ANZEIGE

Deutschland steht im Finale!

Nach einem Handball-Krimi gegen Frankreich gelingt die Sensation

Teil 10 von 11

von Andreas Fischer - 01.02.2007

Nach einem Handball-Krimi gegen Europameister Frankreich ist der deutschen Mannschaft die Sensation gelungen: Sie steht im Handball-WM-Finale! Die Partie blieb bis zuletzt spannend, nach zwei Verlängerungen konnte das deutsche Team von Heiner Brand das Spiel schließlich mit einem knappen 32:31-Sieg für sich entscheiden. Der Gegner im Kampf um den Weltmeistertitel am Sonntag heißt Polen. Die polnische Mannschaft siegte ebenfalls nach zweimaliger Verlängerung gegen Dänemark.

ANZEIGE
ANZEIGE

Henning Fritz, der "Mann des Tages", hielt sensationell.

In der ausverkauften Kölnarena traf das deutsche Team am Donnerstag (1. Februar) auf Europameister Frankreich. Die Nervosität beider Mannschaften war in dieser Zitterpartie deutlich zu spüren: Vor allem in der 2. Halbzeit fehlte es den Deutschen immer wieder an Treffsicherheit und Konzentration. Aber auch die Franzosen machten Fehler und schafften es nicht, die Schwächen ihres Gegners für sich zu nutzen.

Kurz vor Schluss der regulären Spielzeit war die Partie für das deutsche Team mit einem Stand von 26:27 schon fast verloren. Doch Kapitän Markus Baur, der nach seiner Wadenverletzung wieder zum Einsatz kommen konnte, schaffte wenige Sekunden vor Abpfiff den Ausgleich. Es kam zur 1. Verlängerung. Das Spiel blieb eng und spannend: Keiner der beiden Kontrahenten konnte sich einen sicheren Vorsprung erkämpfen. 65 Sekunden vor Schluss der 2. Verlängerung schaffte Baur die Führung von 32:31. Der deutsche Tormann Henning Fritz, der sensationell hielt, wehrte den letzten Torschuss der Franzosen ab. Damit war dem Team von Heiner Brand die Sensation gelungen - und die Zitterpartie war vorbei.

ANZEIGE

Der nervenstarke Henning Fritz wurde zum "Mann des Spiels" gewählt. "Damit konnten wir vor zwei Wochen nicht rechnen. Ich habe es genossen", sagte Trainer Brand. Im WM-Finalspiel am Sonntag (4. Februar) wird die deutsche Mannschaft nun - wieder in Köln - mit Polen um den Weltmeistertitel ringen. Die polnische Mannschaft traf in Hamburg auf Dänemark und konnte das Halbfinalspiel ebenfalls nach zweimaliger Verlängerung mit 36:33 für sich entscheiden. Bisher waren die Polen die einzige Mannschaft, die Deutschland bei dieser WM besiegen konnten: In der Vorrunde unterlag das deutsche Team mit 22:24. Wird das deutsche Handballteam es schaffen können, zum 3. Mal nach 1938 und 1978 das WM-Gold zu holen? Das "Sommermärchen" der Fußball-WM haben die Deutschen bereits toppen können…

Hinweis zum Copyright: Die private Nutzung unserer Webseite und Texte ist kostenlos. Schulen und Lehrkräfte benötigen eine Lizenz. Weitere Informationen zur SCHUL-LIZENZ finden Sie hier.

letzte Aktualisierung: 29.10.2009

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.

3 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 10 von 11