Philipp Degen

Teil 7 von 24

von Christoph Hühnergarth

Philipp Degen

23 Jahre


Geburtsdatum/-ort

15.02.1983 in Basel

Laufbahn

FC Oberdorf, FC Basel, seit 2005: Borussia Dortmund

Länderspiele

12

Länderspieltore

0



Erfolge als Spieler

Schweizer Meister mit dem FC Basel (2005)

Philipp Degen im Porträt

Philipp Degen ist Abwehrspieler auf der rechten Seite - zumindest ist das seine offizielle Position. Im Spiel hat er jedoch einen großen Drang nach vorne und schaltet sich bei jedem Angriff auch ins Offensivspiel ein. Er ist spurtstark, konditionell fit und schlägt präzise Flanken. Leider zeigt er ausgerechnet im Defensivspiel manchmal Schwächen.

Dieser Spieler ist gut drauf!

Sein Zwillingsbruder David ist ebenfalls Nationalspieler und spielt beim FC Basel. Dort war auch Philipp unter Vertrag, bevor er in die Fußball-Bundesliga nach Dortmund wechselte. Es ist ihm nicht leicht gefallen, seinen Verein in Richtung Deutschland zu verlassen. Der frühere Schweizer Nationalspieler Stephane Chapuisat, der früher selbst in Dortmund kickte, hat ihn schließlich überzeugt.

Heute ist Philipp froh, diesen Schritt gewagt zu haben. "Borussia Dortmund hat in Europa einen großen Namen. Sportlich ist das für mich eine Riesen-Chance", sagte er. Er liebe dort "die Fans und das fußballverrückte Umfeld".

Das Helle Köpfchen sagt voraus: Philipp Degen hat beste Chancen, bei der WM auf der rechten Abwehrseite eingesetzt zu werden. Er sollte sich allerdings nicht zu sehr mit in den Angriff einschalten, denn gegen starke Gegner könnte das ins Auge gehen.

letzte Aktualisierung: 15.08.2009

Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben. Wir freuen uns auf dein Feedback!

10 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 7 von 24

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.