen beendet werden kann :)

 

Gespräche mit vertrauten Menschen helfen aber auch enorm! Deine Geschwister, Eltern und Klassenkameraden kommen dafür nicht in Frage, wie du schreibst. Aber vielleicht hast du ja einen anderen Verwandten oder eine Patentante, dem/der du dich anvertrauen kannst?

Es lohnt sich, denn Gespräche helfen, die eigenen Gedanken zu sortieren. Verschließe dich bitte nicht!

 

Die Nummer gegen Kummer wird übrigens nicht nur von Menschen angerufen, die psychische Probleme haben (und selbst wenn, sind diese Personen nicht als "gestört" oder Ähnliches anzusehen!), sondern auch von Menschen, deren Probleme durch das Umfeld entstehen. -Deren Unwohlbefinden also nicht/nur sehr wenig mit der eigenen Persönlichkeit zu tun hat. Vielleicht ist das bei dir ja auch der Fall...

Aber egal worin die Ursache für einen Anruf liegt, die Mitarbeiter der Nummer gegen Kummer werden niemanden dafür verurteilen und ebenso wenig ein Problem als Nonsens abschreiben. Wenn du einfach bloß deine Sorgen von der Seele reden möchtest, werden sie dir zuhören. Wenn du mit ihnen nach Lösungen suchen möchtest, werden sie dich dabei unterstützen. Die Beratung dort ist nicht 0815, sondern individuell. Ich weiß, du hälst davon nicht viel. Aber lass dir gesagt sein, ich habe über Helles Köpfchen schon einige Jugendliche kennengelernt, die zuerst jede Beratung abgelehnt haben und später glücklich von ihren Erfolgen berichtet haben, weil sie doch das eine oder andere Hilfsangebot angenommen haben!
Vielleicht kannst du ja doch über deinen Schatten springen und es wenigstens einmal ausprobieren?! :) Auch eine Email-Beratung wird angeboten, wenn dir Schreiben lieber ist als Reden.

 

Darf ich dich zum Schluss noch etwas fragen? Wie alt bist du denn? Manchmal verändert sich das eigene Lebensgefühl nämlich stark, wenn neue Lebensabschnitte beginnen. Damit meine ich z.B. den Beginn der Ausbildung oder der Einzug ins erste eigene Zuhause. ...Man lernt neue Menschen kennen, kann sich von einer anderen Seite zeigen, seine Stärken ggf. besser einbringen und/oder wird mit Auslösern seiner Probleme nicht mehr (so häufig) konfrontiert. Gibt es bei dir in dieser Richtung Lichtblicke?

 

Abendliche Grüße & Alles Liebe!

Mandy

aus Wuppertal

Vampirgirl 96 - Avatar

Postings: 1115

Mitglied seit
06.08.2011

Vampirgirl 96 - Avatar

Vampirgirl 96 (23) aus Wuppertal

Postings: 1115

Mitglied seit 06.08.2011

schrieb :

#23

Marie,

 

wenn du dir nicht helfen lassen willst, dann kann man dir nicht helfen! Aber du MUSST DIR HILFE SUCHEN!!!

 

Luzifer hat dir schon alles gesagt, er wird wissen, was er schreibt und ich weiss es auch:

WEnn du dir nicht helfen lässt, wirds irgendwann zu spät sein und dann wirst du es bereuen! Also nimm deinen letzten Funken Mut und REDE!!!

aus nähe von Leipzig

*Schoki Love* - Avatar

Postings: 35

Mitglied seit
04.11.2013

*Schoki Love* - Avatar

*Schoki Love* (18) aus nähe von Leipzig

Postings: 35

Mitglied seit 04.11.2013

schrieb :

#22

Zitat von: Marie_21

 

ich hab nen Boxsack, und er hilft wirklich nicht.

 

 

Oh okay

Also dann kannst du ja einfach das nächste mal wenn du merkst das du einen Wutanfall bekommst raus an die Luft gehen. Stampf einfach kräftig auf dem Boden oder schrei einen Baum an. Vieleicht geht es dir dann ja besser ;)

Ja**** (abgemeldet) - Avatar
Ja**** (abgemeldet) - Avatar

Ja**** (abgemeldet) (20)

schrieb :

#21

Zitat von: Marie_21

 

 

ich hab nen Boxsack, und er hilft wirklich nicht.

 

 

 

 

 

 

 

nein, ich spreche mit keinem. Und wenn ich es mir genauer überlege, weiß ich auch gar nicht, wieso ich hier dieses Forum angefangen habe...

 

Sorry aber das geht jetzt garnicht, in einem anderen Forum berichten auch Leute erst von ihren Problemen, und hinterher sagen sie sie wollen mit keinem mehr reden, ich bins leid anderen betroffenen Leuten versuchen zu helfen, wenn sie wieder dicht machen...

Ich hasse das!

Ich bin kein Mensch der sich nicht für Probleme anderer nicht interessiert aber das ist mir in letzter echt zu viel!

Warum schreibst du das denn dann?

Jasmin

 

*L**** (abgemeldet) - Avatar
*L**** (abgemeldet) - Avatar

*L**** (abgemeldet) (20)

schrieb :

#20

Vielleicht verschwindet deine Einsamkeit auch irgendwann, wenn du ertsmal irgendwas gefunden hast, was dir Spaß macht. Und vielleicht wirst du irgendwann glücklich. Luzifer hat Recht, es ist alleine schon mitog, darüber zu reden, dass es einem sch* geht. Und wenn du hier keine Hilfe kriegen wolltest, dann würde dieses Posting nicht 'Ich weiß nicht mehr was ich machen soll :( Bitte helft mir' heißen. Du kriegst hier Hilfe & Tipps (wenigstesn ein paar). Bitte ignoriere dass hier nicht. Und es war kein Fehler dieses Forum hier zu errichten.

Luzífer (Gast) (16)

schrieb :

#19

Zitat von: Marie_21

...Wenn ich mutig wäre, hätte ich versucht, all das zu vergessen, oder mit jemanden zu reden.

 

ach, und noch was.

Es ist nicht mutig, Probleme zu verdrängen.

(Gut, du schreibst "vergessen" aber da es sich auf Probleme bezieht ist das das gleiche)

Denn alles, was dir weh tut, das du verdrängst ("vergisst") kommt irgendwann wieder hoch, glaub mir - ich spreche aus Erfahrung :)

Und deshalb scheint es einem vielleicht so, als wäre Verdrängung ("das Vergessen") die beste Methode, aber das ist falsch.

 

Die beste Methode, mit seinen Problemen umzugehen, ist Distanz.

Wenn du dir deine Probleme ansehen kannst, ohne dein persönliches Gefühl in betreffende Situationen unterzumischen, dann kannst du dein Problem objektiv betrachten und vielleicht auch besser lösen.

 

Und folgendes meine ich doppelt so ernst (denn genau so ging es mir)

wenn du an Einsamkeit leidest

(es dir schei*e geht, weil du keine Freunde hast, weil du dich unter großen Menschenmengen alleine fühlst und weil du wahrscheinlich auch enttäuscht bist) dann; und da bin ich mir sicher, kann man in seinem Schmerz aufgehen.

Bildlich gesprochen; darin schwimmen.

Tu etwas dagegen.

 

Was ich sagen kann ist; versuch nicht zwanghaft, Freunde zu finden.

aber versuch, Methoden (Dinge, Hobbys, Freizeitbeschäftigungen) zu finden, die dir gut tun.

Halte dich von Orten fern, die dich besonders traurig machen oder an denen du dich sehr einsam fühlst.

Finde heraus, was du dir selbst gutes tun kannst und vielleicht (VIELLEICHT :-) )

verwandelt sich die Einsamkeit dann irgendwann in Ruhe.

Luzífer (Gast) (16)

schrieb :

#18

Zitat von: Marie_21

ich...mutig? Ich glaube du weißt nicht was ich geben würde, um mutig zu sein. Wenn ich mutig wäre hätte ich versucht, all das zu vergessen, oder mit jemanden zu reden.

 

ich bin nicht mutig, wirklich nicht.

ihr sagt mir, ich soll mit jemanden sprechen, das zweit größte Problem ist, ich trau mich auch nicht.

 

Aber dieses Forum hier ist ein Anfang.

Und das ist mutig.

Selbst wenn du das abstreitest :)

 

Marie_21 (Gast) (12)

schrieb :

#17

Zitat von: Luzífer

.... weil du mutig bist.

 

ich...mutig? Ich glaube du weißt nicht was ich geben würde, um mutig zu sein. Wenn ich mutig wäre hätte ich versucht, all das zu vergessen, oder mit jemanden zu reden.

 

ich bin nicht mutig, wirklich nicht.

ihr sagt mir, ich soll mit jemanden sprechen, das zweit größte Problem ist, ich trau mich auch nicht.

Luzífer (Gast) (16)

schrieb :

#16

Zitat von: Marie_21

nein, ich spreche mit keinem. Und wenn ich es mir genauer überlege, weiß ich auch gar nicht, wieso ich hier dieses Forum angefangen habe...

 

WEIL ES DIR SCHEI*E GEHT!!!!

Weil du nach Menschen suchst, die dich verstehen, die deine Lage kennen, weil du bestätigung brauchst.

Jetzt lass dich doch nicht auch noch hier entmutigen.

Jederman hier möchte dir helfen und gibt Ratschläge oder Kommentare, und einige sind gut, andere besser, über manche denkst du vielleicht nach.

Und das wars!

:)

Du hast dieses Forum erstellt, weil du mutig bist.

 

Luzífer (Gast) (16)

schrieb :

#15

Zitat von: Marie_21

Ich werde nicht mit jemandem sprechen, ich bin nicht dumm, und liefere mich dem Teufel sofort aus! Ich will es nicht, und Emma, ich glaube auch, das du es so machen würdest, wie ich.

 

wenn du schon sowas kryptisches sagst, lass mich kryptisch antworten:

Der Teufel hat dich bereits in seinen Klauen.

Postings 15 bis 24 von 74