Kleiner Fetzenfisch

Seepferdchen mit perfekter Tarnung

Teil 8 von 73

von Kai Hirschmann

Der Fetzenfisch sieht schon ganz schön abgefahren aus: er ist leuchtend braun-gelb gefärbt und seine Flossen hängen wie Fetzen in der Strömung.

Der Fetzenfisch ist ein exotischer Verwandter des Seepferdchens (Quelle: Kai Hirschmann (Helles Köpfchen))

Wenn er im freien Wasser schwimmen würde, wäre der Fetzenfisch extrem auffällig. Doch er lebt in Seegras- und Tangwiesen der südaustralischen Küste.

Was gut ist gegen Feinde...

Dort ist seine braun-gelbe Färbung und die Musterung der Haut eine perfekte Tarnung. Für Räuber wirken die Fetzenfische wie unscheinbar vorbeitreibende Algenbüschel.

Der Fetzenfisch lässt sich gerne von der Strömung im Wasser treiben. (Quelle: Kai Hirschmann (Helles Köpfchen))

...hilft auch bei der Jagd

Und was gegen die Feinde schützt, hilft auch noch bei der Jagd. Denn auch Garnelen bemerken die Fetzenfische oft erst, wenn es zu spät ist. Blitzschnell wird die Beute mit der kleinen Mundöffnung am Ende des Röhrenmaules eingesaugt.

letzte Aktualisierung: 09.03.2010

Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben. Wir freuen uns auf dein Feedback!

14 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 8 von 73

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.