Myanmar

Teil 30 von 50

ANZEIGE
Myanmar (ehem. Birma / Burma) (Asien)


Myanmar hieß früher Birma. Es ist ein gebirgiges Land mit vielen Wäldern. Früher war Myanmar reich, doch heute sind die meisten Einwohner arm. Der Buddhismus ist dort weit verbreitet. Deshalb könntest du in diesem südost-asiatischen Land viele Klöster und zahlreiche riesige Buddhafiguren sehen - zumindest dann, wenn man dich überhaupt über die Staatsgrenze lassen würde.

Aber die brutale Militärregierung will Myanmar so weit wie möglich von der Außenwelt abschotten. So lehnte sie sogar nach der schweren Überschwemmung durch den Tsunami im Dezember 2004 jede ausländische Hilfe ab. Dabei war die Region besonders stark betroffen.

Viele Eltern sind so arm, dass sie ihre Kinder nicht in die Schule schicken können. Statt Bildung vermittelt zu bekommen, müssen zahlreiche Kinder und Jugendliche auf den Feldern harte Arbeit verrichten und Geld verdienen.


Größe des Landes
676.552 qkm
(Quelle: CIA World Factbook)

Hauptstadt
Yangon (Rangun)
Einwohner
42,5 Mio.

Landessprachen
Amtssprache: Birmanisch

außerdem über 100 verschiedene Sprachen und Dialekte

Hinweis zum Copyright: Die private Nutzung unserer Webseite und Texte ist kostenlos. Schulen und Lehrkräfte benötigen eine Lizenz. Weitere Informationen zur SCHUL-LIZENZ finden Sie hier.

letzte Aktualisierung: 15.08.2009

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.
ANZEIGE

5 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 30 von 50

ANZEIGE