Kleiner Panda

Katzenbären im Bambusdschungel

Teil 19 von 73

Der Kleine Panda leckt sich zum Waschen wie eine Katze das Fell. Daher heißt er auch Katzenbär. Er lebt in den Bambuswäldern des Himalaya und ist leider vom Aussterben bedroht.

ANZEIGE
(Quelle: Kai Hirschmann (Helles Köpfchen))

Der Kleine Panda lebt in den Bergwäldern und im Bambusdschungel des Himalaya - von Nepal bis Burma und Südchina bis zum östlichen Zentralchina. Er wird bis zu einem Meter lang, wovon 35 Zentimeter Schwanz sind. Er isst vor allem Bambusschösslinge , aber auch Obst, Beeren, Insekten und Mäuse.

Am Tage schläft der Panda in den Bäumen und legt dabei den Schwanz schützend vor das Gesicht.

Nachts begibt er sich dann auf Nahrungssuche und huscht dabei flink durch die Baumkronen.

Der kleine Panda - eine gefährdete Tierart

Der Kleine Panda ist leider vom Aussterben bedroht. Vor allem die Abholzung von immer größeren Waldgebieten nimmt ihm den Lebensraum. Aber auch Wilderer machen trotz Verbot noch immer Jagd auf sein Fell.

letzte Aktualisierung: 23.02.2010

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.
ANZEIGE

33 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 19 von 73

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.

ANZEIGE