Thema: Was sagt ihr dazu, dass immer mehr Flüchtlinge nach Deutschland kommen?

(102 Postings)

Alena172 (Gast) (15) aus

schrieb :

#1

Hallo,

 

zur Zeit ist es ja das Thema überhaupt: Flüchtlinge!

 

Doch was ist eure Meinung dazu? Wie findet ihr es, dass immer mehr Flüchtlinge nach Deutschland kommen und Asyl suchen?

 

Ich würde mich auf eure Meinung freuen!

 

Alena

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Postings 33 bis 42 von 102

Lil' (Gast) (14)

schrieb :

#42

Zitat von: abba fan

 

 

Also, nein ich hab nicht Angst um meinem Arbeitsplatz, ich arbeite nämlich nocht nicht

Ja, Aufnahmestopp- etwas das Horst Seehofer schon seit Monaten will und ich gehör zur CSU Fraktion. Das ist das einzige das jetzt noch geht. Aber wir haben ja schon alle unkontrolliert ins Land gelassen, ohne zu wissen wer diese Menschen sind. Es sind nämlich nicht nur die friedlichen dabei. Bei denen gibt es genauso Verbrecher wie bei uns und überall anders.

Ich red jetzt nicht von allen Flüchtlingen, sondern von den bösen, Verbrechern e.t.c.

Oder wie erklärst du dir das mit den Untergetauchten?

Jetzt haben wir nämlich das, dass wir nicht schon am Anfang eingegiffen haben.

 

Und nein, ich hab mein Handy nicht immer dabei, so gut wie nie.

 

findest du es wirklich ... lustig?

bei allem was ich geschrieben habe, habe ich daran am wenigsten gedacht: dass es zum Lachen sein sollte. 

die meisten Leute, die so etwas sagen wie du, haben wirklich Angst um ihren Arbeitsplatz. worum sonst? ist ja nicht so, dass die Flüchtlinge den Deutschen die Betten in der Wohnung wegnehmen, oder die Bierkisten, oder die Sitzplätze vor dem Würstelstand. 

Du meinst das ernst mit dem Aufnahmestopp? 

hast du dich jemals in deren Lage versetzt? denkst du, sie sind freiweillig auf der Flucht? denkst du, sie finden das lustig? möchtest du, wenn du Angst um dein Leben hast, einem Stacheldrahtzaun gegenüberstehen? was würdest du von den Leuten denken, die einen Mercedes fahren und dich da draußen verhungern lassen? 

du lachst über das mit den Arbeitsplätzen. was hast du dann gegen die Flüchtlinge. den einzigen, in irgendeiner Weise verständlichen Einwand findest du lächerlich. 

also was ist dein Problem? 

solange sich die Deutschen militärisch in Syrien raushalten, ist ein Terroranschlag hier äußerst unwahrscheinlich. 

und selbst wenn: du kannst nicht 10.000 Unschuldige für einen Terroristen strafen. ich will die Gefahr nicht herunterspielen, und dem Terror nicht "den Schrecken nehmen". Natürlich ist das ein sehr ernst zu nehmendes Problem, eine große Gefahr. 

aber das ist genau der falsche Weg. Versöhnung ist die einzige Lösung. 

Frieden auch, Toleranz, Akzeptanz, Hilfsbereitschaft, Diplomatie. 

Rechtsradikalismus sicher nicht. 

 

HugoM (Gast) (13)

schrieb :

#41

Hallo !! ;-) zwinkernder Smiley 

Ich bin ein französicher Schüler.

 

Zuerst, ich bin traurig über der Situation die Flüchtlinge. Ich bin dafür selbst wenn ich Angst habe, dass es in den Flüchtlingen dort vielleicht Terroristen gibt.

 

Ich finde dass Deutschland schon wirklich die Flüchtlinge helfen hat. Die Flüchtlinge haben Recht gehabt, aus ihrem Land zu gehen, weil ihr Land ist im Krieg und sie haben keine Zukunft. Ich glaube dass, die Flüchtlinge werden sich integrieren und werden über die Landessprache sprechen. Die Familien und die Kinder sollen ohne Wohnsitz nicht sein.

aus Koblenz

Fantasiert - Avatar

Postings: 15

Mitglied seit
12.12.2015

Fantasiert - Avatar

Fantasiert (20) aus Koblenz

Postings: 15

Mitglied seit 12.12.2015

schrieb :

#40

Ich finde es einerseits sehr gut, dass Deutschland viele Flüchtlinge aufnimmt und ich persönlich engagiere mich auch dafür, allerdings sollte die Regierung auch nicht die Deutschen vergessen, denn es gibt auch hier sehr viele Menschen die in Armut leben.

Wer mir mit so einem Quatsch kommt, dass Flüchtlinge die Arbeitsplätze wegnehmen oder generell sehr rechts ist, sollte mal nachdenken ( soweit das bei diesen Menschen überhaupt geht ) denn diese Menschen flüchten vor Krieg und haben Angst um ihr Leben.

abba fan - Avatar

Postings: 757

Mitglied seit
06.09.2014

abba fan - Avatar

abba fan (19)

Postings: 757

Mitglied seit 06.09.2014

schrieb :

#39

Zitat von: Lil'

Das mit dem Pass & dem Handy: das sagen viele und hinterfragen die wenigsten. 

Es ist eben diesen Leuten - wie wahrscheinlich uns allen - extrem wichtig, ein Handy zu besitzen. Gerade im Krieg und auf der Flucht ist es unerlässlich - etwa um mit Verwandten und Freunden in Kontakt zu bleiben, oder um Informationen aus dem Internet zu bekommen. 

 

Ja, manche Länder nehmen mehr Flüchtlinge auf als andere. 

Aber warum beschwerst du dich? Bist du denn verantwortlich? Musst du ihnen das Essen zahlen? Das Zuhause? 

Hast du wirklich Angst um deinen Arbeitsplatz? 

Vielleicht ist es schwierig, Platz für alle diese Menschen zu finden. Aber was ist die Option? Willst du einen Aufnhamestopp? Stacheldrahtzäune? Willst du bewaffnete Grenzpolizisten? 

Ohne diese Maßnahmen ist es nämlich völlig unmöglich, eine Menge verzweifelter Menschen abzuhalten. 

Möchtest du zusehen, wie sie vor deiner Tür verhungern? 

Oder möchtest du sie nicht sehen? 

Möchtest du, dass sie, still und leise, in Syrien sterben, im Irak, im Sudan? Weit weg. Aus den Augen, aus dem Sinn. 

 

Vielleicht ist es eine Ungerechtigkeit, dass manche Staaten nicht bereit sind, Schutzsuchende aufzunehmen. 

Aber vielleicht ist es auch nötig, diese Ungerechtigkeit zu tragen. 

Manches ist schwer zu verstehen.

 

Also, nein ich hab nicht Angst um meinem Arbeitsplatz, ich arbeite nämlich nocht nicht

Ja, Aufnahmestopp- etwas das Horst Seehofer schon seit Monaten will und ich gehör zur CSU Fraktion. Das ist das einzige das jetzt noch geht. Aber wir haben ja schon alle unkontrolliert ins Land gelassen, ohne zu wissen wer diese Menschen sind. Es sind nämlich nicht nur die friedlichen dabei. Bei denen gibt es genauso Verbrecher wie bei uns und überall anders.

Ich red jetzt nicht von allen Flüchtlingen, sondern von den bösen, Verbrechern e.t.c.

Oder wie erklärst du dir das mit den Untergetauchten?

Jetzt haben wir nämlich das, dass wir nicht schon am Anfang eingegiffen haben.

 

Und nein, ich hab mein Handy nicht immer dabei, so gut wie nie.

aus Ich lebe in der Stadt.............in der ich lebe.

profiskatelolli :-P - Avatar

Postings: 150

Mitglied seit
03.12.2012

profiskatelolli :-P - Avatar

profiskatelolli :-P (22) aus Ich lebe in der Stadt.............in der ich lebe.

Postings: 150

Mitglied seit 03.12.2012

schrieb :

#38

Ja,aber das ist ein politisches Problem...Politiker eben....darauf möchte ich jetzt nicht näher eingehenneutraler Smileyüberraschter Smiley

 

 

Zu der Sache mit dem Handy: Das Handy ist der (meisten) Flüchtlinge wertvollster Besitz....sie finden das eben wichtig (Kommunikation mit dem Rest der Famillie,Orientierung,um zu wissen,wo sie schlafen können und wo sie gerade sind etc.) und in ihren Heimatländer sind Smartphones gut bezahlbar,wodurch eigentlich jeder eins hat.

Durch diesen enormen persönlichen Wert ist das natürlich das für sie notwendigste,was sie mitnehmen müssen.

Und ausserdem,du hast doch sicherlich auch immer dein Handy dabei,oder ?

 

Ich finde,wenn wir Hilfe brauchen würden,wollen wir doch auch welche haben,oder ? Warum geben wir dann keine ? 

Finde es aber auch voll schlecht,was Deutschland abzieht und dann sagt,dass Deutschland gut ist.

Ich kann auch die Sorgen der Deutschen verstehen,da es eine neue Situation für sie ist und sie eben alles glauben,was sie aufschnappen und dadurch noch mehr Angst haben.

Aber man muss doch langsam mal toleranter sein und lernen mit der Situation umzugehen...man wird ja merken,dass Flüchtlinge nicht böse sind.

Übrigens: Deutschland nimmt im Vergleich zu anderen europäischen Ländern die wenigsten Flüchtlinge auf.

 

Hoffe,ihr könnt meinen Gedankengängen folgen. :)

 

 

Zitat von: abba fan

Ganz ehrlich, es kann nicht sein dass wir alle nehmen und die anderen drücken sich davor und sagen ahh wir haben schon 200, mehr wolln wir nicht. Das kanns nicht sein.

Und wie kann es sein, das viele ihr Handy retten konnten nur ihen Pass nicht?

Das passt für mich alles nicht zusammen...

Und dann gibts ja auch noch die, die untergetaucht sind......

 

Und die Hauptlast trägt immer noch Bayern, weil so manche Bundesländer drücken sich davor...

Wir haben mit Abstand die meisten.

Es kann nicht sein, dass ein Budesland die Hauptlast zu tragen hat, und die anderen nur so wenig nehmen.

Lil' (Gast) (14)

schrieb :

#37

Zitat von: abba fan

Ganz ehrlich, es kann nicht sein dass wir alle nehmen und die anderen drücken sich davor und sagen ahh wir haben schon 200, mehr wolln wir nicht. Das kanns nicht sein.

Und wie kann es sein, das viele ihr Handy retten konnten nur ihen Pass nicht?

Das passt für mich alles nicht zusammen...

Und dann gibts ja auch noch die, die untergetaucht sind......

 

Und die Hauptlast trägt immer noch Bayern, weil so manche Bundesländer drücken sich davor...

Wir haben mit Abstand die meisten.

Es kann nicht sein, dass ein Budesland die Hauptlast zu tragen hat, und die anderen nur so wenig nehmen.

 

Das mit dem Pass & dem Handy: das sagen viele und hinterfragen die wenigsten. 

Es ist eben diesen Leuten - wie wahrscheinlich uns allen - extrem wichtig, ein Handy zu besitzen. Gerade im Krieg und auf der Flucht ist es unerlässlich - etwa um mit Verwandten und Freunden in Kontakt zu bleiben, oder um Informationen aus dem Internet zu bekommen. 

 

Ja, manche Länder nehmen mehr Flüchtlinge auf als andere. 

Aber warum beschwerst du dich? Bist du denn verantwortlich? Musst du ihnen das Essen zahlen? Das Zuhause? 

Hast du wirklich Angst um deinen Arbeitsplatz? 

Vielleicht ist es schwierig, Platz für alle diese Menschen zu finden. Aber was ist die Option? Willst du einen Aufnhamestopp? Stacheldrahtzäune? Willst du bewaffnete Grenzpolizisten? 

Ohne diese Maßnahmen ist es nämlich völlig unmöglich, eine Menge verzweifelter Menschen abzuhalten. 

Möchtest du zusehen, wie sie vor deiner Tür verhungern? 

Oder möchtest du sie nicht sehen? 

Möchtest du, dass sie, still und leise, in Syrien sterben, im Irak, im Sudan? Weit weg. Aus den Augen, aus dem Sinn. 

 

Vielleicht ist es eine Ungerechtigkeit, dass manche Staaten nicht bereit sind, Schutzsuchende aufzunehmen. 

Aber vielleicht ist es auch nötig, diese Ungerechtigkeit zu tragen. 

Manches ist schwer zu verstehen. 

abba fan - Avatar

Postings: 757

Mitglied seit
06.09.2014

abba fan - Avatar

abba fan (19)

Postings: 757

Mitglied seit 06.09.2014

schrieb :

#36

Ganz ehrlich, es kann nicht sein dass wir alle nehmen und die anderen drücken sich davor und sagen ahh wir haben schon 200, mehr wolln wir nicht. Das kanns nicht sein.

Und wie kann es sein, das viele ihr Handy retten konnten nur ihen Pass nicht?

Das passt für mich alles nicht zusammen...

Und dann gibts ja auch noch die, die untergetaucht sind......

 

Und die Hauptlast trägt immer noch Bayern, weil so manche Bundesländer drücken sich davor...

Wir haben mit Abstand die meisten.

Es kann nicht sein, dass ein Budesland die Hauptlast zu tragen hat, und die anderen nur so wenig nehmen.

 

Max (Gast) (13)

schrieb :

#35

Hallo ! Ich bin eine französisher Schüler.

 

Viele Leute können den Flüchtlinge helfen. Wir haben eine gute Wirtschaft und wir können auf sie nemmen. Aber viele Leute haben Angst von Fremden, glaube ichwippende Smileys - Engelchen und Teufelchen.
 

Radje (Gast) (13)

schrieb :

#34

Hallo,

 ich bin ein französischur Schuler und ich habe einer Meinug  auf dem Situation im Frankreich :

 

1)Die Wirtschaft von Frankreich ist Zerbrechlich, also aufnehmen viele Flüchtlinge eine schlechte Idee ist.

2) Frankreich hat der Artike 14 von die Menschenrechte geschreiben : Jeder Mensch hat das Recht, in anderen Ländern vor Verfolgungen Asyl zu suchen und zu geniessen. Also wir den aufnehmen sollen.

Good bye

 

aus Turku

Eisberg - Avatar

Postings: 558

Mitglied seit
28.04.2012

Eisberg - Avatar

Eisberg (24) aus Turku

Postings: 558

Mitglied seit 28.04.2012

schrieb :

#33

Zitat von: Turnfloh

Die Flüchtlinge haben alle ein Smartphone, aber die meisten keinen Pass. Wie kommt das denn? Ich habe immer gedacht, wenn ich ins Ausland fahre brauche ich einen Pass, sonst komme ich nicht ins Land. Könnt ihr mir das erklären?

Ein Pass wird für einen Asylantrag nicht benötigt, die Voraussetzung ist lediglich, dass man den Asylantrag sofort nach der Einreise zu stellen hat.

 

Und worauf willst du beim Thema Smartphone heraus? Die Flüchtlinge waren in ihrer heimat schließlich keine Bettler, sondern haben nicht gerade selten ein ähnlihes Leben wie wir geführt. Ein Smartphone gehört irgendwo dazu und hat im nahen Osten sogar als Kommunikationsmittel einen wesentlich höheren Stellenwert als hier bei uns.

Postings 33 bis 42 von 102