ANZEIGE

Halloween-Rezept: Hexenglibber

Teil 12 von 13

ANZEIGE
Undefinierbare schleimige kleine Brocken lassen genug Platz für die Fantasie deiner Gäste. Hier ist der Ekelspaß garantiert - und dennoch schmeckt das Getränk schön fruchtig-erfrischend. Tipp: Für alle, die keine Gelatine mögen, gibt es eine perfekte Alternative: Agar-Agar ist ein rein pflanzliches Geliermittel.

Dafür brauchst du:

  • roten Wackelpudding
    ODER ALTERNATIV:
  • einen Esslöffel Agar-Agar
    (das ist ohne Gelatine) und Cassis-Sirup
  • Kirschsaft (oder eine anderen roten Saft, z.B. Traubensaft)
  • stilles Wasser
  • ein Gefäß
  • Karaffe
(Quelle: Helles Köpfchen)


Zuerst musst du die gallertartige Masse zubereiten. Wir haben uns für Agar-Agar und Cassis-Sirup entschieden, da hier keine Gelatine enthalten ist. Entscheidest du dich für Wackelpudding, bereitest du ihn nach der Anleitung auf der Packung zu.

(Quelle: Helles Köpfchen)

(Quelle: Helles Köpfchen)


Als erstes mischst du den Cassis-Sirup mit stillem Wasser - am besten direkt in einem Messbecher. Insgesamt soll die Mischung 500 ml - also einen halben Liter - ergeben. Achte auf den Farbton, die Mischung sollte ein schönes Rot haben und nicht zu wässrig aussehen.

(Quelle: Helles Köpfchen)

(Quelle: Helles Köpfchen)


Dann schüttest du alles in einen Topf und gibst einen guten Esslöffel Agar-Agar hinzu.

(Quelle: Helles Köpfchen)

(Quelle: Helles Köpfchen)


Jetzt erhitzt du alles, bis es kocht. Dann lässt es ungefähr zwei Minuten brodeln. Danach füllst du die Flüssigkeit in eine am besten viereckige Schüssel oder Schale - das erleichtert später das Schneiden. Stelle sie in den Kühlschrank. Jetzt ist alles noch ganz flüssig, aber wenn die Masse abkühlt, wird sie immer fester.

ANZEIGE
(Quelle: Helles Köpfchen)

(Quelle: Helles Köpfchen)


Ist sie richtig fest, holst du sie aus dem Kühlschrank. Mit einem Messer schneidest du alles in kleine Stücke, sodass es sich später beim Trinken schön glibbrig anfühlt.

(Quelle: Helles Köpfchen)

(Quelle: Helles Köpfchen)


Löse alles aus der Schüssel heraus. Sollte es nicht von alleine gelingen, nimm dir einen Pfannenwender zur Hilfe.

(Quelle: Helles Köpfchen)

(Quelle: Helles Köpfchen)


Fülle den ganzen Glibber in die Karaffe und gieße den roten Saft darüber.

(Quelle: Helles Köpfchen)

(Quelle: Helles Köpfchen)


Jetzt kann man die Stücke kaum noch ausmachen - umso größer ist die Überraschung für deine Gäste, sobald sie einen Brocken im Mund haben.

(Quelle: Helles Köpfchen)

(Quelle: Helles Köpfchen)

Klicke auf den Weiter-Pfeil rechts unten, um zum nächsten Rezept zu gelangen.

letzte Aktualisierung: 21.10.2009

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.
ANZEIGE

19 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 12 von 13

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.

ANZEIGE