J8-Tagebuch: Der sechste Tag

Teil 6 von 11

von Johannes Reimann - 12.07.2006

Heute stand das Thema "Toleranz" im Mittelpunkt des J8-Gipfels in Russland. Zunächst haben wir Bilder gemalt, Collagen erstellt und gebastelt. Wir haben uns viel damit beschäftigt, wie man sich gegen Rassismus, für die Gleichheit zwischen Mann und Frau und vor allem für weltweiten Frieden einsetzen kann.

Unser russischer Betreuer Nikolai feiert seinen 21. Geburtstag. Laura überrascht ihn mit vielen bunten Luftballons. (Quelle: Team 108)

Anschließend haben wir wieder Besuch bekommen: Anatolin Karpov, der Unicef-Botschafter und jahrelange Weltmeister im Schachspielen, ist gegen alle nationalen Teams zum Schachspiel angetreten. Es waren acht Schachbretter aufgebaut, eines für jedes Land, und Karpov hat gegen uns alle gleichzeitig gespielt. Jedes Mal dachten wir, wir hätten einen Zug gefunden, mit dem er nicht gerechnet hatte. Aber vergeblich – wir haben alle gegen ihn verloren.

Nachmittags sind wir in der Heremitage, einem der größten Kunstmuseum der Welt, gewesen. Es war bis jetzt eines der schönsten Gebäude, das wir je gesehen haben: diese riesigen Hallen, die bis ins letzte Detail mit viel Marmor und Gold verziert sind, der große goldene Thronsaal im Winterpalast und die unbezahlbaren Meisterwerke von schon längst verstorbenen Künstlern. Die Frau, die uns durch Museum führte, hat etwas Interessantes erzählt: Wenn man jedes der vielen ausgestellten Werke nur eine Minute betrachten wollte, dann bräuchte man zehn Jahre, um alles zu sehen.

Unsere Gruppe in der Logo-Sendung

Gegen den ehemaligen Schach-Weltmeister Anatolin Karpov hatte niemand eine Chance - auch Moritz (stehend links) nicht.

Nach unserem Besuch in der Heremitage ist der ZDF-Korrespondent aus Moskau gekommen. Er hat Dominik interviewt und das Kamerateam hat uns eine Weile an der Niewa, einem Fluss durch St. Petersburg, gefilmt. Den Beitrag kannst du am kommenden Montag (17. Juli) um 17.00 Uhr in der Kinder-Nachrichtensendung "Logo" im ZDF sehen.

Drei Delegationen haben heute ihr Land vorgestellt. Besonders gut war die Präsentation der Franzosen, die ihr Land in Form einer Talkshow dargestellt haben. Lustig war auch, wie Flore und Xavier ein Kerzenschein-Dinner unter dem Eiffelturm vorgespielt haben.

Unser russischer Betreuer Nikolai hat heute seinen 21. Geburtstag gefeiert. Um uns für seine Unterstützung und Hilfe beim Organisieren und Dolmetschen zu bedanken, haben wir ihm ein T-Shirt bemalt und ihm mit vielen bunten Luftballons in der Hand ein Geburtstagslied gesungen.
Jetzt ist die Hälfte des Gipfels um und die Zeit vergeht wie im Flug. Wir haben viel Spaß mit den Delegationen der anderen Länder. Ich glaube, wir alle haben das Gefühl, dass wir bis jetzt gute Ergebnisse erzielt haben.


letzte Aktualisierung: 31.10.2009

Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben. Wir freuen uns auf dein Feedback!

1 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 6 von 11

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.