Thema: Vegetarier & Veganer - Umfrage

(36 Postings)

Da**** (abgemeldet) - Avatar
Da**** (abgemeldet) - Avatar

Da**** (abgemeldet) (16) aus

schrieb :

#1

Hallo liebe HK-Mitglieder !

 

Ich möchte hier ne kleine Umfrage machen:

 

1.Bist du ein Vegetarier/Veganer ? Wenn ja,wie schaut deine Familie da drauf ? Ist sie genau so wie du ? Hast du auch mal Fleisch probiert ?

 

2.Was hälst du selbst davon ?

 

3.Wie findet ihr vegetarische Burger/Fleisch/...?

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Postings 27 bis 36 von 36

aus Bodensee/Schwarzwald

Alena  xx - Avatar

Postings: 64

Mitglied seit
01.02.2016

Alena  xx - Avatar

Alena xx (16) aus Bodensee/Schwarzwald

Postings: 64

Mitglied seit 01.02.2016

schrieb :

#36

Ich bin Veganerin!

Einfach weil mir kein Käse schmeckt, ich Eier als Tötung ansehe und den rest(wie Milch) gibt es oft ersatzmittel..

Meine Familie ernährt sich ganz "normal". Da ich Vegan lebe, gibt es oft keine "Burger" deswegen selber machen:)

Ich finde  jeder muss dass selbst entscheiden aber ich kann mich mit meinem gewissen nicht veriéinbaren deswegen lass ich es einfach

aus Frankfurt a.M.

OpenSeasvn - Avatar

Postings: 9

Mitglied seit
16.11.2017

OpenSeasvn - Avatar

OpenSeasvn (14) aus Frankfurt a.M.

Postings: 9

Mitglied seit 16.11.2017

schrieb :

#35

"1.Bist du ein Vegetarier/Veganer ? Wenn ja,wie schaut deine Familie da drauf ? Ist sie genau so wie du ? Hast du auch mal Fleisch probiert ?

 

2.Was hälst du selbst davon ?

 

3.Wie findet ihr vegetarische Burger/Fleisch/...?"

 

1.Ich bin seit 2 Jahren Vegetarier. Niemand aus meiner Familie findet es gut, dass ich das mache und jeder außer mir isst Fleisch/Konsumiert Tierische Produkte.

2.Ich habe dazu eine geteilte Meinung. Manche Leute können kein Fleisch oder andere Tierische Produkte essen, da sie es nicht vertragen/verdauen können. Andere essen bewusst kein Fleisch oder verzehren Tierische Produkte, da sie es nicht mit ihrem Gewissen ausmachen können, dass dafür Tiere gestorben sind(Ich rede gerade von Fleisch) oder dass es irgendwie von einem Tier ist. Und wieder andere sind so 0815-Trendmitmacher, die das rein aus dem Trend machen. Ich bin der 2., ich kann es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, dass dafür Tiere starben. Der Geschmack des Fleisches(der in meinen Augen echt nicht schlecht ist, muss ich zugeben) rechtfertigt das für mich genau 0. Veganer würde ich nicht werden, weil ich jeden Tag Käse esse und Käse aus Milch besteht und Kühe aus ihren gesundheitlichen Gründen gemolken werden müssen, da das sonst nicht gut endet. "Pure" Milch trinke ich nicht, schmeckt mir einfach nicht, Ende c:

3.Ich denke, Fleischersatzprodukte oder vegane Tierische Ersatzprodukte zeigen in meinen Augen nur, dass dieser Mensch Drang hat, tierische Produkte u./o. Fleisch verzehren möchte, aber es aus gesundheitlichen oder mentalen/psychischen Gründen nicht tut/tuen kann. Deswegen würde ich ein veganes/vegetarisches Ersatzprodukt, was z.B. wie ein Schnitzel aussieht, nicht als Schnitzel ausgeben/labeln, da es das einfach nicht ist. Wer etwas Schnitzelförmiges essen will, soll zum Metzger gehen und sich n Schnitzel holen, Ende. Schnitzel ist meines Wissens nach eine  Scheibe Fleisch von einem Tier aus dem Rücken und kein Ersatzprodukt aus veganen/vegetarischen Teilen. Ich label ja auch keine Gurke als Apfel, versteht ihr? // Ich ernähre mich ohne die Ersatzprodukte, sie sind in meinen Augen unnötig und verwirrend. Wenn man umbedingt Ersatzprodukte verzehren will, bitte sehr, aber dann auch richtig Labeln!

Dinoca - Avatar

Postings: 4266

Mitglied seit
11.04.2013

Dinoca - Avatar

Dinoca (19)

Postings: 4266

Mitglied seit 11.04.2013

schrieb :

#34

@ILikeTrains

"Wenn Hühner zu hunderten gehalten werden um ihre Eier abzufarmen und diese weiterzuverkaufen, das geht in Richtung der Ausbeutung."

(ich zitier mal so)

Ist das nicht schon Ausbeutung, wenn du dem Huhn ein einziges Ei wegnimmst?

"Wenn das Ei ein Küken enthält, dann wächst daraus wieder ein neues Huhn. Falls nicht, kann man es essen."

Ist das nicht so, dass die Hühner diese Eier dann selber essen?

"[...]es also hält um von ihm zu profitieren. Aber tun das alle Bauern?"

Ne ne ne, du willst mir doch nicht sagen, dass die Eier Nebensache ist, wenn jemand Hühner kauft/adoptiert? Dass diese Leute das auch machen würden, wenn sie keine legen würden (dass ihnen einen Hahn nichts ausmachen würden)?

"Ich will Fleisch essen weil ich es geil finde aber alle reden mir dafür ein schlechtes Gewissen ein, deswegen ess ich etwas das aussieht wie Fleisch"

Was ist da genau das Problem? Es ist doch gut.

 "Wer Vegetarier/Veganer sein will, der muss wissen, dass er auf seinem Brot keinen Schinken haben kann."

Nein, so ist es "dank" Fleischersatzprodukte eben nicht. Muss jeder selber wissen, es ist keine Pflicht, sie zu essen.

"Und wenn er etwas hat was aussieht wie Schinken, in dem aber kein Schwein drinsteckt, dann ist es irgendein chemisches Konstrukt und man zerstört sich seine Gesundheit."

 Geht es dir darum, dass es Chemie ist? Trinkst du also kein Wasser, weil das Chemie ist? Allgemein alles, was du isst, ist Chemie. "Chemie" ist kein Kriterium für gesund oder ungesund. Wenn die WHO erklärt, dass Fleisch krebserregend ist, macht es den meisten komischerweise gar nichts "es ist doch alles krebserregend, jeder stirbt irgendwann mal", aber wenn es darum geht, dass vegetarisches Fleisch ungesund sind, weil das "Chemie" ist (Genaueres habe ich von einem Fleischesser noch nie gehört), dann ist das ein Grund, nicht vegan zu sein? Du redest auch noch über Schinken. Ist dir überhaupt klar, weshalb Schinken rosa ist? Oh oh.

 

@bamgirl

 "Man verzichtet doch extra auf das Fleisch und den Geschmack."

Eigentlich verzichtet man darauf, die Fleisch-, Milch-, etc.-Industrie finanziell zu unterstützen, das hat gar nichts mit Geschmack zu tun. Der Geschmack, die Form oder was weiß ich, ist doch nicht das Problem, sondern woher das Fleisch, die Milch, etc. kommt.

aus Berlin

amanda. - Avatar

Postings: 5

Mitglied seit
09.09.2015

amanda. - Avatar

amanda. (18) aus Berlin

Postings: 5

Mitglied seit 09.09.2015

schrieb :

#33

Zitat von: bamgirl (14)

Man verzichtet doch extra auf das Fleisch und den Geschmack.

hä? wenn es bei dir so ist dann ist das ok aber das kannst du nicht einfach so sagen? dann soll man sch nicht wundern wenn andere dir sagen dass ihr geschmack wichtiger als das leben anderer ist

aus Bremen

bamgirl - Avatar

Postings: 22

Mitglied seit
02.12.2016

bamgirl - Avatar

bamgirl (15) aus Bremen

Postings: 22

Mitglied seit 02.12.2016

schrieb :

#32

1. Bist du ein Vegetarier/Veganer ? Wenn ja, wie schaut deine Familie da drauf? Ist sie genau so wie du? Hast du auch mal Fleisch probiert?

--- Ja, ich ernähre mich seit etwa einem halben Jahr vegetarisch. Meiner Familie ist das größtenteils egal, manchmal kommen dann Nachfragen wie "Ach, du bist immer noch Vegetarierin?". Aber eigentlich akzeptieren alle meine Entscheidungen und kochen mir beim Essen anstatt einer Frikadelle eine Gemüsefrikadelle oder ähnliches. Ja, ich habe vorher Fleisch gegessen. Ich muss auch sagen, es schmeckt ja nicht schlecht, ich möchte aber nur nicht mehr indirekt verantwortlich für soviele Tode sein.

2. Was hälst du selbst davon?

--- Ich verstehe nicht ganz, worauf sich die Frage bezieht. Also ich persönlich halte viel von dem Vegetarismus/Veganismus. Ich finde, so achtet man mehr auf seine Ernährung und woher die Gerichte kommen. Ich würde mich auch gerne vegan ernähren, habe als Schüler aber nicht die Zeit dazu mir selbst drei vegane Mahlzeiten zu zubereiten und möchte meine Familie damit auch nicht "belasten". In den erwachsenen Jahren kann ich mich gut als Veganerin vorstellen.

3.Wie findet ihr vegetarische Burger/Fleisch/...?

--- Ich finde, dass es eine sinnlose Erfindung ist. Sowas wie Gemüsestäbchen oder ähnliches finde ich gut, aber Produkte aus Soja die ähnlich schmecken sollen wie Wurst finde ich nicht gut. Man verzichtet doch extra auf das Fleisch und den Geschmack.

aus Interwebshausen

ILikeTrains - Avatar

Postings: 89

Mitglied seit
10.01.2016

ILikeTrains - Avatar

ILikeTrains (17) aus Interwebshausen

Postings: 89

Mitglied seit 10.01.2016

schrieb :

#31

Zitat von: Dinoca (18)

 

Ich versteh einfach nicht, wie man auf sowas kommen kann. Erstens macht jeder, was er will (solange er niemanden schadet, blablabla). Zweitens gibt es nun mal Menschen, die meinen "ich würde so gerne Veganer sein, aber ich kann nicht auf das Geschmack von Fleisch verzichten". Für DIESE Menschen ist das gedacht. Drittens ist es praktisch, wenn du mit anderen Menschen essen willst und ihr alle das gleiche Essen haben wollt.

"Dass Veganer Dinge essen, die wie Fleisch aussehen, zeigt, dass sie Fleisch essen wollen."
Wenn ich Kuchen backe und drauf ein Gesicht male, zeigt es, dass ich Menschen essen will?

https://www.enjoymedia.ch/images/fred/abc_cookies_3.jpg

Will man Holz/Metall essen, wenn man Fischstäbchen isst?

 

Das mit dem Kuchen find ich ziemlich gut, das muss ich dir lassen ;)

Zum ersten Text:

Das geht auch wieder extrem in die Richtung der Massentierhaltung.

Wenn Hühner zu hunderten gehalten werden um ihre Eier abzufarmen und diese weiterzuverkaufen, das geht in Richtung der Ausbeutung. Aber bleiben wir einfach mal bei dem Bauernhof wo alle Tiere friedlich und in Harmonie leben. Wenn das Ei ein Küken enthält, dann wächst daraus wieder ein neues Huhn. Falls nicht, kann man es essen. Die Problematik entsteht für mich einzig und allein wenn man das Tier - wie du es schon sagtest - als "Automaten" sieht, es also hält um von ihm zu profitieren. Aber tun das alle Bauern?

Zum zweiten:

Ich finde diese Fleischersatzprodukte ziemlich Käse (was für ein Wortspiel im Zusammenhang mit Veganismus...egal) weil sie für mich einfach nur eine Alibifunktion haben. "Ich will Fleisch essen weil ich es geil finde aber alle reden mir dafür ein schlechtes Gewissen ein, deswegen ess ich etwas das aussieht wie Fleisch".

Wer Vegetarier/Veganer sein will, der muss wissen, dass er auf seinem Brot keinen Schinken haben kann. Und wenn er etwas hat was aussieht wie Schinken, in dem aber kein Schwein drinsteckt, dann ist es irgendein chemisches Konstrukt und man zerstört sich seine Gesundheit.

Dinoca - Avatar

Postings: 4266

Mitglied seit
11.04.2013

Dinoca - Avatar

Dinoca (19)

Postings: 4266

Mitglied seit 11.04.2013

schrieb :

#30

Zitat von: ILikeTrains (16)

Wenn man kein Fleisch mehr essen will, dann sollte man komplett auf derlei Produkte verzichten.

Ich versteh einfach nicht, wie man auf sowas kommen kann. Erstens macht jeder, was er will (solange er niemanden schadet, blablabla). Zweitens gibt es nun mal Menschen, die meinen "ich würde so gerne Veganer sein, aber ich kann nicht auf das Geschmack von Fleisch verzichten". Für DIESE Menschen ist das gedacht. Drittens ist es praktisch, wenn du mit anderen Menschen essen willst und ihr alle das gleiche Essen haben wollt.

"Dass Veganer Dinge essen, die wie Fleisch aussehen, zeigt, dass sie Fleisch essen wollen."
Wenn ich Kuchen backe und drauf ein Gesicht male, zeigt es, dass ich Menschen essen will?

https://www.enjoymedia.ch/images/fred/abc_cookies_3.jpg

Will man Holz/Metall essen, wenn man Fischstäbchen isst?

Dinoca - Avatar

Postings: 4266

Mitglied seit
11.04.2013

Dinoca - Avatar

Dinoca (19)

Postings: 4266

Mitglied seit 11.04.2013

schrieb :

#29

@ILikeTrains:

Ich finde es schlimm, Eier von Bauernhof-Hühner zu essen. Ich finde es schlimm, dass Lebewesen wie Automaten angesehen werden. Ich klaue auch nicht die Eier von anderen Vogelarten. In unserer Gesellschaft sind Hühner dazu geboren dem Menschen etwas zu geben, obwohl wir ihnen nichts gefragt haben. "Wenn Hühner uns ihre Eier nicht geben, wieso gibt es überhaupt Hühner in unserer Welt?" Und ja, jeder will Hühner, aber niemand will Hähne. Wieso? Weil man von Hähne nicht profitieren kann. Auschließlich Hühner zu "halten" löst das Problem der Massentötung männlicher Küken nicht. Das wird man auch nie lösen, solange das Wort "Huhn" mit "Ei" verbunden wird. Wie gesagt, andere Vogelarten sind geboren, um süß, schön, etc. zu sein, obwohl sie auch Eier legen, aber die Hühner sind da um sie einer anderen Spezie zu geben, so hat es der Mensch festgelegt. Das unterstützt auch noch die Denkweise, dass der Mensch alles mit der Welt tun darf, solange ihn die Naturgesetze nicht stoppen.

Wenn es okay ist, diese Eier zu essen, ist es dann okay, sie zu verkaufen? Ist es dann okay viele Hühner zu "halten", um noch mehr profitieren zu können?

Wieso muss sich der Mensch alles aneignen?
Wenn du einem Huhn ihre Eier wegnimmst, zerstörst du auch ihr Legezeitzyklus, was gesundheitliche Folgen hat.

Und ich finde ich es heuchlerisch, dass manche meinen, dass es eklig ist, zum Beispiel aus einem Glas zu trinken, wovon ein anderer Mensch getrunken hat, aber etwas, was aus dem Arsch eines Tieres kommt, ist vollkommen okay, lecker, gesund, etc.

aus Interwebshausen

ILikeTrains - Avatar

Postings: 89

Mitglied seit
10.01.2016

ILikeTrains - Avatar

ILikeTrains (17) aus Interwebshausen

Postings: 89

Mitglied seit 10.01.2016

schrieb :

#28

Zu Punkt 1:

Nein. Ich wollt versuchen mir eine vegetarische Lebensweise anzugewöhnen, da ich es einfach schrecklich finde was wir den Tieren antun. Dass der Mensch Fleisch isst ist erst einmal ok, denn das hat die Natur so vorgegeben. Die stärkeren fressen die schwächeren. Aber wir züchten die Tiere um sie zu töten. Sie leben, nein, sie existieren, um mit Chemie vollgepumpt und irgendwann getötet zu werden. Ein freilebendes wildes ausgewachsenes Tier zu jagen und zu töten ist etwas anderes als diese Abschlachtung am Fließband.

Und wieso haue ich hier so einen Text rein und spreche dann lediglich von "versuchen"?

Weil ich genauso ein dreckiger Egoist bin wie die meisten in unserer heutigen Konsumgesellschaft. Was mit den Tieren passiert deren billiges Fleisch wir essen oder wie die Kinder in Bangladesh leben die uns unsere billigen Klamotten herstellen, das ist uns im ersten Moment sch***egal.

Und ich liebe Döner einfach viel zu sehr.

Zu Punkt 2:

Eine vegetarische Lebensweise, das heißt wenn jemand nicht mehr für die eigene Sättigung das Leben von Tieren opfern möchte, unterstütze ich voll und ganz.

Veganer gehen mir aber einen Schritt zu weit. Wenn der Bauer auf seinem Bauernhof Hühner hat und diese hegt und pflegt, dann halte ich es für absolut unproblematisch, wenn er auch dessen Eier isst.

Zu Punkt 3:

Ist Müll. Wenn man kein Fleisch mehr essen will, dann sollte man komplett auf derlei Produkte verzichten.

@Mods: Ich entschuldige mich zutiefst für Rechtschreibfehler, bin aber gerade zu faul zum Korrekturlesen^^

littlebodybigheart - Avatar

Postings: 386

Mitglied seit
17.08.2015

littlebodybigheart - Avatar

littlebodybigheart (12)

Postings: 386

Mitglied seit 17.08.2015

schrieb :

#27

Ich bin ja Vegetarierin, seit ich acht war. Ich liebe Tiere und es ekelt mich auch, Leichen zu essen. Durch Luna Darko wurde ich noch ein bisschen mehr aufgklärt und verstehe auch, warum Leute wie sie und meine Lehrerin Veganer sind. Ich darf aber keine Veganerin sein, denn ich bin sehr heikel beim Essen und esse nicht sehr gesund und abwechslungsreich. Wäre ich Veganerin, würde ich fast nichts mehr essen, und da ich auch noch wachse, wäre das sehr schlecht für mich.

Ja, ich esse ab und zu Fleischersatzprodukte wie vegetarische Wurst. Warum? Wie gesagt, ich mochte sehr gerne Fleisch und es ist einfach mal schön, wieder etwas Ähnliches, aber vegetarisches zu essen.

Meine Eltern finden es okay. Sie sind aber keine Vegetarier. Allerdings sagen sie öfter zu mir: Aber früher hast du das so gern gegessen!

Ja, früher. Das war vor fast vier Jahren.

Postings 27 bis 36 von 36