ANZEIGE

Katta-Lemur

Ein Waldgeist aus Madagaskar

Teil 18 von 73

Während man ihre lauten Schreie weithin hört, bekommt man die putzigen Halbaffen selbst in der dichten Vegetation Madagaskars kaum zu Gesicht.

ANZEIGE
ANZEIGE
Katta (Quelle: Kai Hirschmann (Helles Köpfchen))

In ihrer Heimat werden sie deshalb auch als Waldgeister bezeichnet. Kattas sind eine Halbaffenart, die im Südwesten von Madagaskar lebt.

Im Gegensatz zu vielen anderen Lemurenarten sind Kattas tagaktiv. Sie halten sich häufig am Boden auf, klettern aber auch in die höchsten Baumkronen.

Kattas lieben ein Sonnenbad

Der lange Schwanz dient ihnen dabei beim Klettern und Springen als Balancierstange. Außerdem ist der Schwanz ein wichtiges Signal bei Rangstreitigkeiten.

Katta im Unterholz (Quelle: Katta)

Kattas lieben es, mit ausgestreckten Armen ein Sonnenbad zu nehmen. Dabei ist wieder ihr Schwanz sehr nützlich, denn er wird schnell zum Fächer umfunktioniert.

Kattas sind sehr gesellig. Sie leben in Gruppen von meist 20 bis 30 Tieren zusammen.

ANZEIGE

Kattas sind Vegetarier. Ihre Nahrung besteht zum größten Teil aus Früchten, aber auch aus Blättern, Gräsern, Kräutern und frischen Trieben.

Kattas (Quelle: Kai Hirschmann (Helles Köpfchen))

Madagaskar - die Insel der Halbaffen

Halbaffen konnten auf der ganzen Erde nur in Madagaskar überleben. Das kommt daher, dass sich die Insel sehr früh vom Kontinent Afrika löste - noch bevor sich die "richtigen" Affen entwickelten. Ohne diese Konkurrenz und mit nur sehr wenigen Raubtieren war die Insel für viele hunderttausend Jahre eine ideale Heimat für die Halbaffen.

Doch nun droht ihnen große Gefahr durch das gefährlichste Raubtier des Planeten: den Menschen. Denn auf Madagaskar leben mittlerweile sehr viele Menschen - und das Bevölkerungswachstum ist weiter sehr groß. Immer mehr Regenwälder werden gerodet, um Platz für die Menschen zu schaffen.

Obwohl die Kattas nicht nur in den Wäldern leben, sondern auch Savannen bewohnen und daher ausweichen können, werden auch sie von den Menschen und ihren Siedlungen immer weiter zurückgedrängt. Andere Halbaffen Madagaskars sind bereits jetzt akut vom Aussterben bedroht.

Hinweis zum Copyright: Die private Nutzung unserer Webseite und Texte ist kostenlos. Schulen und Lehrkräfte benötigen eine Lizenz. Weitere Informationen zur SCHUL-LIZENZ finden Sie hier.

letzte Aktualisierung: 04.10.2009

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.

30 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 18 von 73