Thema: Darf man über Adolf Hitler lachen?

(498 Postings)

aus Mainz

*Andreas* - Avatar

Postings: 77

Mitglied seit
30.06.2007

*Andreas* - Avatar

*Andreas* (44) aus Mainz

Postings: 77

Mitglied seit 30.06.2007

schrieb :

#1

Der neue Film von Dani Levy "Mein Führer" hat schon vor seinem Kinostart für Diskussionen gesorgt. Es stellt sich die Frage, ob es angemessen ist, eine Komödie über Adolf Hitler in diesem Stil zu drehen. Vor allem wird kritisiert, der Film würde mit zu seichtem Humor an dieses Thema herangehen. Für viele lautet die Frage nicht, ob man die Nazi-Herrschaft und Adolf Hitler auf humorvolle Weise darstellen darf, sondern wie man es tut. Auch feinsinnige Komik kann ein Mittel sein, schwierige Themen zu behandeln. Einige sind der Ansicht, dass gerade eine komische Darstellung der Rolle Adolf Hitlers dem Personenkult entgegen wirkt. Wie denkst du darüber? Sollte man besser überhaupt keine lustigen Filme über das Dritte Reich und Hitler drehen - oder kommt es auf die Art des Humors an?
Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Postings 489 bis 498 von 498

DiligentJane - Avatar

Postings: 39

Mitglied seit
13.01.2018

DiligentJane - Avatar

DiligentJane (18)

Postings: 39

Mitglied seit 13.01.2018

schrieb :

#498

Naja, warum denn nicht?

Es gibt natürlich überall Grenzen, aber unsere Generation hat ja nichts mehr mit ihm zu tun und auch die Generation meiner Eltern nicht mehr (60er/70er).

Ich wohne nicht in Deutschland und hier kann ich mal einen Witz machen, ohen direkt komisch angeschaut zu werden. Ein Witz ist ja etwas, das man eben nicht ernst meint.

Das ist eben ein Teil der Geschichte von Deutschland un der Welt, über den man hinwegkommen muss, was ebn manche Leute mich Witzen machen und andere, indem sie sich sehr mit dem Tema geschäftigen... Oder eben beides.

Ich finde es gut, dass wir darüber aufgeklärt werden, zum Beispiel kam in meine alte Schule jedes Jahr ein Zeitzeuge, der uns dann davon erzählt und Fragen beantwortet.

Allerdings wird dieses Tema durch die viel zu viele Aufklärung manchmal einfach nur noch lächerlich. Bei uns wurde das Tema das komplette letzte Schuljahr durchgekaut und manchmal hatte keiner mehr lust darauf und wir haben uns manchaml eben mit Witzen darüb lustig gemacht. Nicht über die toten Menschen, nicht über die Torturen, nicht über seine Taten.

Und vor allen stellt sich mir die Frage: Warum sind denn nur Hitlerwitze so besonders schlimm? Mussoliniwitze werden die meisten wahrschienlich nicht so schlimm finden, aber weil Hitler immer mit dem Holocaust prästentiert wird, denken viele eben, dass der Witz über den Holocaust ist, wenn man einen über Hitler macht, weil es für sie eben das gleiche in einem anderen Bild ist. 

Postings 489 bis 498 von 498