Thema: Mein Buch... bitte bewertet es :)

(170 Postings)

aus Wuppertal

Vampirgirl 96 - Avatar

Postings: 1115

Mitglied seit
06.08.2011

Vampirgirl 96 - Avatar

Vampirgirl 96 (23) aus Wuppertal

Postings: 1115

Mitglied seit 06.08.2011

schrieb :

#1

Gefangen zwischen Familie und Gang - Das Leben der Marie Cavanera

 

Marie atmete tief durch und spielte nervös mit einer ihrer blonden Strähnchen. Die nächsten paar Minuten würde sie viel Mut brauchen, denn sie hatte vor, einer Gang beizutreten. Doch welche war die Richtige??

Die Piraten? Nein, zu viele Mädchen, da gibt es doch nur Gezicke.

Die Chagalls? Auch nein, da war Markus, dieser Angeber.

Die Silberpfeile? Ja, das war eine Gang für sie.

Doch zuerst musste sie es schaffen, aufgenommen zu werden. Sie ging auf Leon zu. Er war der Anführer der Silberpfeile.

"Hey", murmelte sie, "ich bin Marie, kann ich kurz mit dir sprechen?"

Leon musterte sie kurz und nickte dann. Die Beiden gingen einige Meter von seiner Gang weg. Er sah Marie fragend an und nach kurzem Zögern brachte sie ihre Bitte vor.

"Ich wollte dich fragen, ob ich vielleicht in deine Gang darf?"

Leon sah sie stirnrunzelnd an. "Na ja", sagte er schließlich, "wir nehmen normalerweise keine Mädchen auf." Marie blickte enttäuscht auf den Boden, murmelte "verstehe" und ging.

 

 

Soo... das ist erst mal der erste Teil :) Andere folgen, wenn euch die Geschichte gefällt :)

 

P.S. seit ehrlich, auch wenn sie euch nicht gefällt :)

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Postings 161 bis 170 von 170

aus Wuppertal

Vampirgirl 96 - Avatar

Postings: 1115

Mitglied seit
06.08.2011

Vampirgirl 96 - Avatar

Vampirgirl 96 (23) aus Wuppertal

Postings: 1115

Mitglied seit 06.08.2011

schrieb :

#170

Zitat von: secretGirl

aber warum???

es so eine tolle geschichte!!!

du musst weiterschreiben!!!

 

Danke ihr Lieben :)

 

Aber ich schreibe gerade an einer anderen Geschichte, die viel besser ist und auf die ich mich konzentrieren möchte. Vllt. danach oder wenn ich langeweile habe, okay? Aber ich kann euch nichts versprechen :)

 

Und bevor ihr fragt:

 

Nein, die andere Geschichte stelle ich nicht hier rein, weil ich erst einen Verlag dafür finden will und auch dauernd noch was verbessere :)

 

Trotzdem ein DICKES Danke, dass ihr meine Story lesen wollt :)

Dinoca - Avatar

Postings: 4272

Mitglied seit
11.04.2013

Dinoca - Avatar

Dinoca (21)

Postings: 4272

Mitglied seit 11.04.2013

schrieb :

#169

Zitat von: secretGirl

 

aber warum???

es so eine tolle geschichte!!!

du musst weiterschreiben!!!

Genau, wieso willst du aufhören? :)

aus Neverland *--* Dreamworld ❤

secretGirl - Avatar

Postings: 123

Mitglied seit
08.05.2013

secretGirl - Avatar

secretGirl (19) aus Neverland *--* Dreamworld ❤

Postings: 123

Mitglied seit 08.05.2013

schrieb :

#168

Zitat von: Vampirgirl 96

 

 

sorry aber nein! Ich schreibe an dieser Geschichte nicht mehr :)

aber warum???

es so eine tolle geschichte!!!

du musst weiterschreiben!!!

De**** (abgemeldet) - Avatar
De**** (abgemeldet) - Avatar

De**** (abgemeldet) (21)

schrieb :

#167

Marvin, marvin kam mal auf Nickelodeon ;))

Wasser - Avatar

Postings: 82

Mitglied seit
09.11.2012

Wasser - Avatar

Wasser (20)

Postings: 82

Mitglied seit 09.11.2012

schrieb :

#166

Ist richtig super! Bitte schreib weiter!!!

aus Wuppertal

Vampirgirl 96 - Avatar

Postings: 1115

Mitglied seit
06.08.2011

Vampirgirl 96 - Avatar

Vampirgirl 96 (23) aus Wuppertal

Postings: 1115

Mitglied seit 06.08.2011

schrieb :

#165

Zitat von: Anna110

das ist wieder mal wie immer einfach nur der Hammer...

aber das hattest du nicht geündert von der ganz alten version...

daran kann ich mich nämlich noch erinnern...

schreib bitte wieder weiter

 

sorry aber nein! Ich schreibe an dieser Geschichte nicht mehr :)

aus Schweinfurt

Anna110 - Avatar

Postings: 124

Mitglied seit
16.02.2011

Anna110 - Avatar

Anna110 (22) aus Schweinfurt

Postings: 124

Mitglied seit 16.02.2011

schrieb :

#164

das ist wieder mal wie immer einfach nur der Hammer...

aber das hattest du nicht geündert von der ganz alten version...

daran kann ich mich nämlich noch erinnern...

schreib bitte wieder weiter

aus Wuppertal

Vampirgirl 96 - Avatar

Postings: 1115

Mitglied seit
06.08.2011

Vampirgirl 96 - Avatar

Vampirgirl 96 (23) aus Wuppertal

Postings: 1115

Mitglied seit 06.08.2011

schrieb :

#163

Der nächste Teil, meine Lieben :) Bald ist Schluss, ich schreibe nicht mehr an dieser Geschichte, tut mir leid :) Aber ihr könnt ja vorschläge machen oder selbst weiterschreiben

 

 

Um 15:45 Uhr kam Daniel zu ihr ins Zimmer. „Kommst du? Wir müssen los“, sagte er. Sie nickte, stand auf, verstaute ihre Sachen und folgte Daniel aus dem Haus.

„Ich hab Mum gesagt, dass ich mit dir für eine Klassenarbeit üben will“, erklärte Daniel und grinste. Marie sah ihn von der Seite an. „Und das hat sie dir geglaubt?“ Sie zog die Augenbrauen misstrauisch hoch. Ihr Bruder nickte. „Klar, wieso sollte sie nicht?“

Marie zuckte mit den Schultern und schwieg.

Schließlich standen sie vor Pascals Haus. Daniel klingelte und Markus öffnete ihnen. Marie wunderte sich, weshalb Markus sich so als Besitzer des Hauses aufspielte.

Ihre Frage wurde schon bald von selbst geklärt. Pascals Mutter war nicht da, deshalb übernahm Markus den Türjob.

Er lächelte sie an und sie erwiderte sein Lächeln. Sie ließ Daniel bei ihrem Anführer zurück und ging die Treppe nach oben zu Pascal. Ihr Freund stand in seinem Zimmer vor einem Regal, mit dem Rücken zu ihr.

Sie schlich sich an ihn heran und hielt ihm die Augen zu, wie sie es damals immer taten, wenn sie sich getroffen hatten.

Pascal lächelte und versuchte, sich zu ihr umzudrehen. Marie lachte und stieß ihn in die Seite. „Nicht umdrehen“, kicherte sie. Pascal stimmte in ihr Lachen ein und sagte: „Ach komm schon, Marie. Ich will dir in die Augen schauen können.“ Marie tat so, als würde sie angestrengt nachdenken, dann ließ sie ihn los. Er sah sie lange an. Dann beugte er sich zu ihr, wie um sie zu küssen. Marie schloss die Augen. Sie konnte die Wärme seiner Lippen schon spüren.

Doch kurz bevor sie sich küssen konnten, hörten sie Schritte auf der Treppe. Marie zog sich zurück und setzte sich auf Pascals blauen Sitzsack in der Ecke. Der Rest der Gang kam herein. Christoph und Pascal setzten sich, jeweils Links und Rechts von ihr, auf die anderen Säcke.

Die Anderen verteilten sich auf dem Bett und auf dem Teppich. Luca warf ihr einen freundlichen Blick zu und grinste.

Marie ließ ihren Blick über die Jungs wandern. Sie war das einzige Mädchen hier. Pascal, der zu spüren schien, was sie dachte, legte einen Arm um ihre Taille, wie um ihr zu zeigen, dass sie nicht allein war. Natürlich tat er es so, dass es niemand bemerkte, da er wusste, das Marie noch nicht dafür bereit war, allen zu zeigen, wie sehr sie sich mochten. Vielleicht in ein paar Tagen oder Wochen. Er würde ihr auf jeden Fall alle Zeit der Welt geben.

Markus stand auf und lief auf und ab.

„Marie“, sagte er schließlich und wandte sich ihr zu.

Als sie aufsah, fuhr er fort: „Was stellst du dir unter einer Gang vor?“

Sie sah ihn fragend an. „Ich weiß nicht. In Filmen sind sie immer die Schlimmsten der Schlimmen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ihr… wir Bänke oder so ausrauben.“ Unwillkürlich hatte sie an der einen Stelle gestoppt.

Die Chagalls lachten herzhaft und Pascal lächelte sie an. „Das hast du sehr gut festgestellt, Marie.“ Markus lachte noch immer leise vor sich hin. Schließlich nahm er sich zusammen, unterdrückte sein Lachen und erklärte: „Wir sind eigentlich genau wie eine Clique, nichts weiter. Wir machen zusammen Ausflüge, von mir aus auch in den Zoo. Wir erledigen gemeinsam unsere Aufgaben, bauen unser Hauptquartier aus und helfen uns gegenseitig, wo wir können.“ Marie nickte. „Hört sich gut an. Aber ich habe noch eine Frage. Wo ist das Hauptquartier?“ Pascal drehte sich zu ihr um. „Das darfst du erst NACH deinem Aufnahmeritual sehen.“ Sie zog fragend die Augenbrauen hoch. Ihr Bruder stand auf, hielt ihr seine Hand hin und zog sie hoch.

Pascal verband ihr die Augen.

Marie fragte sich, was es mit dem Ritual auf sich hatte.

Die Chagalls gingen vor, Daniel nahm ihre Hand und führte sie nach unten. Pascal war das Schlusslicht.

Sie gingen durch die Haustür und in den Garten.

Jedenfalls nahm sie an, dass es der Garten war, denn sie nahm den Geruch von vielen verschiedenen Blumen wahr. Als Pascal ihr die Augenbinde abnahm, musste sie erst mal blinzeln.

Sie stand zwischen den Chagalls. Sie drehte sich im Kreis und entdeckte Markus, der mit einem Schlauch in der Hand dastand. Marie verstand sofort, was er vorhatte und wollte wegrennen. Die Anderen ließen sie aber nicht durch. Markus drehte das Wasser auf und spritzte sie nass. Sie kreischte und schrie, dass er endlich aufhören sollte. Zu ihrer Verwunderung drehte er den Hahn wirklich zu.

Ihre Erleichterung hielt allerdings nur eine Sekunde, denn Pascal hob sie auf seine Arme und trug sie zum Pool. Sie schlug ihn auf den Rücken und gegen die Schulter. Doch er ließ sie nicht los. Er holte tief Luft und sprang. Marie schrie und hielt verzweifelt die Luft an. Im Wasser ließ Pascal sie los und sie schwamm schnell an die Wasseroberfläche. Die Jungs standen alle am Rand und lachten. Marie warf sich das Haar über die Schulter und sah sie vorwurfsvoll an. Pascal schwamm an sie heran und tauchte sie unter. Aus Reflex holte sie tief Luft und schluckte eine Menge Wasser. Hustend tauchte sie wieder auf. Sie packte Pascal und drückte seinen Kopf unter Wasser. Doch er hatte damit gerechnet, schwamm nach unten, nahm einen Fuß von ihr und zog daran. Marie tauchte wieder unter  und sah Pascal vor sich. Sie grinste ihn an. Er schwamm zu ihr, nahm ihren Kopf zwischen seine Hände und küsste sie. Marie erwiderte den Kuss. Langsam trudelten sie wieder an die Oberfläche. Doch Marie war es egal, dass die anderen Mitglieder sie sahen.

Wie erwartet starrten die Chagall-Jungs sie und Pascal an. Marie grinste. Pascal und sie lösten sich voneinander und sahen sich an. Sie spürte, dass sie rot wurde.

Die Beiden schwammen an den Poolrand und stiegen aus dem Wasser. Marie versuchte, ihre Klamotten etwas zu trocknen.

Doch den Versuch gab sie schon bald auf. Pascal lachte und reichte ihr ein Handtuch. Sie rubbelte ihre Haare trocken und warf das Handtuch Markus ins Gesicht.

Eine Welle des Lachens überkam die Gang und Marie kicherte, als ihr Markus Wasser aus dem Pool ins Gesicht schöpfte.

„Ich muss mich umziehen“, sagte sie und wollte gehen, doch Pascal hielt sie auf. „Du kannst was von mir haben oder von meiner Mutter“, sagte er. Sie nickte und folgte ihm ins Haus. In seinem Zimmer suchte er ein T-Shirt und eine kurze Hose raus und warf ihr beides zu. Sie fing es auf, ging ins Bad und zog sich um. Das Shirt war ihr viel zu groß, doch Marie nahm einfach das Ende und band einen Knoten. Schon war es ein schickes und vor allem stylisches Oberteil. Luca, Pascal, Markus, Christoph, Julian, Nico, Francesco und Luke warteten vor dem Haus auf sie.

aus Wuppertal

Vampirgirl 96 - Avatar

Postings: 1115

Mitglied seit
06.08.2011

Vampirgirl 96 - Avatar

Vampirgirl 96 (23) aus Wuppertal

Postings: 1115

Mitglied seit 06.08.2011

schrieb :

#162

Zitat von: *LilaZuckerCookie*

Super Fortsetzung, es ist einfach beeindruckend wie du Geschihcten schreiben kannst. Gaaanz großes Lob!

 

Danke, lieb von dir :)

*L**** (abgemeldet) - Avatar
*L**** (abgemeldet) - Avatar

*L**** (abgemeldet) (20)

schrieb :

#161

Super Fortsetzung, es ist einfach beeindruckend wie du Geschihcten schreiben kannst. Gaaanz großes Lob!

Postings 161 bis 170 von 170