Halloween-Rezept: Leichenschmaus

Teil 5 von 13

von Britta Pawlak und Andreas Fischer

Schnell und einfach zubereitet: Wie wäre es mit dem Leichenschmaus zum Hauptgang? Beim Anblick überkommt einem das Grauen - dabei handelt es sich um ein Gericht, das jeder mag: Nudeln mit Tomatensoße. Die verschiedenfarbigen Nudeln erinnern an Würmer oder Schnecken, während die Silberzwiebeln mit dem Pfefferkorn wie Augen aussehen. Der Ekel-Effekt wird noch gesteigert, wenn man das Essen mit den "Abgehackten Fingern" kombiniert. Viel Spaß beim Ausprobieren!

(Quelle: Helles Köpfchen )
(Quelle: Helles Köpfchen)

Dafür brauchst du:

  • verschiedenfarbige Nudeln
    (z.B. Bandnudeln, Spaghetti, Penne)
  • fertige Tomatensoße
  • Silberzwiebeln
  • schwarze Pfefferkörner

Tipp: Besonders hoher "Ekelfaktor", wenn du es mit dem Rezept "Abgehackte Finger" kombinierst (unten verlinkt). Dazu brauchst du noch:

  • (Tofu-)Würstchen zum Kochen
  • Mandelstückchen
(Quelle: Helles Köpfchen )


Wir haben verschiedenfarbige Nudeln genommen, die mit Pflanzenextrakten gefärbt sind (zum Beispiel Spinat). Vollkornnudeln sind sowieso etwas bräunlich. Bandnudeln, Spaghetti oder Makkaroni sollen in deinem späteren Essen an Würmer, dunkle Penne an Schnecken oder Ähnliches erinnern.

(Quelle: Helles Köpfchen )
(Quelle: Helles Köpfchen )


Koche die Nudeln zu der auf der Packung angegebenen Kochzeit. Vollkornnudeln brauchen gewöhnlich etwas länger als normale. Die Nudeln sollten später noch Biss haben. Wenn die Nudelarten unterschiedlich lange kochen müssen, gib die mit der kürzeren Kochzeit erst später dazu.

(Quelle: Helles Köpfchen )
(Quelle: Helles Köpfchen )


Kurz bevor die Nudeln gar sind, erhitzt du die Tomatensoße in einem Topf. (Willst du auch noch "Abgehackte Finger" dazureichen, musst du die Würstchen nun kochen.) Verteile die Nudeln dann auf einem Teller.

(Quelle: Helles Köpfchen )
(Quelle: Helles Köpfchen )


Nun gibst du hier und da "Soßen-Kleckse" auf die Nudeln und platzierst die Silberzwiebeln darauf. Auf die Spitze der Silberzwiebeln setzt zu jeweils ein Pfefferkorn. Tipp: Wenn du zuvor an einem Ende der Silberzwiebel ein Stückchen abschneidest und die Körnchen dort darauflegst, halten sie besser. Die scharfen Pfefferkörner sind allerdings nur zur Dekoration gedacht, also nicht mitessen!

(Quelle: Helles Köpfchen )
(Quelle: Helles Köpfchen )


Hast du dich dafür entschieden, das Rezept mit den "Abgehackten Fingern" noch zu "verfeinern", dann halbierst du nun die fertig gekochten Würstchen und legst sie in die Mitte des Tellers. Wir haben dazu vegetarische Tofu-Würstchen verwendet. Die Enden bedeckst du mit Tomatensoße. Für die "Fingernägel" verwendest du Mandelstückchen.

(Quelle: Helles Köpfchen )
(Quelle: Helles Köpfchen )

Fertig ist deine "Ekelspeise"! Sieht wirklich widerlich aus, schmeckt dafür aber umso besser. Guten Appetit!

Klicke auf den Weiter-Pfeil rechts unten, um zum nächsten Rezept zu gelangen.

letzte Aktualisierung: 13.09.2016

Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben. Wir freuen uns auf dein Feedback!

23 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 5 von 13

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.