Thema: Problem Jugendgewalt: Helfen härtere Strafen?

(170 Postings)

aus Mainz

*Andreas* - Avatar

Postings: 77

Mitglied seit
30.06.2007

*Andreas* - Avatar

*Andreas* (44) aus Mainz

Postings: 77

Mitglied seit 30.06.2007

schrieb :

#1

Ein brutaler Überfall auf einen Rentner in der Münchner U-Bahn hat die Diskussion über den Umgang mit gewalttätigen Jugendlichen wieder in Gang gebracht. Besonders ausländische Straftäter sind ins Visier geraten. Härtere Strafen, "Warnarrest", Abschiebung ausländischer Straftäter und Erziehungscamps fordern Politiker der CDU und CSU. Kritiker sagen, dass die Probleme so nicht gelöst werden können. Viele junge Straftäter kommen aus armen Verhältnissen, wurden selbst misshandelt und haben wenig Chancen in der Gesellschaft. Wie kann Jugendkriminalität bekämpft werden? Wie sind deine Erfahrungen? Hast auch du schon gewalttätige Auseinandersetzungen erlebt? Gibt es Gewalt an deiner Schule?
Neuen Beitrag erstellen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Vorschau (neuer Beitrag)

Vielen Dank! Wir werden deinen Beitrag so schnell wie möglich prüfen und freischalten!

OK

Postings 161 bis 170 von 170

So**** (abgemeldet) - Avatar
So**** (abgemeldet) - Avatar

So**** (abgemeldet) (15)

schrieb :

#170

Also ich finde die Jugenlichen, die man manchmal auf der STarsse sieht mit Zigarren und Pircings und wo die Mädchen gefärbte Haare haben, auch sehr gruslig und ich hab Angst vor denen. Aber das heißt nicht dass ich die alle weg sperren will.
 

Sm**** (abgemeldet) - Avatar
Sm**** (abgemeldet) - Avatar

Sm**** (abgemeldet) (17)

schrieb :

#169

Solche Strafen müssen manchmal sein, aber nicht immer. Bei den meisten Jugendlichen hilft es aber trotzdem nicht

aus Berlin

EMIR110 - Avatar

Postings: 141

Mitglied seit
11.08.2012

EMIR110 - Avatar

EMIR110 (23) aus Berlin

Postings: 141

Mitglied seit 11.08.2012

schrieb :

#168

Zitat von: Little witch

das denke ich hilft mehr als "bootcamps" oder jugendknast.

dies sollten die letzten massnahmen bleiben.

bei mord oder so....

wenn es nur mord wäre weswegen man da rein gesteckt wird ich kann nur sagen: DAS IST DIE HÖLLE spfern du länger als paa wochen sitzt was bei mir nicht der fall war (zum glööööck)

Ma**** (abgemeldet) - Avatar
Ma**** (abgemeldet) - Avatar

Ma**** (abgemeldet) (20)

schrieb :

#167

Härtere Jugendstrafen bringen bei den meisten sowieso nichts. Ich mein, die meisten die sowas machen, sind doch in so ner Schlägerathmosphäre augewachsen. Wahrscheinlich lehnen sie sich auch gegen ihre Eltern auf, und freuen sich wenn sie von ihnen weg kommen. Ich finde eher mann sollte nicht so harte strafen machen, sonderen eher gleich beim ersten Überfall mal die Fammilie 'durch-cheken' und sie notfalls in eine andere Fammilie bringen in der das Kind vernünftig erzogen wird. Klar, wenn das Kind einmal so erzogen wurde und angefangen hat sich ständig zu prügeln wird es schwer sein ihm das wieder abzugewöhnen, aber es giebt bestimmt ihrgend etwas was denen hilft, was nicht höhere strafen sind.

aus ich geh mal lehrer fragen, der weiss es bestimmt

Swissboy - Avatar

Postings: 369

Mitglied seit
03.01.2012

Swissboy - Avatar

Swissboy (21) aus ich geh mal lehrer fragen, der weiss es bestimmt

Postings: 369

Mitglied seit 03.01.2012

schrieb :

#166

Zitat von: Schweizer

 

 

Denn ohne seelsorger kommen sie nach ihrer strafe einfach aus dem knast und machen dann die genau gleich schlimmen taten wieder.

Dann wurde das Ziel nicht erreicht.

aus einer unbekannten fremden Welt in den Bergen

Schweizer - Avatar

Postings: 4279

Mitglied seit
13.08.2011

Schweizer - Avatar

Schweizer (21) aus einer unbekannten fremden Welt in den Bergen

Postings: 4279

Mitglied seit 13.08.2011

schrieb :

#165

Zitat von: Little witch

ich denke, sie sollten zu einem seelsorger oder sonst wem der das macht.

er soll mit ihnen reden und herausfinden warum er dies getan hat und aus welchen verhältnissen er stammt.

 

je nachdem kann man ja nur reden und sozialstunden machen, sich mit der geschädigten person und/oder deren familie auseinandersetzen und ihn  durch gespräche auf den rechten weg und dazu bringen, seinen fehler einzusehen sowie ein gewissen in ihm wecken.

 

 

das denke ich hilft mehr als "bootcamps" oder jugendknast.

dies sollten die letzten massnahmen bleiben.

bei mord oder so....

 

 

Denn ohne seelsorger kommen sie nach ihrer strafe einfach aus dem knast und machen dann die genau gleich schlimmen taten wieder.

Little witch - Avatar

Postings: 180

Mitglied seit
18.11.2011

Little witch - Avatar

Little witch (21)

Postings: 180

Mitglied seit 18.11.2011

schrieb :

#164

ich denke, sie sollten zu einem seelsorger oder sonst wem der das macht.

er soll mit ihnen reden und herausfinden warum er dies getan hat und aus welchen verhältnissen er stammt.

 

je nachdem kann man ja nur reden und sozialstunden machen, sich mit der geschädigten person und/oder deren familie auseinandersetzen und ihn  durch gespräche auf den rechten weg und dazu bringen, seinen fehler einzusehen sowie ein gewissen in ihm wecken.

 

 

das denke ich hilft mehr als "bootcamps" oder jugendknast.

dies sollten die letzten massnahmen bleiben.

bei mord oder so....

 

aus einer unbekannten fremden Welt in den Bergen

Schweizer - Avatar

Postings: 4279

Mitglied seit
13.08.2011

Schweizer - Avatar

Schweizer (21) aus einer unbekannten fremden Welt in den Bergen

Postings: 4279

Mitglied seit 13.08.2011

schrieb :

#163

Zitat von: Swissboy

Ich finde härtere Strafen sind nötig. Man sollte sie halt vielleich auch schon ins Gefängnis Stecken. Oder in ein Heim.

 

Es gibt ja in der schweiz sogennante jugendgefängnisse um jugentliche die eine schwere straftat begangen haben zu strafen. ob es etwas bringt wenn man einen 14 jährigen ins gefängniss steckt is allerdings eine andere frage.

aus ich geh mal lehrer fragen, der weiss es bestimmt

Swissboy - Avatar

Postings: 369

Mitglied seit
03.01.2012

Swissboy - Avatar

Swissboy (21) aus ich geh mal lehrer fragen, der weiss es bestimmt

Postings: 369

Mitglied seit 03.01.2012

schrieb :

#162

Ich finde härtere Strafen sind nötig. Man sollte sie halt vielleich auch schon ins Gefängnis Stecken. Oder in ein Heim.

aus Berlin

EMIR110 - Avatar

Postings: 141

Mitglied seit
11.08.2012

EMIR110 - Avatar

EMIR110 (23) aus Berlin

Postings: 141

Mitglied seit 11.08.2012

schrieb :

#161

Zitat von: Stopgap+7

Ich sage da nur Boot-Camps, zumindest für Jungendliche! Die Rückfallquote ist ziemlich gering! Aber für Erwachsene bringen härtete Strafen glaube ich nichts!

mein bruder wurde damals mit 10 in den ferien in nen militärcamp geschickt, danach war er nen andrer mensch echt ma, und boot camps sind ja noch härter, nach dem was man drüber weiss ist das da ja die totale gedankenkontrolle. da wären die nationalisten-sommerferien in russland eher angebracht, da können leute wie mein bruder ihre aggressionen rauslassen mit kalashnikows und granaten

die rückfallquote wäre in dem fall auch deshalb gering, weil du nach ner zeit blaue schultern bekommst...=PSmileys mit lol-Sprechblase

ich war bisher nur einmal in so nem camp, mein bruder ist fast jedes jahr vonmeim vater dahingeschickt worden, hat er mir mal erzählt.

Postings 161 bis 170 von 170