Der Flachbett-Scanner

Teil 21 von 22

von Kai Hirschmann

Ein Scanner ist eine Art Kopierer für den Computer. Das Wort kommt aus dem Englischen und bedeutet Abtaster. Mit einem Scanner kannst du Bilder aus Zeitungen, eigene Zeichnungen, Fotos und Texte aus Büchern in deinen Computer einlesen.

Wenn du ein Bild mit dem Scanner einliest, dann erscheint es wenig später auf deinem Bildschirm - und du kannst es weiter verarbeiten. (Quelle: Kai Hirschmann)

Mit der Scanner-Software oder einem Bildbearbeitungsprogramm kannst du die Bilder dann verändern und kleine Fehler loswerden. So lassen sich einfach rote Augen entfernen oder Ränder wegschneiden. Du kannst aber auch mit so genannten Filtern Bilder völlig verzerren. Und wenn du Lust hast, ist es auch möglich, mehrere Bilder zu vermischen: dann stehst du plötzlich mitten in der Sahara statt auf einer Wiese - oder dein Vater steht neben einem Außerirdischen. Mit eingesannten Bildern kannst du also viel Unsinn anstellen - und das macht richtig viel Spaß, wenn du erst mal Übung hast.

Nach dem Einscannen und Bearbeiten kannst du das Bild dann speichern und anschließend in anderen Programmen weiter verwenden. So kannst du zum Beispiel in Word-Texte passende Fotos einbauen und so deine Geschichte oder dein Referat lebendiger machen. Oder du kannst mit PowerPoint lustige Diashows erstellen.

Es gibt auch spezielle Programme, die eingescannte Texte erkennen können und wieder als Word-Texte ausgeben - und eben nicht als Bilder. Das hat den Vorteil, dass du die Texte noch verändern kannst. Das ist sehr hilfreich, wenn du ganze Buchseiten abtippen müsstest. Wenn du nicht schnell tippen kannst, dann ist das sehr praktisch. Beim Kauf vieler Scanner ist solch ein Texterkennungsprogramm bereits dabei.

letzte Aktualisierung: 15.08.2009

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.

11 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 21 von 22

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.