Experiment: Flüssiges Trio

Teil 7 von 13

von Kai Hirschmann

Manche Flüssigkeiten vermischen sich nicht, auch wenn du sie nacheinander in dasselbe Glas schüttest. Kannst du dir vorstellen, dass eine Weintraube mitten im Glas schweben bleibt, wenn du sie hineinwirfst?

(Quelle: Kai Hirschmann (Helles Köpfchen))

Was du brauchst

  • ein kleines Glas Sirup oder Honig
  • ein kleines Glas Wasser mit Lebensmittelfarbe
  • ein kleines Glas Pflanzenöl
  • ein hohes Glas
  • zwei Teelöffel
  • eine Weintraube
  • ein Popcorn
  • eine Schraubenmutter

So funktioniert es

(Quelle: Kai Hirschmann (Helles Köpfchen))

(Quelle: Kai Hirschmann (Helles Köpfchen) )

Lasse den Sirup über einen kleinen Löffel ins hohe Glas einlaufen.

Schütte dann langsam das gefärbte Wasser dazu.

Nun lasse über den zweiten Teelöffel das Öl in das Glas einlaufen.

Die Flüssigkeiten vermischen sich nicht, sondern bleiben getrennt.

(Quelle: Kai Hirschmann (Helles Köpfchen))

(Quelle: Kai Hirschmann (Helles Köpfchen))

Nun kannst du eine Weintraube, ein Popcornstückchen und eine Schraubenmutter in das Glas fallen lassen.

Die sinken alle nach unten. Doch bleiben sie auf verschiedenen Etagen des Glases stehen und sinken nicht alle zum Boden.

Des Rätsels Lösung

Sirup ist schwerer als Wasser. Und Wasser ist wiederum schwerer als Pflanzenöl. Physiker erklären das mit der Dichte der Stoffe. Öl hat die geringste Dichte und schwimmt deshalb immer oben. Und Sirup ist am schwersten und sinkt aus diesem Grund nach unten.

Wenn du nun eine Weintraube in das Glas fallen lässt, dann hat sie eine höhere Dichte als Wasser, aber eine geringere als Sirup. Du kannst ja mal versuchen, andere Dinge im Glas zu versenken. Eine erheblich höhere Dichte als Sirup hat zum Beispiel eine Schraubenmutter. Sie sinkt daher bis auf den Grund des Glases. Ein Popcorn ist schwerer als Öl, aber leichter als Wasser und bleibt daher zwischen den oberen beiden Schichten schweben.

Klicke auf den Weiter-Pfeil rechts unten, um das nächste Experiment auszuprobieren. Mit dem Zurück-Pfeil gelangst du zum vorigen Experiment.

letzte Aktualisierung: 03.02.2010

Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben. Wir freuen uns auf dein Feedback!

10 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 7 von 13

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.