ANZEIGE

Valon Behrami

Teil 3 von 24

ANZEIGE

Valon Behrami

21 Jahre


Geburtsdatum/-ort

19.04.1985 in Mitrovica (Albanien)

Laufbahn

FC Lugano, FC Genua, Hellas Verona, seit 2005: Lazio Rom

Länderspiele

4

Länderspieltore

1

ANZEIGE


Erfolge als Spieler:

Erstes Länderspieltor: Am 12. November 2005 traf er drei Minuten nach seiner Einwechslung - und das ausgerechnet beim entscheidenden WM-Qualifikationsspiel gegen die Türkei.

Wechsel zum italienischen Spitzenklub Lazio Rom.


Valon Behrami im Porträt

Dieser Spieler ist gut drauf!

Der gebürtige Kosovo-Albaner flüchtete mit seiner Familie in die Schweiz. Dort spielte Valon Behrami ab 2002 für den Verein FC Lugano und wechselte 2003 zum italienischen Zweitligisten FC Genua 93. Ein Jahr später wechselte er zu Hellas Verona und wurde dort zum besten Spieler der italienischen Serie B gewählt. Dieser Titel ließ die ganz großen Vereine auf den zu diesem Zeitpunkt erst 19-jährigen Mittelfeldspieler aufmerksam werden. Und so wechselte er zum italienischen Spitzenklub Lazio Rom.

Am 8. Oktober bestritt er mit der Schweizer Nationalmannschaft sein erstes Länderspiel. Nur zwei Monate später erzielte er im entscheidenden WM-Qualifikationsspiel gegen die Türkei sein erstes Länderspieltor - nur drei Minuten nach seiner Einwechslung.

Das Helle Köpfchen sagt voraus: Valon Behrami gilt als neuer Hoffnungsträger in der Nationalmannschaft. Er könnte zu einer Schlüsselfigur im Spiel der Schweizer werden.

letzte Aktualisierung: 15.08.2009

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.
ANZEIGE

17 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 3 von 24

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.

ANZEIGE