Kleiner Fetzenfisch

Seepferdchen mit perfekter Tarnung

Teil 8 von 73

Der Fetzenfisch sieht schon ganz schön abgefahren aus: er ist leuchtend braun-gelb gefärbt und seine Flossen hängen wie Fetzen in der Strömung.

Der Fetzenfisch ist ein exotischer Verwandter des Seepferdchens (Quelle: Kai Hirschmann (Helles Köpfchen))

ANZEIGE

Wenn er im freien Wasser schwimmen würde, wäre der Fetzenfisch extrem auffällig. Doch er lebt in Seegras- und Tangwiesen der südaustralischen Küste.

Was gut ist gegen Feinde...

Dort ist seine braun-gelbe Färbung und die Musterung der Haut eine perfekte Tarnung. Für Räuber wirken die Fetzenfische wie unscheinbar vorbeitreibende Algenbüschel.

Der Fetzenfisch lässt sich gerne von der Strömung im Wasser treiben. (Quelle: Kai Hirschmann (Helles Köpfchen))

...hilft auch bei der Jagd

Und was gegen die Feinde schützt, hilft auch noch bei der Jagd. Denn auch Garnelen bemerken die Fetzenfische oft erst, wenn es zu spät ist. Blitzschnell wird die Beute mit der kleinen Mundöffnung am Ende des Röhrenmaules eingesaugt.

Hinweis zum Copyright: Die private Nutzung unserer Webseite und Texte ist kostenlos. Schulen und Lehrkräfte benötigen eine Lizenz. Weitere Informationen zur SCHUL-LIZENZ finden Sie hier.

letzte Aktualisierung: 09.03.2010

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.
ANZEIGE

14 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 8 von 73

ANZEIGE