Thema: knight war (meine geschichte, bitte bewerten!!!)

(104 Postings)

Li**** (abgemeldet) - Avatar
Li**** (abgemeldet) - Avatar

Li**** (abgemeldet) (23) aus

schrieb :

#1

Das ist eine Geschichte von mir und ich wurde es toll finden wenn mir jemand Rückmeldung geben würde (ruhig auch Kritik, sonst bringt das ja nichts)

 

KNIGHT WAR

Es klingelte an der Tür "Fey, kannst du bitte aufmachen?" "Nee, geht grad nich." "wiso nicht?" "Ich bin gerade oben, und wenn ich jetzt noch runterlaufen würde käme ich zu spät!" "Ausrede.", brummte Mutter von unten und schlurfte zur Tür. "Hau ab", brummte ich meinem Bruder über die Schulter zu. "Schon wieder! Immer merkst du es wenn ich in dein Zimmer gehe obwohl du in einem anderen Zimmer sitzt!", ich machte meine Hausaufgeben für gewöhnlich im Arbeitszimmer meines Vaters."Du bist dabei eben zu laut. Was wolltest du überhaupt in meinem Zimmer?", ich starrte auf meinen Laptop. "Nichts,nichts! Wirklich nicht!" "Ach, und die wahrheit?", ich hatte mich umgedreht und dorchlöcherte meinen Bruder mit einem Finsteren Blick. "Ähh... also meine Bundstifte..." "Schon kapiert! Nimm sie dir und hau ab, aber ich möchte sie auch WIEDER HABEN!""Ja, dankeschön." "Bitte",grummelte ich, und wendete mich wieder meinem Lappi zu. Phase 6. Vokabel. Bäää. Meine Laune war heute mal wieder auf den Tiefpunkt geraten. "Fey!",rief meine Mutter mich von unten. "Komm bitte mal!" "Was'n jetzt schon wieder?" "Du hast Post!", trällerte es zu mir hoch. "Von wem

denn?" "Warte.. oh!" "Ich höre..." "Von der Casian Privat Schule." "Was?!?" Mit einem Satz wahr ich auf den Beinen. Die Casian Privat Schule wahr eine sehr hohe Schule, ein Internat. Keiner kannte die Leute die dort zu Schule gingen, die meisten sagen es ist eine Schule für reiche, und die wollen mit uns nichts zu tun haben. Ich ging auf eine sehr niedrige Schule, denn meine Mutter hatte kaum Geld und mein Vater hat uns verlassen. Ich habe ihn nie kennen gelernt, aber ich glaube er wahr keiner von den Typen die seiner Tochter was zum Geburtstag schenken. "Ja, wirklich." "Was wollen die von mir?" Ich war schon fast bei Mama als ich sie aufjuchzen hörte. "Was ist los? Etwas schlimmes?", ich war unten angekommen. "Nein, ganz und gar nicht! sie bieten dir einen Platz an ihrem Internat an!" "Was? das können wir doch nie im Leben bezahlen!" "Oh, daran hättest du mich jetzt nicht erinnern dürfen.", sagte meine Mutter enttäuscht. "Bist du dir sicher das er an mich adressiert ist?", fragte ich zur sicherheit nch einmal "Ja." Sie streckte mir den Brief zu. Darauf stand in einer ungewohnlich fließenden Schreibschrift:

Fey Lafayette Mae

In der Heide 12

48163 Münster Albachten

"Die kennen sogar meinen zweiten Namen! Äh Mama..." "Ja?" Ich find es übriegens nicht so toll wenn du meine Briefe liest." "Schon klar, aber ich hab nur die ersten Zeilen gelesen!"Verteidigte sich meine Mutter."Ich lese ihn mal ganz, vielleicht liegt eine verwechslung vor." "Mach das." Ich vertiefte mich in die Zeilen. Plötzlich schnappte ich nach Luft. "Was ist?" "Hier steht: 'auf grund einer bei ihnen festgestellten, seltenen Begabung laden wir sie ein, auf unsere Kosten, diese Schule zu besuchen und hier zu studieren." "Seltende begabung?", Meine Mutter war genauso verdattert wie ich

 

sry, keine Zeit mehr, schreib später weiter...hoffe auf bewertung

M.

Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Postings 35 bis 44 von 104

Ma**** (abgemeldet) - Avatar
Ma**** (abgemeldet) - Avatar

Ma**** (abgemeldet) (23)

schrieb :

#44

Wow, du bist beim Albtraum... *grusel* Wenn's spannent wird schreibst du iw immer in kurzen Sätzen oder? Find ich voll cool XD  Passt zu dem Gruselmoment :)

co**** (abgemeldet) - Avatar
co**** (abgemeldet) - Avatar

co**** (abgemeldet) (23)

schrieb :

#43

Zitat von: Lightsword

Sry das ich so lange nichts mehr gepostet habe, aber jetzt kommt wieder ein kleiner Teil:

 

Die Sonne ist bereits verschwunden. Ich stehe vor dem Fluss hinter der Casian und auf der anderen Seite des seichten Gewässers liegt der Wald. Gerade als ich springen will packt mich jemand an der Schulter. „Hau ab. Hier sind Hexen nicht gestattet.“ „Wieso sollte ich?“ langsam drehe ich mich um. Hinter mir steht Tresh, die Hand um den Griff seines Schwertes. „Wenn ich sage ‚hau ab‘, dann hau gefälligst auch ab. Ich sage es noch mal: Du hast hier nichts zu suchen. Ich kann auch Handgreiflich werden.“ „Versuch es doch. Du kannst mir nichts anhaben.“ Ich starre ihn an. „Ha! Du hast doch noch nicht mal gelernt mit deinem Talent umzugehen. Und jetzt zieh Leine.“ „Nein.“ In Sekunden schnelle hat er sein Schwer aus der Scheide gezogen und es mir an den Hals gedrückt. „Geh.“ „Nein.“ „Ich bin so wie so stärker.“ „Das denkst du.“ Tresh reagiert gut, aber nicht gut genug. Ich spanne meine Muskeln an und richte alle Kraft auf meinen Hals. Tresh wird zurückgeschleudert, und knallt auf den Rücken. „Mistfieh! Wie hast du das geschafft?“ Ich antworte nicht. Stad dessen springe ich nach vorne und schleudere einen Lichtball auf ihn. Genau auf seine Brust. Er schreit auf. Ich mache einen Satz und laufe durch die Luft bis ich direkt über ihm stehe. Meine Finger zeigen auf seine Kehle. Sie leuchten in einem dunklen Rot. Er schreit, doch meine Finger leuchten Bereits stärker. Plötzlich schießen zehn Pfeile aus meinen Fingerkuppen, genau auf seinen Hals zu. Er schreit. Es klirrt, wie Metall das auf Metall trifft. Ethan steht vor Tresh, sein Schwert genau in meiner Ziellinie. Er schaut mich an „Leute die ihre Mitmenschen unter Beschuss nehmen, gehören nicht hier her.“ „Ich denke das darf ich so regeln wie ich es für richtig halte.“ Meine Wut wird mit jeder Sekunde größer. Ich beiße die Zähne zusammen. Eine unendlich scheinende Kraft staut sich in mir auf. Meine Wut schwillt zu einer Übermächtigen Größe an. „Verdammt, Fey! Du leuchtest!“ Ich schließe meine Augen. Meine Hände bilden einen Trichter. Alle Kraft entweicht durch meine Arme. Auch die Wut. Ich fange an zu schreien. Meine Hände werden heiß, dann werde ich durch einen unnatürlich großen Druck nach hinten geschleudert. Ich öffne die Augen. Der Feuerball fliegt genau auf Tresh und Ethan. Das letze was ich höre ist mein Wutschrei, dann wache ich auf. Ich liege mit Klamotten im Bett. Ich hatte schon oft Albträume, die ungefähr gleich waren. Aber diesmal war es viel schlimmer. Dieses Mal weiß ich wer die Personen sind. Ich schaue auf den Wecker neben dem Bett. 18.47 Uhr. Mist, um 19 Uhr giebt‘s Abendessen. Schnell steige ich aus dem Bett und schlüpfe in meine Balerinas. Blau, mit Roten Blumen. Keine Kinderblümchen, mehr so Rosenartig. Ich ziehe die Tür leise hinter mir zu.

 

 

voll cool!

Li**** (abgemeldet) - Avatar
Li**** (abgemeldet) - Avatar

Li**** (abgemeldet) (23)

schrieb :

#42

Sry das ich so lange nichts mehr gepostet habe, aber jetzt kommt wieder ein kleiner Teil:

 

Die Sonne ist bereits verschwunden. Ich stehe vor dem Fluss hinter der Casian und auf der anderen Seite des seichten Gewässers liegt der Wald. Gerade als ich springen will packt mich jemand an der Schulter. „Hau ab. Hier sind Hexen nicht gestattet.“ „Wieso sollte ich?“ langsam drehe ich mich um. Hinter mir steht Tresh, die Hand um den Griff seines Schwertes. „Wenn ich sage ‚hau ab‘, dann hau gefälligst auch ab. Ich sage es noch mal: Du hast hier nichts zu suchen. Ich kann auch Handgreiflich werden.“ „Versuch es doch. Du kannst mir nichts anhaben.“ Ich starre ihn an. „Ha! Du hast doch noch nicht mal gelernt mit deinem Talent umzugehen. Und jetzt zieh Leine.“ „Nein.“ In Sekunden schnelle hat er sein Schwer aus der Scheide gezogen und es mir an den Hals gedrückt. „Geh.“ „Nein.“ „Ich bin so wie so stärker.“ „Das denkst du.“ Tresh reagiert gut, aber nicht gut genug. Ich spanne meine Muskeln an und richte alle Kraft auf meinen Hals. Tresh wird zurückgeschleudert, und knallt auf den Rücken. „Mistfieh! Wie hast du das geschafft?“ Ich antworte nicht. Stad dessen springe ich nach vorne und schleudere einen Lichtball auf ihn. Genau auf seine Brust. Er schreit auf. Ich mache einen Satz und laufe durch die Luft bis ich direkt über ihm stehe. Meine Finger zeigen auf seine Kehle. Sie leuchten in einem dunklen Rot. Er schreit, doch meine Finger leuchten Bereits stärker. Plötzlich schießen zehn Pfeile aus meinen Fingerkuppen, genau auf seinen Hals zu. Er schreit. Es klirrt, wie Metall das auf Metall trifft. Ethan steht vor Tresh, sein Schwert genau in meiner Ziellinie. Er schaut mich an „Leute die ihre Mitmenschen unter Beschuss nehmen, gehören nicht hier her.“ „Ich denke das darf ich so regeln wie ich es für richtig halte.“ Meine Wut wird mit jeder Sekunde größer. Ich beiße die Zähne zusammen. Eine unendlich scheinende Kraft staut sich in mir auf. Meine Wut schwillt zu einer Übermächtigen Größe an. „Verdammt, Fey! Du leuchtest!“ Ich schließe meine Augen. Meine Hände bilden einen Trichter. Alle Kraft entweicht durch meine Arme. Auch die Wut. Ich fange an zu schreien. Meine Hände werden heiß, dann werde ich durch einen unnatürlich großen Druck nach hinten geschleudert. Ich öffne die Augen. Der Feuerball fliegt genau auf Tresh und Ethan. Das letze was ich höre ist mein Wutschrei, dann wache ich auf. Ich liege mit Klamotten im Bett. Ich hatte schon oft Albträume, die ungefähr gleich waren. Aber diesmal war es viel schlimmer. Dieses Mal weiß ich wer die Personen sind. Ich schaue auf den Wecker neben dem Bett. 18.47 Uhr. Mist, um 19 Uhr giebt‘s Abendessen. Schnell steige ich aus dem Bett und schlüpfe in meine Balerinas. Blau, mit Roten Blumen. Keine Kinderblümchen, mehr so Rosenartig. Ich ziehe die Tür leise hinter mir zu.

Ne**** (abgemeldet) - Avatar
Ne**** (abgemeldet) - Avatar

Ne**** (abgemeldet) (23)

schrieb :

#41

suuppi, cool

schreib weiter

glg Ny<3

Vi**** (abgemeldet) - Avatar
Vi**** (abgemeldet) - Avatar

Vi**** (abgemeldet) (20)

schrieb :

#40

Zitat von: Lightsword

Noch ein kleiner teil:

 

Hey.“ „Hi, du kannst ruhig rein kommen.“ „Danke. Ich wollte mich entschuldigen.“ „Wofür?“ „Na, ja... ich mein, wir waren ja alle irgendwie doof zu dir. Am Tor habe ich ja auch erst gedacht 'was will denn die hier, die kriegt ja nicht mal das Tor auf'.“ „Schon in Ordnung. Was hättest du den auch anderes denken sollen. Ich wusste ja selbst nicht das ich Magiern kann.“ „Ich glaube der Satz ist falsch formuliert, es heißt 'ich wusste ja selbst nicht das ich eine Magierin bin'. Das was du gesagt hast gibt es glaube ich nicht.“ „Besserwisser.“ ich lasse mich auf mein Bett plumpsen. „Willst du noch etwas?“ „Nein eigentlich nicht.“ „Dann würde es dir doch bestimmt nichts ausmachen wenn du mein Zimmer verlässt?“ „Nein, natürlich nicht junge Dame. Ihr Heer verlässt unverzüglich ihre Gemächer, doch kommen sie bitte um 19 Uhr in den Speisesaal, dort wird ihr Mal aufgetragen.“ Ich knurre Mot an „Narr.“ „Oh, die junge Dame wünscht Aufheiterung?“ „Es soll dir geraten sein mein Zimmer zu verlassen, bevor ich dir einen Feuerball hinterher jagen werde.“ „Oh, das kann die junge Dame schon?“ Ich grinse ihn breit an „Nein, noch nicht, aber treten kann ich schon.“ „Jetzt kriege ich aber Angst.“ „Ja, tu das. Und jetzt hau ab.“ „Klar, bis später.“ Ich knurre Mot noch einmal nach, bevor er die Tür hinter sich schließt. Ich strecke mich auf meinem Bett aus und starre an die Decke, bis ich in den Schlaf falle.

 

Immernoch Super!

Li**** (abgemeldet) - Avatar
Li**** (abgemeldet) - Avatar

Li**** (abgemeldet) (23)

schrieb :

#39

Noch ein kleiner teil:

 

Hey.“ „Hi, du kannst ruhig rein kommen.“ „Danke. Ich wollte mich entschuldigen.“ „Wofür?“ „Na, ja... ich mein, wir waren ja alle irgendwie doof zu dir. Am Tor habe ich ja auch erst gedacht 'was will denn die hier, die kriegt ja nicht mal das Tor auf'.“ „Schon in Ordnung. Was hättest du den auch anderes denken sollen. Ich wusste ja selbst nicht das ich Magiern kann.“ „Ich glaube der Satz ist falsch formuliert, es heißt 'ich wusste ja selbst nicht das ich eine Magierin bin'. Das was du gesagt hast gibt es glaube ich nicht.“ „Besserwisser.“ ich lasse mich auf mein Bett plumpsen. „Willst du noch etwas?“ „Nein eigentlich nicht.“ „Dann würde es dir doch bestimmt nichts ausmachen wenn du mein Zimmer verlässt?“ „Nein, natürlich nicht junge Dame. Ihr Heer verlässt unverzüglich ihre Gemächer, doch kommen sie bitte um 19 Uhr in den Speisesaal, dort wird ihr Mal aufgetragen.“ Ich knurre Mot an „Narr.“ „Oh, die junge Dame wünscht Aufheiterung?“ „Es soll dir geraten sein mein Zimmer zu verlassen, bevor ich dir einen Feuerball hinterher jagen werde.“ „Oh, das kann die junge Dame schon?“ Ich grinse ihn breit an „Nein, noch nicht, aber treten kann ich schon.“ „Jetzt kriege ich aber Angst.“ „Ja, tu das. Und jetzt hau ab.“ „Klar, bis später.“ Ich knurre Mot noch einmal nach, bevor er die Tür hinter sich schließt. Ich strecke mich auf meinem Bett aus und starre an die Decke, bis ich in den Schlaf falle.

Li**** (abgemeldet) - Avatar
Li**** (abgemeldet) - Avatar

Li**** (abgemeldet) (23)

schrieb :

#38

Zitat von: Vineuro

Wie viele Seiten hat dein Buch? Und welche Seite war die letzte die wir hatten?

Keine Ahnung...so viele, dass ich keine Lust habe alle zu zählen :)

Aber bis wo ich gepostet habe sind ca. 10.

 

@Alle: Jetzt hören ja die Ferien auf, und ich weiß nicht wie viel Zeit ich da habe, also verzeit mir wenn ihr mal länger nichts von mir hört:'-( weinender Smiley. Ich versuche auf jeden fall regelmäßig ein stück zu Posten...

 

Jetzt noch eine Beichte: Ich habe ja gesagt ich werde Bilder hochladen, und das werde ich auch noch, aber die habe dann nicht ich sondern meine Freundin gemalt. Im Cara kreieren bin ich ne niete... aber die Bilder kommen Bald, versprochen. Meine Freundin hat schon zu gestimmt. (Danke Maggy, hab dich liiiieb!!!Herz)

 

Hier eine kurze Fortsetzung:

Der Unterricht findet in meinem Zimmer statt. Ich sitze auf dem Bett und höre mir Casians Gelaber an. Nein, eigentlich hänge ich meinen eigenen Gedanken nach. „Fey, ich weiß das das jetzt schwer für dich ist. Ich kann den Unterricht heute auch sein lassen, aber dann höre mir einmal kurz zu.“ „Ja...“ ich versuche mich auf Casian zu konzentrieren. „Magie ist nicht das was du denkst. Du musst keinen Zauberstab schwingen oder sonst was, wenn du Magie nutzt ist deine Seele deine Waffe. Und das ist keineswegs einfacher als mit Dem Schwert zu kämpfen. Es fordert enorme Konzentration und Ausdauer.“ „Wofür die Ausdauer?“ „ich kann dir das alles nicht genau beantworten, ich selber kämpfe auch mit Waffen. Du wirst es selbst feststellen müssen. Aber lies bitte die Bücher so früh wie möglich, damit wir mit deinem Training beginnen können.“ „Ja klar, mach ich.“ ich schweife wieder meinen Gedanken hinterher. Was werden die anderen sagen? Ich kann sie nicht ewig ignorieren. Ich lebe mit ihnen in einem Haus. Besonders mit Tresh wird es Schwierigkeiten geben. Ich kann mir ja selber nicht beantworten wie ich so gut am Reck sein kann, wenn ich kein Schwert heben kann. Alle guten Reckturner die ich gesehen habe, sind auch solche Muskelprotze. „Fey!“ ich zucke zusammen. „mach dir nichts daraus. Es ist nicht deine Schuld das Tresh sich so daneben benommen hat, und ich glaube das mit dem Reck hat vor allem mit deinem Willen und deiner Wut zu tun.“ ich starre Casian entgeistert an. „Können sie Gedanken lesen?“ „So kann man es auch nennen. Ich glaube da wartet jemand auf dich.“ er öffnet die Tür und Tritt zur Seite. Davor steht Mot und lächelt mich schräg an. „Guten Tag... ich wollte den Unterricht nicht...“ „Schon in Ordnung, er ist für heute beendet. Du kannst ruhig zu ihr rein.“ mit diesen Worten geht Casian aus dem Zimmer, und lässt mich mit Mot allein.

 

Ich hoffe ihr schreibt noch mehr bewertungen :)

Vi**** (abgemeldet) - Avatar
Vi**** (abgemeldet) - Avatar

Vi**** (abgemeldet) (20)

schrieb :

#37

Wie viele Seiten hat dein Buch? Und welche Seite war die letzte die wir hatten?

Ne**** (abgemeldet) - Avatar
Ne**** (abgemeldet) - Avatar

Ne**** (abgemeldet) (23)

schrieb :

#36

Geilo!!!
Weiter schreiben okay, wär suuppii!!

 

glg Ny<3

Li**** (abgemeldet) - Avatar
Li**** (abgemeldet) - Avatar

Li**** (abgemeldet) (23)

schrieb :

#35

Ich stolpere hinter Evelyn her ins Gebäude, ohne auch nur einen Gegenangriff starten zu können. Als wir endlich stehen bleiben bin ich schon total aus der Puste. Unser Ziel wahr ein kleiner Raum, in dem etliche von Kisten lagerten. „Komm, hier in der Kiste müssten noch Trikots sein.“ Also Evelyn den Deckel öffnet kommt uns eine Lage Staub entgegen. Ich muss Husten „Und so was soll ich anziehen?“ „Der Staub kommt von außen. In den Kisten dürfte eigentlich kaum Staub sein.“ Sie zieht einige Trikots aus der Kiste, aber die meisten sind mir viel zu groß. „Lass mal sehen... zu deinem Kurzen Haarschnitt, und deiner kleinen Figur...“ Sie Murmelt vor sich hin, während sie nach etwas passendem sucht. Plötzlich stößt sie einen schrillen Schrei aus. „Ich hab's!“ Ich schaue mir den Anzug an und rümpfe die Nase. „Dir macht es wohl Spaß mich auf Hochglanz zu bringen was?“ In der Hand hält sie einen blau-pinkes, Ärmelloses Trikot, mit tonnenweise Glitter und Glimmer. „Ja. Schließlich ist das was ganz besonderes!“ „Und dann soll ich mich nicht nur am Reck zum Narren machen, sondern auch noch mit dem Trikot?“ „Du ziehst es an, und ende! Es bringt bestimmt Glück.“ „Denkst du auch nur selber.“ „Es ist kein anderes in deiner Größe da. Ich kann ja auch nichts dafür das du so klein bist. Jetzt zieh dich um, ich schaue ob jemand kommt.“ Mit einem tiefen Seufzer Pelle ich mich aus meinen Klamotten und schlüpfe in das Glitzerungetüm. „Ich bin fertig.“ „Das ist schön! Jetzt komm schnell, die anderen warten sicher schon!.“ „Ja, bestimmt.“ Mit mieser Laune trotte ich hinter ihr her. Wir gehen die Gänge zurück die wir gekommen sind und etwas weiter, bis wir vor einer – mal wieder – riesigen Tür stehen. Evelyn drückt sie auf und geht vor, ich unmittelbar hinter ihr. Wir stehen in einer riesigen Sporthalle, mit allen möglichen Geräten und Matten wägen. In einer Ecke steht ein aufgebautes Reck, mit Matten und darum stehen Bänke auf denen die komplette Kriegerschaft sitzt. Alle ohne Ausnahme. Mot, Tresh, Zayn, Ethan, Ryan und Bianca. Oh Gott! Ich habe schon vor riesigem Publikum geturnt, aber nie wahr es so schlimm gewesen wie jetzt. Ich folge Evelyn durch die Halle, doch sie setzt sich zu den anderen und ich stehe allein vor dem Reck. Plötzlich kommt es mir größer vor als je in meinem Leben, und ich Turne schon lange. Jemand wirft mir das Magnasia zu. Ich fange es auf, und reibe meine Hände ein. „Ist es zu hoch?“ Ethan steht auf und kommt auf mich zu. Plötzlich taucht eine riesige Wut in mir auf. „Nein, es geht.“ Ich schließe die Augen, öffne sie wieder und renne los. Für einen einfachen Felgaufschwung liegt das Reck zu hoch, also springe ich und meine Hände umschließen die Stange. So schnell wie an diesem Tag habe ich noch nie Schwung geholt. Nach dem zweiten versuch, halte ich mich senkrecht auf der Stange und lasse mich locker abrollen. Die zweite Umdrehung wird zu einer Riesenfelge, die dritte zu einer einarmigen Riesenfelge. Zwei mal wechsle ich die Hand, dann kommt ein Jägersalto. Ich wechsle erneut die Hand, dann versuche ich mich am Gienger-Salto. Einwandfrei. Ich drehe mich locker in zwei Felgen rückwärts, dann ein doppelter Salto über die Stande mit ganzer Drehung. Ich weiß nicht wie ich das geschafft habe aber ich wahr von einer Minute auf die andere so sauer, auf alle die sagen ich sei schwach. Auf Tresh, weil er einfach nur vor urteile abwirft, ohne zu wissen ob es stimmt. Einfach auf alle, die mich an meinem ersten Tag hier so verdammt missverstehen. Katchev-Grätsche. Ich muss mit denen mein restliches Leben leben. Immer. Wie eine Familie eben. Wieder zwei Felgen. Ich muss ihnen früher oder später sowieso sagen wie ich kämpfe, oder Casian tut es. Zum Absprung einen Doppelsalto mit ganzer Schraube. Ich lande stehend auf der Matte. Keiner sagt etwas. Tresh ist der erste der etwas sagt: „Ach, du hast also doch Muskeln? Hast du uns das alles vorgespielt, damit wir dich wie das kleine süße Häschen behandeln? Oder wie hast du das da sonst geschafft?“ „Sei einfach leise ja? Ich habe euch nichts vorgespielt. Wenn ich hier nicht willkommen bin gehe ich wieder, aber ich bin sicher nicht gekommen um mich von dir als Häschen bezeichnen zu lassen.“ Meine Freundin sagte immer, es sei noch viel schlimmer mich wütend vor sich zu haben als irgend wen anderen, da ich äußerlich immer ruhig blieb, und im inneren vor mich hin brodle. Ich habe es immer gehasst wenn sie das gesagt hat, aber heute hoffe ich das es wirklich so ist. Jedenfalls halte ich es nicht länger in diesem Raum aus. Ich drehe mich zur Tür, um zu gehen. Ich springe über einen Bock der mir im Weg steht. Dabei gleitet mein Blick zur Tür. Sie ist geöffnet und Casian steht unmittelbar davor. Als er er sieht das ich in bemerkt habe Klatscht er in die Hände, und lächelt mich an „Das wahr großartig! Ich bin da um dich zu deiner Sonderstunde abzuholen.“ Verdammt, das hätte er nicht sagen dürfen. Das gab Tresh eine Chance einen erneuten Angriff zu starten. „Oh, unser Neuzugang braucht also Nachhilfe? Wer hätte das gedacht? Ich dachte immer sie ist die perfekte Nummer 1?“ Casian schaut ruhig zu ihm hin. „Lieber Tresh, ich weiß nicht wie hart dich das jetzt treffen wird, aber sie ist nicht wegen ihrer Körperlichen stärke hier, sondern wegen ihrer Berufung zur Magierin. Ich weiß nicht warum sie es euch noch nicht gesagt hat, aber ich habe bereits mit ihr gesprochen. Ich denke das wahr einfach zu viel für einen Tag. Schließlich hat sie mehr Stress als ihr alle es bei eurem ersten Tag hattet, dadurch das sie auf andere Kampftechniken zugreift. Ich werde mit ihr jetzt zu extra Unterricht gehen, und möchte das ihr noch weiter Trainiert. Tresh, vielleicht wäre es angebracht dich bei ihr zu entschuldigen, aber mach das wie du denkst. Viel Spaß weiterhin.“ mit diesen Worten schiebt er mich durch die Tür um mit mir das nächste Hindernis zu besteigen. Jetzt darf ich zum heiß geliebten 'Nachhilfe Unterricht'

 

Eigentlich wollte ich einfach ein Posting machen, aber das ging iw nicht... jetzt sind es eben zwei :)

Postings 35 bis 44 von 104