Thema: Das versteck, dass mir mein Leben rettete

(41 Postings)

abba fan - Avatar

Postings: 757

Mitglied seit
06.09.2014

abba fan - Avatar

abba fan (20) aus

Postings: 757

Mitglied seit 06.09.2014

schrieb :

#1

Wir schreiben den 18 April 1940.

Ich bin Jude und Hitlers Grausamkeiten sind voll im Gange.

Ich wohne in Warschau, bin 12 Jahre alt und besitze einen Kompass den mir mein verstorbener Vater geschenkt hat.

Auch ein Gramophon besitze ich.

Die SS Truppen rücken immer weiter nach Warschau vor, langsam wirds gefährlich, dachte ich mir.

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Postings 32 bis 41 von 41

abba fan - Avatar

Postings: 757

Mitglied seit
06.09.2014

abba fan - Avatar

abba fan (20)

Postings: 757

Mitglied seit 06.09.2014

schrieb :

#41

An alle interessierte:

Die Geschichte ist jetzt auf meinem Profil

Fa**** (abgemeldet) - Avatar
Fa**** (abgemeldet) - Avatar

Fa**** (abgemeldet) (16)

schrieb :

#40

Zitat von: abba fan

Besteht denn Interesse, die Geschichte überarbeitet auf mein Profil zu stellen?

Ja
abba fan - Avatar

Postings: 757

Mitglied seit
06.09.2014

abba fan - Avatar

abba fan (20)

Postings: 757

Mitglied seit 06.09.2014

schrieb :

#39

Besteht denn Interesse, die Geschichte überarbeitet auf mein Profil zu stellen?

abba fan - Avatar

Postings: 757

Mitglied seit
06.09.2014

abba fan - Avatar

abba fan (20)

Postings: 757

Mitglied seit 06.09.2014

schrieb :

#38

Eins muss ich euch noch sagen: Ich hab mir gerade auf You Tube das Lied Heimat, deine Sterne angehört, ist aus dem Jahr 1941 und ich musste fast weinen. Müsst ihr euch mal anhören.

aus Langenlonsheim

XDdanielXD - Avatar

Postings: 98

Mitglied seit
05.12.2014

XDdanielXD - Avatar

XDdanielXD (22) aus Langenlonsheim

Postings: 98

Mitglied seit 05.12.2014

schrieb :

#37

Zitat von: abba fan

Allen fleißigen Leser dieser Geschichte danke ich. Besondes XDdanielXD der das so fleißig gelesn hat. DANKE

Ohne euch wäre diese Geschichte nie entstanden.

 

Bitte sehr.😄

aus Langenlonsheim

XDdanielXD - Avatar

Postings: 98

Mitglied seit
05.12.2014

XDdanielXD - Avatar

XDdanielXD (22) aus Langenlonsheim

Postings: 98

Mitglied seit 05.12.2014

schrieb :

#36

Zitat von: abba fan

Das Dachte ich mir auch nur. Ich hörte oben Schüsse fallen, und versteckte mich, und aufeinmal war der Großalarm vorbei. Ich stieg langsam die Treppe nach oben, und als ich die Tür aufmachte, sah ich dass das Komplette Hotel zerbombt, brennend da steht. Ich ging langsam den Gang entlang, sah verstorbene unschuldige, Menschen.

Kurz danach fand ich meine Mama und meine Schwester tot in einem Nebenraum liegen. Sie wan, wie tausende andere Menschen unschuldig gestorben. Ich kniete mich vor sie und fing an zu weinen. Immer mehr, immer mehr bis ich irgendwann nicht mehr konnte und neben meiner Mama und meiner Schwester friedlich dieser Welt entschlafen war. ENDE

Ich muss weineeeeeeeen!!!😭😭😭😭😭😭😭😭😭so schön!so dramatisch!!!!!

abba fan - Avatar

Postings: 757

Mitglied seit
06.09.2014

abba fan - Avatar

abba fan (20)

Postings: 757

Mitglied seit 06.09.2014

schrieb :

#35

Allen fleißigen Leser dieser Geschichte danke ich. Besondes XDdanielXD der das so fleißig gelesn hat. DANKE

Ohne euch wäre diese Geschichte nie entstanden.

abba fan - Avatar

Postings: 757

Mitglied seit
06.09.2014

abba fan - Avatar

abba fan (20)

Postings: 757

Mitglied seit 06.09.2014

schrieb :

#34

Das Dachte ich mir auch nur. Ich hörte oben Schüsse fallen, und versteckte mich, und aufeinmal war der Großalarm vorbei. Ich stieg langsam die Treppe nach oben, und als ich die Tür aufmachte, sah ich dass das Komplette Hotel zerbombt, brennend da steht. Ich ging langsam den Gang entlang, sah verstorbene unschuldige, Menschen.

Kurz danach fand ich meine Mama und meine Schwester tot in einem Nebenraum liegen. Sie wan, wie tausende andere Menschen unschuldig gestorben. Ich kniete mich vor sie und fing an zu weinen. Immer mehr, immer mehr bis ich irgendwann nicht mehr konnte und neben meiner Mama und meiner Schwester friedlich dieser Welt entschlafen war. ENDE

abba fan - Avatar

Postings: 757

Mitglied seit
06.09.2014

abba fan - Avatar

abba fan (20)

Postings: 757

Mitglied seit 06.09.2014

schrieb :

#33

Ich kam in ein rießen Tunnelsisystem. Ich fing an im Keller herumzulaufen und mir das alles anzusehen. Und natürlich suchte ich mir ein Versteck. Ich fühlte, da oben ist wer, die mich mitnehmen wollen. Und ich dachte an die Verwundeten Männer da oben. Furchtbar! Und die meisten wollten gar nicht in den Krieg, sie wurden gezwungen. Ich fühlte so ein komisches Krippeln im Bauch. Aufeinmal hörte ich dass schonwieder Fliegeralarm war. Ich dachte mir, hier bin ich sicher.

 

aus Langenlonsheim

XDdanielXD - Avatar

Postings: 98

Mitglied seit
05.12.2014

XDdanielXD - Avatar

XDdanielXD (22) aus Langenlonsheim

Postings: 98

Mitglied seit 05.12.2014

schrieb :

#32

Zitat von: abba fan

Jetzt gehts langsam dem Ende zu.

😦so schnell?! Neeeeeeeeeeeeeeeeeeeiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiin!!!!!

Postings 32 bis 41 von 41