Christina Stürmer

Teil 6 von 15

von Marlen Schott

Christina Stürmer hat sich innerhalb kurzer Zeit zur populärsten Sängerin Österreichs entwickelt. Ihre Alben befinden sich alle im vorderen Bereich der Charts. Mit ihrer Stimme und ihrem Charme gewinnt sie die Fans. Was viele in Deutschland nicht wissen, Christian Stürmers Karriere begann ursprünglich in einer österreichischen Castingshow namens „Starmania“. Sie belegte im Jahr 2003 den zweiten Platz dieser Show.

(Quelle: Kasskara)

Christina kommt am 09.Juni 1982 in Altenberg zu Welt. Sie wächst in einer sehr musikalischen Familie auf und ist schon früh selbst am musizieren interessiert. Sie beginnt als Kind mit dem Spielen von Querflöte und wechselt im Alter von 13 Jahren zum Saxophon. Schon bald gründet sie ihre erste Band, dort übernimmt sie die Rolle als Leadsängerin. Sie besucht das Gymnasium welches sie aber abbricht um eine Ausbildung als Buchhändlerin zu beginnen. Dafür verlässt sie erstmals ihre Heimatstadt und zieht nach Linz. 2001 schließt sie ihre Ausbildung erfolgreich ab. Wenige Monate nach ihrem Abschluss bewirbt sie sich beim ORF um an der zweiten Staffel der Castingshow teilzunehmen.

Christina schafft es auf den zweiten Platz und produziert direkt nach der Show ihr erstes eigenes Album. Im Österreich katapultiert sie sich damit direkt nach oben, nicht alleine ihre Musik, auch durch Werbeaufträge wird sie in ihrem Heimatland immer berühmter. In den Jahren 2003 und 2004 ist sie in Österreich sehr erfolgreich, und so wagt sie den Schritt über die Landesgrenzen hinaus in die Nachbarländer Deutschland und die Schweiz. Mit ihrem dritten Album, dass sie 2005 herausbringt „Schwarz Weiß“ geht die Rechnung auf, ihr Durchbruch international ist da. Ihr Album landet auf Platz 3 der Deutschen Chartsund Platz 12 der Schweizer Charts. Für „Schwarz Weiß“ gewinnt sie in Deutschland 2005 Platin und 2006 sogar Doppel-Platin. Der Erfolg reißt nicht ab und sie wird mit den begehrtesten Awards in dieser Branche ausgezeichnet.

Was Christina wichtig ist, endlich auch zuhause in Österreich von diesem Klischee der gecasteten Künstler weg und hin zu dem Status den sie in Deutschland hat. Dafür stehen ihre Chancen gut, ihr Erfolg scheint nachhaltig zu sein und sie, da sie sich selbst als „normales Mädchen“ sieht gewinnt schnell die Sympathien ihrer Mitmenschen.

Fakten zur Band:
Christina Stürmer

Gründungsjahr:
2003 (nach der ORF-Castingshow Starmania)

Gewonnene Preise:
Gold in Österreich für die Single "Ich lebe" (2003)
Amadeus Austrian Music Award in den Kategorien: "Künstlerin Pop/Rock national" und "Newcomer des Jahres national" (2004)
3-fach Platin in Österreich für das Album "Freier Fall" (2004)
2-fach Platin in Österreich für das Album "Soll das wirklich alles sein" (2004)
Gold in Österreich für die Single "Mama" (Ana Ahabak) (2004)
Amadeus Austrian Music Award in den Kategorien: "Künstlerin Pop/Rock national" und für die beste Single national (2005)
Platin in Deutschland für das Album "Schwarz Weiß" (2005)
Bravo Otto in Bronze in der Kategorie: Sängerin (2005)
Amadeus Austrian Music Award in den Kategorien: "Künstlerin Pop/Rock national" und für die beste Single national (2006)
DIVA-Award: New Talent of the Year (2006)
ECHO in der Kategorie: Künstlerin Rock/Pop National (2006)
Goldene Stimmgabel in der Kategorie: Beste Deutsch-Pop-Sängerin (2006)
Gold in Deutschland für die Single "Ich lebe 2005" (2006)
Gold in Österreich für die Single "Nie Genug" (2006)
Gold-Download verliehen in Österreich von 3 für "Um bei dir zu sein" (2006)
Platin in Österreich für die DVD " Wirklich alles" (2006)
3-fach Platin in Österreich für das Album "Soll das wirklich alles sein" (2006)
Platin in Österreich für das Album "Lebe lauter" (2006)
2-fach Platin in Deutschland für das Album "Schwarz Weiß" (2006)
Gold in der Schweiz für das Album " Schwarz Weiß" (2006)
Diverse Auszeichnungen von Zeitschriften oder Internetportalen (2006)
2-fach Platin in Österreich für das Album "Lebe lauter" (2007)
Platin in Deutschland für das Album "Lebe lauter" (2007)
Amadeus Austrian Music Award in der Kategorie: "Pop/Rock Album des Jahres National" (2007)

Bandmitglieder:
Christina Stürmer (geboren am 9. Juni 1982 in Altenberg bei Linz, Österreich): Gesang
Gwenael „Gwen“ Damman (kommt aus Frankreich): E-Bass
Hartmut „Hardy“ Kamm (kommt aus Deutschland): Gitarre und Keyboards
Klaus Pérez-Salado ( kommt aus Spanien): Schlagzeug
Oliver Varga (kommt aus Österreich): Gitarre

Singles:
Ich lebe (2003)
Geh nicht, wenn du kommst (2003)
Mama (Ana Ahabak) (2003)
Vorbei (2004)
Bus durch London (2004)
Weißt du wohin wir gehen? (2004)
Liebt sie dich so wie ich? (2005)
Ich lebe (2005)
Engel fliegen einsam (2005)
Mama (Ana Ahabak) (2005)
Immer an euch geglaubt (2006)
Nie genug (2006)
Um bei dir zu sein/An Sommertagen (2006)
Ohne dich (2006)
Scherbenmeer (2007)
Augenblick am Tag (2007)
Um bei dir zu sein (2007)

Alben:
Freier Fall (Erscheinungsjahr 2003)
Soll das wirklich alles sein? (Erscheinungsjahr 2004)
Wirklich alles! (Erscheinungsjahr 2005)
Schwarz Weiss (Erscheinungsjahr 2005)
Lebe lauter (Erscheinungsjahr 2006)
letzte Aktualisierung: 15.08.2009

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.

2 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 6 von 15

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.