ANZEIGE

Kongo, Demokratische Republik

Teil 23 von 55

ANZEIGE
ANZEIGE
Demokratische Republik Kongo
(ehemals Zaïre)
(Afrika)


Die Demokratische Republik Kongo hieß bis 1997 Zaïre und ist der drittgrößte Staat in Afrika. Über die Hälfte des Kongo nimmt das Kongobecken mit seinen tropischen Regenwäldern ein. Es ist in allen Richtungen von Bergzügen begrenzt. Durch schlechte Regierungen, die das Land ausbeuteten und selbst immer reicher wurden und Bürgerkrieg ist das Land heute sehr arm und zerrissen. In diesem Krieg mussten auch viele entführte Kinder als Soldaten an den Morden und Plünderungen mitmachen. Viele Menschen sind vor dem brutalen Bürgerkrieg in ihrer Heimat geflüchtet. Die armen Menschen des Landes jagen auch immer mehr seltene Tiere des Urwaldes. Die letzten frei lebenden Gorillas und Okapis sind nun vom Aussterben bedroht.


Größe des Landes
2.344.885 qkm

Hauptstadt
Kinshasa
Einwohner
56,6 Mio.

Landessprachen

  • Französisch (Amtssprache)
  • Chiluba (Nationalsprache)
  • Kikongo (Nationalsprache)
  • Lingala (Nationalsprache)
  • Kisuaheli (Nat.sprache)
  • weitere 400 Spachen, u.a. Luvena, Chokwe, Gbaya und Kituba

Hinweis zum Copyright: Die private Nutzung unserer Webseite und Texte ist kostenlos. Schulen und Lehrkräfte benötigen eine Lizenz. Weitere Informationen zur SCHUL-LIZENZ finden Sie hier.

letzte Aktualisierung: 15.08.2009

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.

9 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 23 von 55