Côte d'Ivoire (Elfenbeinküste)

Teil 11 von 55

von Kai Hirschmann

Côte d'Ivoire (Elfenbeinküste) (Afrika)


Die Elfenbeinküste liegt in Westafrika und soll nur noch französisch 'Côte d'Ivoire' genannt werden. Elefanten gibt es in der Elfenbeinküste übrigens keine mehr. Viele Menschen leben als Bauern und pflanzen Kakao, Kaffee, Bananen, Ölpalmen, Baumwolle, Ananas und Zuckerrohr an. Aber auch der Tropische Regenwald wird weiter abgeholzt, damit aus den uralten Baumriesen Möbel und Papier hergestellt werden kann. Die Menschen litten seit vielen Jahren unter einem blutigen Bürgerkrieg, der 2004 beendet wurde. Nur wenige Kinder können in eine staatliche Schule gehen - und die teuren Privatschulen nach französischem Vorbild können sich nur wenige Familien leisten.


Größe des Landes
322.462 qkm

Hauptstadt
Yamoussoukro
Einwohner
16.96 Mio.
Landessprachen
Amtssprache:
  • Französisch
    Umgangssprachen
  • Attie
  • Agni
  • Baoulé
  • Bété
  • Diula
  • Senoufo
  • Yacouba
    • letzte Aktualisierung: 15.08.2009

      Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.

      9 Bewertungen für diesen Artikel

      Teil 11 von 55

      Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.