Thema: Wie lange werden die Menschen noch existieren?

(72 Postings)

Jo**** (abgemeldet) - Avatar
Jo**** (abgemeldet) - Avatar

Jo**** (abgemeldet) (20) aus

schrieb :

#1

Heyy Leute...

 

Was denkt ihr?-wie lange werden die Menschen auf der Erde noch existieren? 

 

Ich habe ja gehört dass die Menschen in 500 Jahren schon ausgerottet sein könnten. Was denkt ihr, und wieso? 

 

Schreibt alles was zum Thema passt, und tauscht euch aus :)

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Postings 23 bis 32 von 72

Le**** (abgemeldet) - Avatar
Le**** (abgemeldet) - Avatar

Le**** (abgemeldet) (21)

schrieb :

#32

es gibt wärme und kältephasen. eine wärmephase dauert c.a. 20 000 jahre, und eine kältezeit eben solange. die kältezeit war die eiszeit, und jetzt erleben wir 20 000 jahre der warmzeit. das problem für die menschen ist, dass 9 000 jahre der wärmezeit schon um sind, und so wird es nurnoch 11 000 jahre dauern , bis eine neu kälte- und eiszeit entsteht. theoretisch könnte man in einer kältephase schlittschuh auf der nord- und ostsee fahren. man kann damit rechnen, dass 70%- 75% der menschen diese zeit nicht überstehen werden. viele tierarten werden ausstreben, und es ist fraglich, ob es nach der erneuten eiszeit noch menschen geben wird. sicher ist es nicht, und so besteht das risiko, dass der planet von tieren regiert wird, und die menschen ausgestorben sind. wie schon nach der ersten eiszeit werden viele tiere und pflanzen von der bildfläche verschwinden, und die erde wird nie wieder die gleiche sein...(falls ihr euch fragt woher ich das weiß, ich lese vile geschi-bücher, und mag geschichte generell)

glg

    Leonie

Th**** (abgemeldet) - Avatar
Th**** (abgemeldet) - Avatar

Th**** (abgemeldet) (20)

schrieb :

#31

Wird es einen 3.Weltkrieg geben?

Österreich hatt Gott sei Dank ein Gesetz :Im Krieg dürfen wir uns nur wehren.Nicht freiwillig mitkämpfen oder einen Krieg anfangen!!

 

Wie ist das in anderen Ländern?

aus Turku

Eisberg - Avatar

Postings: 558

Mitglied seit
28.04.2012

Eisberg - Avatar

Eisberg (24) aus Turku

Postings: 558

Mitglied seit 28.04.2012

schrieb :

#30

Zitat von: Why_Swag

Welt Untergang ist wenn: tornados,erdbeben,regen/hagel,feuer/brand.

aless in einem dann sind wir : TOT

Nein, Naturkatastrophen werdens nicht sein, es sei den, es gibt ne Eiszeit, was ich aber nicht glaube. Kriege wird es geben, Umweltverschmutzung usw. Wie sagte Einstein mal so schön? ''Ich weiß nicht, mit welchen Waffen sich die Menschen im dritten Weltkrieg kömpfen werden, aber im 4. werden sie mit Stöcken und Steinen aufeinander losgehen.''

Wh**** (abgemeldet) - Avatar
Wh**** (abgemeldet) - Avatar

Wh**** (abgemeldet) (23)

schrieb :

#29

Welt Untergang ist wenn: tornados,erdbeben,regen/hagel,feuer/brand.

aless in einem dann sind wir : TOT

YA**** (abgemeldet) - Avatar
YA**** (abgemeldet) - Avatar

YA**** (abgemeldet) (21)

schrieb :

#28

Noch Zischmillionen Jahre!!

Jo**** (abgemeldet) - Avatar
Jo**** (abgemeldet) - Avatar

Jo**** (abgemeldet) (20)

schrieb :

#27

Zitat von: Aang

Ich denke in ein paar milliarden wird die sonne zum roten Riesen und dann wird die erde eh vernichtet.

Wenn das passiert gibt es uns schon lange nicht mehr.

Aa**** (abgemeldet) - Avatar
Aa**** (abgemeldet) - Avatar

Aa**** (abgemeldet) (22)

schrieb :

#26

ich denke da in ein paar milliarden wird die sonne zum roten riesen und dann wird die erde eh vernichtet

aber wir menschen werden und irgendwann selbst vernichten

Jo**** (abgemeldet) - Avatar
Jo**** (abgemeldet) - Avatar

Jo**** (abgemeldet) (20)

schrieb :

#25

Ich habe nun ein Voting zu diesem Thema erstellt. Mal sehen was dabei rauskommt :)

aus Tja...

Never - Avatar

Postings: 169

Mitglied seit
02.12.2012

Never - Avatar

Never (23) aus Tja...

Postings: 169

Mitglied seit 02.12.2012

schrieb :

#24

All zu lange wird das ja wohl nicht mehr sein... 

Falls es einen dritten Weltkrig geben würde, denke ich überlebt das die Menschheit nicht. Wir haben heute so viele atomare Waffen, die könnten im nu den ganzen Planeten auslöschen... Und so dumm wie die Menschheit ist, würde ich das weiss ich wem (ich nenne keine Namen! ) durchaus zutrauen. 

Ohne Umwelt, ich geh jetzt mal vom Regenwald aus, kann die Menschheit nicht überlben, ohne den Regenwald gäbe es irgendwann zu wenig Sauerstoff und dann ist's eh vorbei. 

Wir sind zu sehr abhängig von der Umwelt und wenn wir sie zerstören, zerstören wir uns mit. 

Zudem finde ich dass manche einfache Leute, sogar oft Jugendliche, die Erde besser "leiten" würden. Nur schon in diesem Forum sieht man, wieviele Leute den erwachsenen kritisch ins Auge sehen und denken, dass das alles oder vieles, was die tun einfach nur Quatsch ist. So seh ich das auch, die Jugend ist die zukünftige Welt, und man könnte es zumindest mal versuchen, wie es denn wäre, wenn die Jugend (oder natürlich auch vernünftige Erwachsene) die Erde "leiten" würden. Ein Versuch wärs wert, und ich bin überzeut, dass es besser wäre. 

Das tönt jetzt schlimm, aber vielleicht ist es auch ganz gut, wenn die Menschen bald mal aussterben. (Nicht die Tiere). Ich denke es würden sich neue Menschen entwickeln, dazumale haben wir uns ja auch entwickelt und vielleicht würden es die "neuen" Menschen einfach besser machen....

Ich persönlich würde der Menschheit in Zahlen... 1 Tag bis 5oo Jahre geben... Mehr nicht.

Das ist sicherlich ein Thema zum diskutieren und nachdenken und ich find es gut, Joe, dass du es angesprochen hast !

 

Liebe Grüsse

 

Never

We**** (abgemeldet) - Avatar
We**** (abgemeldet) - Avatar

We**** (abgemeldet) (22)

schrieb :

#23

Hallo :)

 

Das dürfte in erster Linie von den Menschen abhängen: Bis nämlich sich die Sonne zu einem Roten Riesen aufbläht und eventuell die Erde verschlingt, vergehen noch mehrere Milliarden Jahre. Auch die schon zuvor spürbare höhere Leuchtkraft der Sonne dürfte erst in vielleicht 500 Millionen bis einer Milliarde Jahren dazu führen, dass das Wasser und die Atmosphäre langsam verdampft. Die größte Gefahr für das Leben auf der Erde ist daher zur Zeit der Mensch. Gründe hierfür: Klimakatastrophe, Ressourcenmangel, Überbevölkerung, durch neuen Mangel und stetig steigende Bevölkerunsdichte ausgelöste neue Anfälligkeit für alte Krankheiten, hier deren Variationen wie z.B. "Schweinegrippe", natürlich Kriege, insbesondere Verteilungskriege um das restliche Öl, Wasser, bewohnbare Land, Atomgefahren und mangelnde Endlagerung. Ich persönlich gebe der Menschheit noch 200 Jahre. 

 

Mit vielen Grüßen

 

West Coast

Postings 23 bis 32 von 72