Zum Selbermachen: Pfirsich-Eiscreme

Teil 2 von 3

von Anna Schäfer und Sandra Müller

Hast du Lust auf ein herrlich fruchtiges Pfirsich-Eis? Dann haben wir das richtige Rezept für dich. Es ist zwar etwas aufwändiger als das Brombeer-Eis-Rezept (Pfeil-Zurück-Taste) - aber mit ein wenig Unterstützung schaffst du das bestimmt! Bei jüngeren Kindern ist es unbedingt notwendig, dass die Eltern helfen.

Zutaten

(Quelle: Helles Köpfchen)

500 g frische Pfirsiche
300 ml Sahne
150 g Zucker für die Eier-Creme
2 Esslöffel Zucker für das Pfirsich-Mus
4 Eigelb
Saft einer halben Zitrone


Zubereitung

  • Trenne bei vier Eiern das Eigelb vom Eiweiß. Gib das Eigelb in eine mittelgroße Schüssel. Das Eiweiß sammelst du in einer anderen Schüssel und stellst es beiseite. Du brauchst es für dieses Rezept nicht mehr. Vielleicht haben deine Eltern eine Idee, was man damit machen könnte.






  • Gib zum Eigelb 150 Gramm Zucker hinzu und schlage die Mischung mit einem Schneebesen kräftig, bis sie hell und dick ist. Das ist ziemlich anstrengend. Vielleicht kann dir bei diesem Arbeitsschritt ja jemand helfen, mit dem du dich abwechseln kannst.



(Quelle: Helles Köpfchen)

  • Jetzt füllst du die Sahne in einen Topf und stellst sie bei mittlerer Temperatur auf den Herd. Der Herd ist natürlich gefährlich. Solltest du noch zu jung sein, bitte deine Eltern unbedingt, dir zu helfen!
  • Während die Sahne erhitzt wird, musst du am Herd stehen bleiben und aufpassen, dass die Sahne nicht überkocht.

  • Kurz bevor die Sahne anfängt zu kochen, nimmst du sie von der heißen Platte herunter. Wenn du schon älter bist, dann entschuldige bitte den erneuten Hinweis: Bei jüngeren Kindern muss unbedingt ein Erwachsener dabei sein!
  • Gieße die heiße Sahne jetzt langsam zu der Eigelb-Zucker-Mischung. Rühre die Mischung dabei ständig.

  • Wenn alles gut miteinander vermengt ist, gießt du die Mischung zurück in den Topf und stellst sie wieder auf den Herd.
  • Rühre die Mischung bei schwacher Hitze etwa fünf Minuten lang, bis sie etwas dickflüssiger geworden ist. Sie soll nicht kochen!
  • Nimm den Topf dann von der Herdplatte und gieße die Mischung wieder in die Schüssel zurück. Lasse sie etwas abkühlen.


(Quelle: Helles Köpfchen)

  • Wasche jetzt die Pfirsiche, nimm den Kern heraus und schneide die Früchte in Stücke. Wenn du willst, kannst du die Früchte auch schälen.
  • Fülle die Pfirsich-Stücke in ein hohes Gefäß und gib den Saft einer halben Zitrone und zwei Esslöffel Zucker hinzu.



  • Zerkleinere das Ganze mit einem Pürierstab, bis ein Brei entstanden ist.
  • Rühre den Pfirsichbrei jetzt in die Eier-Zucker-Sahnecreme.



  • Fülle die Mischung in eine verschließbare Plastikdose. Sobald die Mischung kalt geworden ist, kannst du die Dose in den Eisschrank stellen.
  • Ab und zu kannst du die Dose herausnehmen und das Eis kräftig umrühren, damit es schön cremig wird.

  • Wenn du eine Eismaschine hast, kommt die Mischung nicht in den Eisschrank, sondern dort hinein.

  • Nach ungefähr vier Stunden ist das Eis fertig. Jetzt nur noch schön dekorieren – zum Beispiel Kugeln formen, in kleine Schüsselchen geben und mit frischen Pfirsichstücken garnieren – und dann in den Liegestuhl auf die Terrasse, den Balkon oder in den Garten setzen und genießen.

Noch einmal der Hinweis: Da das Eis frische Zutaten und rohe Eier enthält, darfst du es selbst im Eisschrank nicht länger als zwei Tage aufbewahren. Danach muss es leider in den Müll. Also lieber kleine Mengen herstellen und schnell aufessen!

Um zu unserem Brombeer-Eis-Rezept zu gelangen, muss du auf die "Pfeil-Zurück-Taste" klicken. Wenn du dir nicht so viel Arbeit machen willst, dann erfährst du auf der nächsten Seite, wie du KiBa-Eis ganz einfach herstellen kannst (auf "Weiter" klicken).

letzte Aktualisierung: 20.09.2009

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.

15 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 2 von 3

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.