Rumänien

Teil 33 von 45

von Marlen Schott

Rumänien(Europa)


Rumänien liegt in Südosteuropa. An das Land grenzen im Norden und im Süd-Osten die Ukraine, im Osten Moldawien (Moldau), im Süden Bulgarien, im Südwesten Serbien und im Westen Ungarn. Im Südosten ist Rumänien vom Schwarzen Meer begrenzt.

Das Land ist von den Karpaten - einem Gebirge - durchzogen. Im Zentrum liegt das Hochland Siebenbürgen – auch bekannt als Transsilvanien. Um diese Gegend hegen sich eine Menge Sagen. Wie jedem bekannt sein dürfte, soll dort dort angeblich Graf Dracula "gelebt" haben. Sein historisches Vorbild, das es tatsächlich gegeben hat, hieß Fürst Vlad III Draculea und war natürlich kein Vampir. Er herrschte in und über die Walachei - so heißt eine rumänische Region - und kämpfte gegen die Osmanen. Weil er dabei unglaublich grausam gewesen sein soll, entwickelte sich dann die Sage über "Dracula, den Blut saugenden Vampir".

Rumänien ist eine repräsentative parlamentarische Demokratie. Das Staatsoberhaupt ist der direkt vom Volk gewählte Präsident. Seine Amtszeit beträgt fünf Jahre. Er darf den Chef der rumänischen Regierung vorschlagen. Außerdem ist er oberster Befehlshaber der Armee.

Während des Zweiten Weltkriegs gehörte Rumänien zu den Verbündeten der Nazis. Gemeinsam mit Adolf Hitlers Wehrmacht griff das rumänische Militär die Sowjetunion (UdSSR) an. Noch während des Krieges wechselte Rumänien die Seiten und schloss sich der Roten Armee des einstigen Feindes UdSSR an. Auch nach dem Krieg blieb Rumänien politisch und wirtschaftlich von der Sowjetunion abhängig, bis die UdSSR im Jahre 1991 zusammen brach.

Von der sozialistischen Planwirtschaft hat sich Rumänien noch immer nicht vollständig erholt. Die Wirtschaft ist schwach. Noch heute arbeiten die Meisten Menschen für einen niedrigen Lohn in der Landwirtschaft. Fast die Hälfte der Bevölkerung lebt unterhalb der Armutsgrenze - und dies, obwohl Rumänien reich an Bodenschätzen ist. Es gibt dort Erdöl, Erdgas, Kohle, Eisenerze, Silber, Gold und Uran.

Der längste Fluss Rumäniens ist die Donau, an der viele Tiere leben. So findet man im Donaudelta Flamingos und Pelikane, Wildschweine, Biberratten, Füchse und Fischotter. In den Gebirgen gibt es Rotwild, Bären, Wölfe und Luchse. An der Schwarz-Meer-Küste kann man mit etwas Glück Delfine sehen.


Größe des Landes
238.391 qkm

Hauptstadt
Bukarest
Einwohner
22,3 Mio.
Landessprachen
  • Rumänisch (Amtssprache)
  • Deutsch (Banat und Transsilvanien)
  • Jiddisch
  • Roma
  • Ungarisch
  • Serbisch
  • Ukrainisch
  • Bulgarisch
  • Armenisch
  • Französisch

letzte Aktualisierung: 21.05.2013

Hat dir der Artikel gefallen? Unten kannst du eine Bewertung abgeben. Wir freuen uns auf dein Feedback!

28 Bewertungen für diesen Artikel

Teil 33 von 45

Hinweis zum Copyright für Schüler und Lehrer: Die Texte von Helles-Koepfchen.de dürfen für den Schulunterricht (z.B. zur Unterrichtsvorbereitung, als Unterrichtsmaterialien, für Hausaufgaben oder Referate) auch für die ganze Schulklasse kostenlos ausgedruckt und vervielfältigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine korrekte Quellenangabe, die wie folgt aussieht: Quelle: Helles-Koepfchen.de, [Link zum Artikel]. Die Druckversionen aller unserer Artikel beinhalten in der Fußzeile bereits die passende Quellenangabe - diese muss auf den Ausdrucken sichtbar sein.