ANZEIGE

Borussia Dortmund

Teil 6 von 19

ANZEIGE
ANZEIGE
(Quelle: Borussia Dortmund)

Vereinsgründung: 19.12.1909
Vereinsfarben: Schwarz-Gelb





Trainer: Thomas Doll

Stadion: Signal Iduna-Park, 80.700 Plätze

ANZEIGE

Der Schweizer Alex Frei ist einer der Leistungsträger von Borussia Dortmund. (Quelle: Borussia Dortmund)

Solch ein nervenaufreibendes und wechselhaftes Jahr wie es das vergangene war, möchte Dortmunds Trainer Thomas Doll wohl kaum noch ein zweites Mal erleben. Zunächst hatte der BVB noch Kontakt zur Spitzengruppe der Tabelle, doch kurz vor Schluss steckte der Verein sogar mitten im Abstiegskampf. Erst ein Endspurt mit fünf Siegen in den letzten sieben Spielen der Saison rettete die Schwarz-Gelben. Genau wie der Trainer mussten auch die Fans so einige Tiefpunkte durchleiden: Nur sechs Heimspiele konnte das Team für sich entscheiden, obwohl der Verein den höchsten Zuschauerschnitt in der Bundesliga hat – fast 73.000 Fans feuern im Durchschnitt die Borussen-Elf an.

Um den zahlreichen Anhängern der Borussia endlich wieder mitreißenden Fußball bieten zu können, verpflichtete der BVB einige hochkarätige Neuzugänge. Weil in der vergangenen Spielzeit vor allem das Mittelfeld blass blieb, wechselten die Techniker Jukub Blaszczykowski, Mladen Petric und Giovanni Federico in den Ruhrpott. Die beiden Spielgestalter sollen das ungefährlichste Mittelfeld der abgelaufenen Saison (nur 6 Tore insgesamt) beleben. In der Sturmspitze freut sich Torjäger Alexander Frei auf Unterstützung von Diego Fernando Klimowicz, der vom VfL Wolfsburg kam. Der Schweizer Frei, der mit 16 Treffern als einziger BVB-Stürmer überzeugte, könnte neben dem ebenfalls kopfballstarken Klimowicz noch besser zur Geltung kommen. Die Abwehrreihe der Borussia verändert sich nur auf einer Position: Nationalverteidiger Christoph Metzelder zog es zum Spitzenclub Real Madrid nach Spanien. Als Ersatz für ihn holte Sportdirektor Michael Zorc den erfahrenen Robert Kovac zurück in die Bundesliga, der auch schon für den FC Bayern München auflief.

Aussichten für die Saison 2007/2008:
Da der Verlauf der vergangenen Saison einer Achterbahnfahrt glich, ist eine Voraussage für diese Saison schwierig. Das oberste Ziel von Trainer Thomas Doll muss es sein, Sicherheit und Routine in das Team zu bringen. Wenn dies gelingt und die Neuzugänge überzeugen können, kann Dortmund einer UEFA-Cup-Platzierung träumen.

Der Spielplan des BVB:

#Spielplan#

Hinweis zum Copyright: Die private Nutzung unserer Webseite und Texte ist kostenlos. Schulen und Lehrkräfte benötigen eine Lizenz. Weitere Informationen zur SCHUL-LIZENZ finden Sie hier.

letzte Aktualisierung: 22.09.2009

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.

27 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 6 von 19