Montenegro

Teil 27 von 45

von Marlen Schott

Montenegro (Europa)


Montenegro ist eine demokratische Republik und das jüngste Land Europas. Es liegt auf der Balkan-Halbinsel. Erst am 21. Mai 2006 hat sich das Volk in einer sehr knappen Wahl dafür entschieden, sich von Serbien loszulösen und einen eigenen Mini-Staat zu gründen. Am 28. Juni 2006 hat die Vollversammlung der Vereinten Nationen den neuen Staat als 192. Mitglied aufgenommen. In Montenegro, was übersetzt "schwarzer Berg" bedeutet, leben nur etwa 650.000 Einwohner - das sind weniger Menschen, als in der Stadt Frankfurt am Main gemeldet sind.

Kurz nach der Volksabstimmung hat das montenegrinische Parlament am 3. Juni 2006 offiziell seine Unabhängigkeit von Serbien erklärt. Der Staatenbund Serbien-Montenegro bestand nur drei Jahre lang. Erst im Jahr 2003 ist er aus der nach vielen Kriegen immer weiter zerbröckelnden Bundesrepublik Jugoslawien hervorgegangen.

Das Land ist von Gebirge durchzogen. Selbst die Küste im Süden ist von Steilhängen und Buchten geprägt. Der Westen des Landes ist kaum besiedelt. Das liegt daran, dass der Boden in der Region kaum landwirtschaftlich nutzbar ist, da er zum Großteil aus Felsen besteht. Die Folge ist, dass im Verhältnis zu seiner Fläche nur wenige Menschen in Montenegro leben. Das ist gut für viele seltene Tiere, wie zum Beispiel Wölfe, Braunbären und Luchse, die in den Gebirgen und Wäldern ungestört leben können. An der Küste zur Adria (Mittelmeer) ist das Klima sehr mild, sodass auch Oliven-, Zitronen- und Orangebäume und sogar Palmen wachsen.


Größe des Landes
13.812 qkm

Hauptstadt
Podgorica
Einwohner
650.000

Landessprachen

Amtssprachen:
  • Serbisch
  • Albanisch
Minderheitensprachen:
  • Ungarisch
  • Türkisch
  • Sintitikes
  • Romanes

letzte Aktualisierung: 21.05.2013

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.

21 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 27 von 45

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.