Kevin Kuranyi

Teil 29 von 33

von Christoph Hühnergarth

Kevin Kuranyi

24 Jahre



Geburtsdatum/-ort

02.03.1982 in Rio de Janeiro (Brasilien)

Laufbahn

Serrano FC Petropolis, Sporting San Miguelito, VfB Stuttgart, seit 2005: FC Schalke 04

Länderspiele

35

Länderspieltore

14



Erfolge als Spieler:

Platz 3 beim Confederations Cup mit Deutschland (2005)

Ligapokalsieger mit Schalke 04 (2005)
Deutscher Vizemeister mit dem VfB Stuttgart (2003)

UEFA-Cup-Halbfinale mit Schalke 04 (2006)


WM-Ziel für die deutsche Mannschaft

Wir wollen Weltmeister werden.

Favoriten

Eindeutig Brasilien.

Bei der WM freue ich mich am meisten auf...

...super Spiele, super Stimmung, auf einfach alles.


Kevin Kuranyi im Porträt

Kevin Kuranyi ist in Brasiliens Großstadt Rio de Janeiro zur Welt gekommen, weil sein Vater dort ein Hotel betrieben hat. Kevins Vater ist Deutscher, während seine Mutter aus Panama stammt. Deshalb hat er drei Staatsbürgerschaften: die deutsche, die brasilianische und die panamaische.

Bevor er Profi wurde und ihn der VfB Stuttgart nach Deutschland holte, schwärmte er für den großen brasilianischen Club Flamengo Rio de Janeiro. Seine brasilianischen Wurzeln sind Kevin anzumerken. Er ist ein trickreicher,

Dieser Spieler ist nur mittelmäßig in Form.

athletischer und sehr torgefährlicher Stürmer. Darüber hinaus ist er besonders schussstark und hat den Riecher eines Torjägers.

Vor kurzem musste er sich allerdings mit einer Knieverletzung herumplagen, die ihn zwang, sich operieren zu lassen. Seit Anfang März steht er aber wieder auf dem Platz. Gleich im ersten Spiel nach seiner Operation meldete er sich eindrucksvoll mit einem Tor zurück. Die Hoffnung, nach seiner überstandenen Verletzung in den WM-Kader zu rücken, haben sich am 15. Mai zerschlagen. Statt Kuranyi hat Teamchef Klinsmann überraschend David Odonkor von Burussia Dortmund in den Kader berufen.

Das Helle Köpfchen sagt voraus: Kevin hat kaum noch Chancen, ins WM-Team nachzurücken. Falls sich nicht einer seiner Sturm-Kollegen verletzt, wird ihm nichts anderes übrigbleiben, als sich die Weltmeisterschaft im Fernsehen oder von der Tribüne aus anzusehen.

letzte Aktualisierung: 27.11.2009

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.

12 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 29 von 33

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.