Thema: Ist das deutsche Schulsystem ungerecht?

(135 Postings)

aus Mainz

*Andreas* - Avatar

Postings: 77

Mitglied seit
30.06.2007

*Andreas* - Avatar

*Andreas* (44) aus Mainz

Postings: 77

Mitglied seit 30.06.2007

schrieb :

#1

Der UN-Sonderberichterstatter Buñoz übt scharfe Kritik am deutschen Schulsystem. Seiner Ansicht nach fördere es die einzelnen Schüler zu wenig und verringere die Chancengleichheit. Durch die frühe Auslese nach vier Jahren Grundschule würden viele Kinder "aussortiert" werden. Vor allem Schüler aus ärmeren Familien, Einwanderer-Kinder und Kinder mit Behinderungen wären stark benachteiligt. Wie denkst du darüber? Findest du das deutsche Schulsystem gut, oder sollte es in einigen Bereichen verbessert werden? Was denkst du über die frühe Aufteilung nach der Grundschulzeit? Wie könnte man Einwanderer-Kinder besser integrieren? Sollte es mehr Gesamtschulen geben? Sollten Lehrer im Umgang mit Kindern und Jugendlichen besser geschult werden? Wie sind deine Erfahrungen?
Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Postings 126 bis 135 von 135

*F**** (abgemeldet) - Avatar
*F**** (abgemeldet) - Avatar

*F**** (abgemeldet) (16)

schrieb :

#135

Zitat von: Jamie-Kimberly

Ich selbst bin sehr unzufrieden mit dem deutschen Schulsystem. Das habe ich sehr nach der Sprachreise nach England gemerkt.
Die meisten Lehrer (an meinem Gymnsium zumindest), sind unfähig einen interessanten und leistungsfördernden Unterricht hervorzubringen. Es müssen sinnlose Fakten stur auswendig gelernt werden, ohne dass man Verbindungen dazwischen herstellen können muss.
Die Einrichtung, besonders der technische Bereich, ist auch sehr mangelhaft und nicht wirklich fördernd.
Es fehlt einfach das nötige Geld.

Ich fand es richtig, die Kinder nach leistungen zu trennen. Zu meiner Zeit durfte man noch mit 2,5 aufs Gym, was ich als völlig falsch erachte. Diese Kinder kommen nicht weiter.
Frühere Einschulungen finde ich auch nicht besonders gt, da man das fehlende jahr im KG oft bemerkt.

Warum kommen Kinder mit 2,5 Notendurchschnitt auf einem Gymnasium nicht weiter? 2,5 Notendurchschnitt finde ich sehr gut.

Ich z.B. Grundschule, 4.Klasse, 2.Halbjahr: 18:7=2,4.

Naja nicht ganz bin aber auf Gymnasiu und komme weiter.

aus Kleinhinterforstel

Napoleon - Avatar

Postings: 191

Mitglied seit
19.04.2011

Napoleon - Avatar

Napoleon (20) aus Kleinhinterforstel

Postings: 191

Mitglied seit 19.04.2011

schrieb :

#134

Es ist schwierig. Einerseits ist die frühe Einteilung gerade für Gymnasiasten von großem Vorteil, andererseits, kann es sein, dass Schüler die eigentlich mehr Potential hätten, aber aus welchen Gründen auch immer (kann ja alles mögliche sein) dieses in der Grundschule nicht abgerufen haben, dann auch nie mehr dieses abrufen werden und ihnen somit möglicherweise die Chance auf ein ganz anderes leben (ob ins gute oder ins schlechte sei dahingestellt) genommen ist. Als ich mal mit nem Verwandten im Iran darüber gesprochen habe konnte der das mit Hauptschule, Realschule und Gymnasium gar nicht fassen, weil es ihm für die Hauptschüler so ungerecht vorkam.

*F**** (abgemeldet) - Avatar
*F**** (abgemeldet) - Avatar

*F**** (abgemeldet) (16)

schrieb :

#133

Zitat von: *Franziska*

Ohja, total ungerecht! Ich finde es nicht gut das in manchen Bundesländern alle Schulbücher bezahlt werden müssen. Wir (Hessen) müssen unsere Schulbücher nicht kaufen, sondern wir kriegen sie von der Schule ausgeliehen, und die müssen wir auch wiederabgeben (Wenn sie nicht schon zu alt sind dann dürfen wir sie behalten). In Englisch kriegen wir 1 Buch von der Schule und das andere Buch dürfen wir uns kaufen (Müssen aber nicht).

 

Ich bin auch dagegen das in Berlin und Brandenburg die Grundschule bis zur 6.Klasse geht.

 

Ich bin auch dagegen das Kinder nur ihrem Bundesland wo sie wohnen zur Grundschule gehen dürfen, ich zumbeispiel wohne an der Hessen-Grenze zu NRW(1-2 km bis Nordrhein-Westfalen) und gehe in die Grundschule in Hessen, aber würde sehr gerne Grundschule wechseln, weil in meiner Klasse ärgern mich die anderen Schüler habe auch keine Freunde (1Freundin aber wir streiten uns oft) , Leider sind in meiner Klasse keine Hochbegabte (Glaub ich und sie ärgern mich weil ich halt anders bin weil ich hochbegebt bin) . Leider kann ich nicht Grundschule wechseln weil ich sonst nach Nordrhein-Westfalen auf die Schule gehen müsste (Will ich auch) aber ich kann nicht weil ich in Hessen wohne. Also bin ich eine Einzelgängerin.

 

Ich finde vieles nicht gut.

 

Das letzte würde ich gerne wegmachen. Inzwischen hab ich eine andere Meinung. Also das mit den Bundesländern

#S**** (abgemeldet) - Avatar
#S**** (abgemeldet) - Avatar

#S**** (abgemeldet) (20)

schrieb :

#132

Ich finde das deutsche Schulsystem eigentlich ganz gut. Natürlich gibt es hier und da noch ein paar Sachen die man verbessern könnte. Aber die gibt es doch überall. In sehr vielen Ländern auf der Welt, meiner Meinung nach zu viele, gibt es kein oder nur ein wenig ausgeprägtes Schulsystem. Also sollten wir Deutschen uns eigentlich sehr glücklich mit unserem Schulsytem schätzen.

Dinoca - Avatar

Postings: 4272

Mitglied seit
11.04.2013

Dinoca - Avatar

Dinoca (21)

Postings: 4272

Mitglied seit 11.04.2013

schrieb :

#131

Zitat von: girlgame333

....

Kann jemand dies nicht bekommt derjenige

keine Extra-Wurst, sondern eine schlechte Note.

Das ist bei uns jedenfalls so. Das Lerntempo hängt

gar nicht von den schlechteren Schülern ab! Wer nichts kann muss zahlen und zur Nachhilfe gehen.

So ist das deutsche Schulsystem. Da wird nichts

erklärt! Dabei sollen die Kinder doch etwas lernen!

Ich meine, wer etwas beim ersten Mal nicht verstanden

hat, muss zur Nachhilfe.Das kostet natürlich auch Geld

und Zeit. Ich finde die Lehrer sollten sich Mühe geben

und überforderte Kinder helfen statt sie zu irgendwelchen

Nachhilfegruppen abzuschieben.

Da kann ich nur sagen: geh zur Realschule, wenn's dir nicht gefällt!!

Wie du schon sagtest, du bist auf dem Gymnasium.In der Realschule wird alles normal erklärt, wenn du was nicht verstanden hast.Im Gymnasium machen das die Lehrer nicht.Wenn du damit nicht leben kannst, heißt es, dass du für das Gymnasium nicht geeignet bist.

Sm**** (abgemeldet) - Avatar
Sm**** (abgemeldet) - Avatar

Sm**** (abgemeldet) (17)

schrieb :

#130

Nein, aber natürlich nicht perfekt !

Ich finde das Englische Schulsystem besser (bis auf die lange Schule) !

Ein bisschen ungerecht ist es aber schon !

Manchmal muss man sogar die Schulbücher bezahlen ( wir nicht)!

 

 

 

 

De**** (abgemeldet) - Avatar
De**** (abgemeldet) - Avatar

De**** (abgemeldet) (17)

schrieb :

#129

Natürlich sollte das deutsche Schulsystem verbessert werden!!!

Schließlich ist kein Schulsystem der Welt perfekt,ich meine man sollte ALLE Schulsysteme der Welt ändern!

 

Meine Gründe:-Handyverbot,G8 oder G9,Lehrermangel,schlechtes Schulessen,NUR 4 Jahre Grundschule,wenig Unterstützung von Lehren bei ,hilfloseren' Kindern,Deutschpflicht & Co.

                        -In vielen Ländern Afrika und Asiens dürfen/können Mädchen gar nicht zur Schule gehen,das gilt aber auch oft für viele Kinder Lateinamerikas

                         -Unterricht,bei dem Kinder zu unnormalen Zeiten ins Bett endlich gehen können,also manchmal wegen langem Unterricht sich gar nicht mehr konzentrieren können...

                         -....

Ni**** (abgemeldet) - Avatar
Ni**** (abgemeldet) - Avatar

Ni**** (abgemeldet) (22)

schrieb :

#128

heey,

 

also an sich finde ich das deutsche Schulsystem in ordnung. Jedoch sollte noch einiges verbessert werden!

Ich finde in allen Bundesländern sollte die Schulen Schulbücher zur verfügung stellen, die die Schüler ausleihen dürfen und ende des jahres wieder zurückgeben müssen. Dies ist ja nicht überall der fall!

 

ich selbst finde man sollte eine gesamtschule machen, wie es in manchen bundesländern gibt. ich meine zumindest es heißt so. zumindest für das 5. und 6. schuljahr um besser bestimmen zu können ob haupt-, realschule oder gymnasium für den schüler angebracht ist. Denn es gibt viele, die in der grundschule gut sind, sehr gut & dann aufs gymnasium gehen, es dort aber nicht so recht schaffen & dann runter gehen.

 

aus Kleinhinterforstel

Napoleon - Avatar

Postings: 191

Mitglied seit
19.04.2011

Napoleon - Avatar

Napoleon (20) aus Kleinhinterforstel

Postings: 191

Mitglied seit 19.04.2011

schrieb :

#127

Zitat von: whatelse

Individualisieren, das habe ich auch oft gedacht, aber in die Schulen in die wir gehen, sind eben allgemeinbildend (Gymnasium, Realschule...).

 

Individualisieren, das macht man später...

 

Und im Allgemeinbildenden liegt das Problem. Die Lehrer sind meiner Meinung nach Holzfäller - die versuchen alle Baumstämme bzw. Schüler gleich zu hacken.

whatelse - Avatar

Postings: 591

Mitglied seit
15.11.2012

whatelse - Avatar

whatelse (21)

Postings: 591

Mitglied seit 15.11.2012

schrieb :

#126

Zitat von: Napoleon

Insgesamt ist das deutsche Schulsystem gerechter als viele andere. Trotzdem gäbe es einiges zu verbessern. Die Schule funktioniert zur Zeit so, dass alle gleich bewertet werden, was Schwachsinn ist, da abgesehen von Faktoren wie Fleiß und Interesse halt auch die Voraussetzungen wie die Begabung eine Rolle spielen. Das der 155cm kleine Max in Sport genauso bewertet wird wie der 180cm große Moritz ist beispielsweise ungerecht. Außerdem kenne ich manche, die haben eine Lese- Schreibschwäche und/oder Legasthenie und somit in Deutsch große Probleme. Gleichzeitig haben sie in Mathe allerdings beste Note, weil sie in logischem Denken zum Beispiel sehr begabt sind und wir nicht mithalten können. Man sollte das Ganze also besser mehr individualisieren und das Lerntempo an einzelne Schüler anpassen statt Schulklassen zu bilden.

 

Individualisieren, das habe ich auch oft gedacht, aber in die Schulen in die wir gehen, sind eben allgemeinbildend (Gymnasium, Realschule...).

 

Individualisieren, das macht man später...

Postings 126 bis 135 von 135