ANZEIGE

Schweiz

Teil 36 von 45

Schweiz(Europa)

ANZEIGE

Schweiz
Schweizerische Eidgenossenschaft

Die Schweiz liegt in Mitteleuropa und grenzt an Frankreich, Deutschland, Liechtenstein, Österreich und Italien. Sie ist ein Binnenstaat, da das Land an keinem Meer angrenzt. Das Land ist durchzogen von Gebirgen - ein Großteil der Schweiz liegt daher mehr als 1.000 Meter über dem Meeresspiegel. Mit etwas über 41.000 Quadratkilometern hat die Schweiz eine ähnliche Landesfläche wie die Niederlande.

Das Klima und somit auch die Tier- und Pflanzenwelt der Schweiz sind sehr abwechslungsreich. Durch die extremen Höhenunterschiede im Land wachsen im mediterranen Süden beispielsweise Oliven-, Feigen- und Lorbeerbäume, während die Gebiete über der Schneegrenze, die zwischen 2.500 und 2.900 Metern liegen, das ganze Jahr Schnee bedeckt sind. Die Dufourspitze ist mit 4.634 Meter der höchste Punkt der Schweiz. Die hohen Berge und nicht zuletzt der viele Schnee locken im Sommer als auch im Winter viele Touristen ins Land. Die Schweiz bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, einen sportlichen, kulturellen oder einfach entspannten Urlaub zu verbringen.

Die Schweiz als demokratischer und republikanischer Bundesstaat existiert erst seit 1848. Zuvor war sie ungefähr 550 Jahre eine reine Eidgenossenschaft - ein loser Zusammenschluss von mehreren kleinen Staaten (Gründung 1291). Heute setzt sich die Schweiz aus 26 Kantonen zusammen. Als Kantone bezeichnet man die einzelnen Gliedstaaten der früheren Eidgenossenschaft - vergleichbar mit den Bundesländern Österreichs und Deutschlands. Daher kommt auch die Bezeichnung "föderalistischer Bundesstaat". Föderalismus in der Politik bedeutet, dass in einem Staatenbund die einzelnen Gliedstaaten (wie Bundesstaaten, Bundesländer und Kantone) teilselbstständig sind. Sie können in einigen Teilbereichen der Gesetzgebung und Politik eigene Entscheidungen treffen. Das ermöglicht eine bessere Anpassung für die einzelnen Kantone des Landes, da jede Region etwas andere Bedürfnisse hat.

ANZEIGE

Der Status, den die Schweiz in der heutigen Zeit anderen Ländern gegenüber hat, wird als "politisch neutral" bezeichnet. Während der Zweite Weltkrieg in Europa wütete, verhielten sich die Schweizer neutral und schlugen sich nicht, wie viele andere Staaten, auf eine der Krieg führenden Seiten. Lediglich ihre Grenzen verteidigten sie, mischten sich in die Konflikte jedoch nicht weiter ein. Auch heute hat die Schweiz als europäisches Land eine gesonderte Stellung: Sie ist kein Mitglied der Europäischen Union, und auch die Landeswährung ist nicht der Euro, sondern der Schweizer Franken. Die Mehrheit der Schweizer legen großen Wert auf ihre Unabhängigkeit und wollen kein Mitglied der EU werden.

Das Besondere der Schweizer Politik ist die Prägung als Willensnation. In einer solchen beruhen die Gemeinsamkeiten der Bürger nicht auf der gleichen Sprache oder Kultur, wie beispielsweise in Deutschland, sondern auf einer gemeinsamen Geschichte. In der Schweiz gibt es vier verschiedene Landessprachen. Außerdem praktiziert das Land eine halbdirekte Demokratie - hierbei geht die Macht zum Teil direkt, und nicht wie in vielen demokratischen Ländern, indirekt vom Volke aus. Nicht alle Gesetze werden durch Volksabstimmungen entschieden - aber ab einer gewissen Zahl von Unterschriften stimmberechtigter Bürger kann über ein Gesetz erneut abgestimmt oder sogar eine Verfassungsänderung durchgeführt werden. Vier Mal im Jahr finden jedoch zu mehreren Themen Volksabstimmungen statt - die Bürger können also bei politischen Anliegen ganz direkt mitentscheiden.

Laut dem Pro-Kopf-Einkommen, also dem Einkommen, welches in einem Land durchschnittlich auf eine arbeitende Person fällt, gehört die Schweiz zu den reichsten Ländern der Welt. Bekannt ist die Schweiz nicht nur für ihre Schweizer Uhren, ebenso der Maschinenbau, die Textilindustrie als auch die Chemie- und Pharmaindustrie (Arzneimittelherstellung) haben eine hohen wirtschaftlichen Stellenwert im Land und weltweit. Weltweit bekannt ist das Land neben seinen Banken natürlich für die Schweizer Uhren, den Käse und die Schokolade.


Größe des Landes
41.285 qkm
Landessprachen
  • Deutsch (Amtssprache)
  • Französisch (Amtssprache)
  • Rätoromanisch (Amtssprache)
  • Italienisch (Amtssprache)
  • Schwyzerdütsch
Hauptstadt
Bern
Einwohner
7,5 Mio.

letzte Aktualisierung: 21.05.2013

Wenn dir ein Fehler im Artikel auffällt, schreib' uns eine E-Mail an redaktion@helles-koepfchen.de. Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben.
ANZEIGE

41 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 36 von 45

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.

ANZEIGE